Frage von bolschoi, 53

Lohnt sich ein Tagesausflug nach Mantova und weswegen?

Wir sind in der Lombardei unterwegs und könnten gut einen Abstecher nach Mantova einschieben. Lohnt sich das? Was gäbe es zu sehen und würde ein Tag ausreichen? Sollten wir in Erwägung ziehen, eine Nacht zu bleiben? Was meint ihr?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von lesefreund, 44

Mantua war im Mittelalter wohl die prächtigste Stadt der Lombardei, im Besitz der Gonzagas, und hielt diesen Stand bis in die Renaissance. Sehr schön ist der Dom, dessen Grundbau aus der Romanik stammt, und bis in die Renaissance der sich ändernden Mode angepasst wurde. In der Sakristei kann man ein Gewölbe aus der Schule Andrea Mantegnas besichtigen, der in Mantua lange Zeit gearbeitet hat.

Berühmt ist der Palazzo Te aus den 1550-er Jahren.

Ein Spaziergang am Mincio ist auch reizvoll, egal welche Jahreszeit.

Nicht vergessen: Andreas Hofer der Tiroler "Held" wurde im Palazzo D'Arco vor ein Kriegsgericht gestellt, und an der Porta Giulia erschossen. (Zu Mantua in Banden)

Auf seinem Weg nach Rom hat hier W.A. Mozart 1770 sich im Theater Bibiena aufgehalten, das man auch besichtigen kann.

Ich denke sogar, ein Tag ist etwas gering bemessen.

http://guideturistichemantova.it/Deutsch/palazzo-te/

LG

Kommentar von Roetli ,

Auch ein Besuch im Palazzo Ducale (wie überhaupt die ganze Altstadt!) lohnt sich, vor allem die 'Camere', wo Mantegna für die damalige Zeit schon perfekte perspektivische Bilder bzw. Fresken gemalt hat! Auch das winzige 'Teatro Sociale' mit seiner herrlichen Innenausstattung ist einen Besuch wert - da rate ich sogar zu einer Übernachtung, wenn es zu der Zeit eine Vorstellung dort geben sollte! Etwa 30km von Mantua entfernt ist Valleggio sul Mincio mit dem ganz wunderbaren 'Parco Giardino Sigurtá' - vor allem im Frühling unbedingt einen Besuch wert, wie auch das kleine 'Borghetto' unten im Tal des Mincio mit seinem riesigen Brückenbauwerk aus dem Mittelalter, der Ponte Visconteo!

Kommentar von lesefreund ,

danke, für die Ergänzungen. Sie sind in dem angehängten Link mit Fotos und genauen Erklärungen enthalten!

Kommentar von lesefreund ,

danke.

Antwort
von roland1949, 32

Ein Besuch in Mantua lohnt sich auf jeden Fall. Ich hatte dort öfter geschäftlich zu tun und bin immer wieder gerne in diese interessante Stadt gefahren. Mantua ist für mich eine typische italienische Kleinstadt, mit dem schönen zentralen Platz Sordello, umgeben von beeindruckenden historischen Gebäuden, wie der Palazzo Ducale und der Dom. Dann die Piazza delle Erbe direkt an der großen und mächtigen Basilica Sant Andrea.

Mantua ist eine Stadt, in der gelebt wird. Der Gang durch die Altstadt ist sehr abwechslungsreich, stellenweise mit Arkadengänge, vielen Geschäften und Bars. Wie in den anderen Antworten schon geschrieben wurde, gibt es viel zu Sehen. Ganz besonders beeindruckend ist die Einfahrt nach Mantua: von Osten kommend führt eine Brücke über den zu einem See ausgedehnten Fluss Mincio auf die Altstadt zu. Bei leichtem Dunst oder im Abendrot entsteht eine ganz besondere Atmosphäre: die Türme der Altstadt, der Palazzo Ducale, die Kuppel der Basilica Sant Andrea ergeben ein Bild, so wie es schon vor hunderten von Jahren war.

Antwort
von Toscani, 32

Auch ich kann Dir einen Tagesausflug dorthin empfehlen. Wer von der Autobahn kommt, erreicht sogar über eine lange Brücke über den aufgestauten Mincio die Stadt und wird vom Palazzo Ducale begrüßt. Das Zentrum der Innenstadt ist hübsch, es gefallen die große Basilika sowie unweit die kleine romanische Kirche – und die Piazzi in der Gegend, wo Cafés und jede Menge Restaurants locken. Allerdings konzentriert sich das Leben auf das Zentrum der Innenstadt. Nur ein Paar Gassen weiter herrscht vor allem abends tote Hose. Insofern würde ich in Mantova nicht zwingend übernachten. Der Film gibt einen guten Überblick.

Antwort
von AnhaltER1960, 25

Ja das kann man tun.

Mantua war während der Renaissance eine der mächtigsten und reichsten Städte Norditaliens und hat entsprechend Architektur aus der Zeit, sowohl sakrale als auch weltliche Bauten. Kompaktes Stadtzentrum, kann man alles laufen. Einen halben Tag kann man da gut verbringen.

Nicht vorbeifahren sollte man, wenn man in der Gegend ist, an Sabbioneta. Wie Mantua seinerzeit, Herrschaftsbereich der Gonzaga-Famile, ist Sabbioneta von einer mächtigen Festungsmauer aus Ziegelmauerwerk umgeben und auch einen Zweistunden-Spaziergang wert. Beide, Mantua und Sabbioneta, sind Uneso-Weltkulturerbe.

Antwort
von Akka2323, 23

Schon die Anfahrt nach Mantua hinein über die lange Brücke ist die Reise wert.

Kommentar von annabel ,

..ja, wenn man ,von Osten kommend , auf Mantua zufährt, dann taucht die Silhouette der Stadt wie ein "Fata Morgana"auf; ein beeindruckendes Bild !

Kommentar von Enzomasculino ,

Das stimmt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community