Frage von Jessi733, 10

Lieber zu viel in den Koffer als zu wenig ?

Wie seht ihr das ? Packt ihr lieber mehr Klamotten für den Urlaub, damit ihr nichts vergisst oder nehmt ihr lieber weniger mit und kauft euch im Urlaub, dass was euch eventuell fehlt ?

Antwort
von zusel, 9

Ich reise am liebsten mit leichtem Gepäck, wenn es geht, ganz ohne Koffer, nur mit einer schicken Umhängetasche. Falls ich doch einmal etwas vergessen habe, kaufe ich das dann vor Ort. So habe ich auch gleich ein schönes Souvenir, dass mich an meine Reise erinnert. Außerdem sammle ich Sweatshirts aus der ganzen Welt, also habe ich nie einen Pullover im Gepäck, sondern kaufe ihn immer in den Ferien.

Antwort
von Wimelima, 8

Wir packen so gut wie immer so wenig wie möglich ein. Rad- und Bergtouren haben bei uns gezeigt, was man wirklich braucht (wenn man es selber tragen muss). Als wir anfangs mit den noch kleinen Kindern unterwegs waren, mussten wir zumindest so wenige Gepäckstücke dabei haben, dass zwei Erwachsene sie tragen UND die Kinder an der Hand halten konnten - also 2 Rucksäcke. Jetzt könnte zwar jeder ein größeres Gepäckstück transportieren, aber je mehr man mit sich rumschleppt, umso weniger flexibel ist man (wenn´s mal schnell gehen muss oder der Bus schon voll ist z.B.). Ich freue mich immer, wenn ich nichts dabei hatte, was ich gar nicht benutzt habe:-) Meistens achten wir bei Ferienwohnungen darauf, dass es eine Waschmaschine gibt. Meistens gibt es irgendwo eine Möglichkeit, zu waschen, z.T. auch in Jugendherbergen, Hotels und auf Campingplätzen. Außerdem hab ich auch gerne noch Platz, was vom Urlaubsort mitzunehmen. Ganz oft nehmen wir auch Sachen mit, die man dann dort lassen kann (z.B. einen "alten" Schlafanzug, der noch die Woche aushält und dann in den Müll wandert, Kinderklamotten, die kurz vor dem Rauswachsen sind und im nächsten Sommer sicher zu klein oder Bücher o.ä.). Mir hat noch nie was wirklich gefehlt.

Antwort
von EastMandela, 9

Das kommt drauf an wo du hinreist. In warme Länder nehm ich quasi nur 2 Hosen, Unterwäsche und ein paar Shirts mit und kann dann viele Andenken mit nach Hause nehmen, weil meine Freimenge hinzu meistens nichteinmal zur Hälfte voll ist. Skiurlaub oder so ist natürlich etwas anderes.

Antwort
von manuuuG, 10

Prinzipiell sollte man immer Wäsche auf Reserve dabei haben. Ich möchte mir nicht im Urlaub etwas kaufen MÜSSEN. Zum Schluss kaufe ich dann nur etwas als Mittel zum Zweck und ziehe es dann nie wieder an. Für Flecken oder eben falls selbst die Reserveklamotten nicht reichen, habe ich immer ein Reisewaschmittel dabei. Hat mich schon einige Male bei bösen Tomatenflecken gerettet ;) Fazit: Reserveklamotten auf jeden Fall aber in Maßen und nicht in Massen. Für eine Woche Urlaub brauche ich sicherlich keine 14 T-Shirts

Antwort
von stinu, 9

Also ich scheine da wohl eine ausnahme zu sein wenn ich die kommentare lese aber wenn ich 20kg freigepäck habe schlepp ich auch fast soviel mit ;-) finde nichts lästiger als irgendwas hinterherrennen zu müssen oder mir was kaufen zu müssen vor ort (da find ich dann eh nix was mir passt). Finde das am praktischsten. Geht aber natürlich nur wenn du auch so reist, dass du nicht extrem kofferschleppen musst (also zum flughafen, koffer auf wagen, einchecken, fliegen, koffer wieder auf wagen, ins taxi oder in den bus und ab zum hotel... und dann ggf noch ein paar mal mit dem auto / taxi weiter). wenn du unterwegs mit öv reist oder mit rucksack ist weniger natürlich mehr sonst wirds eine lästige schlepperei.

aber ansonsten tu ich mir das wirklich nicht an mich da einschränken zu wollen. bei einer dreiwöchigen reise kommt man natürlich auch so nicht um 1x waschen herum. ein kg weniger einpacken als erlaubt ist natürlich nicht verkehrt wenn du noch shoppen willst ;-)

Kommentar von Nightwish80 ,

Hey mir geht's genauso! Wenn ich etwas dringend suche, dann finde ich eh nix. Nutze die zeit lieber vor ort als zu shoppen.

Antwort
von PamCake, 6

Je weniger im Koffer ist, desto besser - denn in Wahrheit braucht man nur die Hälfte, wenn man alle seine Lieblingsstücke in den Urlaub mitnimmt. Allerdings war das auch für mich ein Lernprozess und bei jeder Reise kommt weniger in den Koffern rein. Für alle Reisen unter zwei Wochen, habe ich sowieso immer nur mehr einen Handgepäckstrolley, denn wenn wirklich etwas fehlen sollte, kann man alles vor Ort kaufen. Allerdings gibt's ein paar Basics, die immer in den Koffer müssen (also ich rede da jetzt von Reisen in südliche Gefilde, wo es normalerweise warm ist): Ein dünner Jogginganzug für kühle Nächte, eine Leggings wenn man mal schnell was unter der Rock braucht (sei es um in eine Moschee rein zu kommen oder weil es kalt ist), meine dünne Softshelljacke und eine Weste die man zu allem tragen kann, einen Schal (zum bedecken oder weil es kalt ist), eine Zahnbürste, Desinfektionstücher, ein Alles-Könner-Taschenmesser (wenn man den Koffer aufgibt), Taschenlampe und dicker Bindfaden für alle Fälle (es geht auf Reisen ja gern mal was kaputt). Der Rest ist dann vom jeweiligen Urlaubsziel abhängig und was man vor Ort macht (ein knitterfreies (!) kurzes Schwarzes ist bei mir meistens auch immer mit dabei, weil man nie wissen kann was man so unternimmt) - aber es gilt immer: Je weniger desto besser!

Kommentar von Nightwish80 ,

Respekt bei unter zwei wochen nur Handgepäck! Praktisch finde ich die Jacken, bei den man die Innenjacke raus nehmen kann. Mal schauen, ob ich noch Tipps für meine Reisen dieses Jahr mit nehmen kann.

Kommentar von PamCake ,

Ja, das geht schon, aber immer nach dem Motto "gut gefaltet ist halb gepackt" - im Koffer muss eine strenge Ordnung herrschen, sonst geht sich das nicht aus :-) Die Jacken kenne ich, die sind wirklich extrem praktisch! Ich bin schon lang auf der Suche nach so etwas, aber für Frauen findet man die leider recht schwer.

Kommentar von Nightwish80 ,

Ich nehm dann doch lieber mehr mit. Diese Jacken gibt es doch von jeden großem outdoor hersteller auch für Frauen. Innen ist dann halt eine fleeece Jacke.

Kommentar von Wimelima ,

Uih, zwei Wochen mit Handgepäckgröße ist allerdings echt ne Kunst!! Es stimmt schon, dass man eigentlich nur die "Richtigen" Sachen dabei haben muss - wenn man waschen kann geht es wirklich. Noch einigermaßen neutrale Farben, dann kann man alles kombinieren. Das Problem finde ich oft die Schuhe, wenn man bequeme mitnimmt, nehmen sie Platz weg, die leichteren kann man oft hier noch nicht anziehen - packst Du in Dein Gepäckstück noch Schuhe rein??

Kommentar von PamCake ,

Schuhe sind echt ein Problem - das is richtig, aber ich hab immer, die die den meisten Platz brauchen schon an, das hilft sehr. Und sonst eben noch zwei Paar, einmal mit Absatz, einmal ohne - möglichst praktisch zu allem kombinierbar :-) Und genau - neutrale Farbe zum Kombinieren! Dann hat man auf den Fotos nicht immer das gleiche an, aber irgendwie doch wieder ;-)

Antwort
von tauss, 6

Im europäischen Sommerurlaub nehme ich nur leichtes und wenig Gepäck mit. T- Shirts bekommt man überall. Bei ner mehrwöchigen Wildnistour ist das Packen und das "Nichtvergessen" äußerst wichtig. Da kaufe ich vor Ort nur noch Lebensmittel und los geht's...

Antwort
von Sannemann, 7

Ein paar gute Mehrzwecksachen, wie eine Fleecejacke, können mehrere andere Kleidungsstücke ersetzen, also Pullover, Strickjacke etc. Ich nehm lieber weniger mit und im alleräußersten Notfall, wenn ich wirklich nicht auskommen sollte, lasse ich mal was waschen oder wasche selbst, wenn die Möglichkeit vorhanden ist. Ich hab lieber weniger Zeugs dabei, weil ich gern viel mitbringe, also vor allem lokale Spezialitäten wie Weine oder andere Lebensmittel, das braucht viel Platz im Koffer. ;-)

Antwort
von hauseltr, 5

Man schleppt meistens zu viel mit. Wer, wie ich, viele Radtouren mit Gepäck gemacht hat, lernt schnell, mit wie wenig man auskommt.

Antwort
von Nightwish80, 7

Hallo,

ich finde es kommt ja ganz darauf an wo man hin reist. Ich persönlich schleppe lieber zu viel mit(innerhalb des Freigepäcks), als das ich dann los rennen muss und etwas vor Ort kaufen muss. Ich verbringe dann lieber die Zeit sinnvoller als zu shoppen.

Antwort
von heima, 6

Wir haben gelernt:

Lieber weniger mitnehmen um weniger im Hotel auspacken zu müssen und um weniger wieder in den Koffer packen zu müssen.

Ein kleines Problem ergibt sich: Abreise im Winter aus der Kälte in sehr warme Gebiete, dann wieder zurück in den kalten Norden. Das lösen wir so: Gute Outdoor - Kleidung mitnehmen.

MfG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten