Frage von Papirus, 135

Langstreckenflug - Welche Stützstrümpfe?

Im August steht ein 12 Stunden Flug bei uns an. Für die lange Anreise habe ich mir gedacht Stützstrümpfe zu kaufen, um Thrombose vorzubeugen. Ich musste jedoch feststellen, dass es bei den Stützstrümpfen unterschiedliche Stützklassen gibt, wie man hier sieht: http://www.falke.com/katalog/specials/stuetzstruempfe.html . Jetzt weiß ich nicht, welche sich für den Flug am besten eignen. Gibt es auch Stützstrümpfe für kleine Kinder oder wie kann man Kinder sonst vor Thrombose schützen?

Antwort
von Nanuk, 133

Am besten solltest Du sie von einem Spezialisten (Orthopädiegeschäft o.ä.) anpassen lassen. Die sind zwar teurer als die herkömmlichen, fertiggekauften, aber Deine Beine werden es Dir danken. Irgendwelche Stützstrümpfe zu kaufen bringt nichts. Sag, dass Du sie am Fuss nicht zu eng haben möchtest und bei den Zehen offen, dass Du sie problemlos an der Ferse an- und ausziehen kannst. Nimm ein paar dünne Gummihandschuhe mit, das macht es einfacher um sie rauf- und runterzurollen. Nachts darfst Du sie ohnehin nicht tragen und es kann dann bei etwaiger Hitze problematisch und auch schmerzhaft werden, wenn Du sie ausziehen musst. Im Flieger solltest Du auch alle 2 Stunden mal ein bisschen herumlaufen (das gilt auch für die Kinder). Betreffend Kinder könntest Du auch im Geschäft nachfragen, da kenne ich mich nicht aus.

Antwort
von Papirus, 122

Hallo Zusammen! Vielen Dank für eure hilfreichen Tipps. Neben den Stützstrümfen werde ich darauf achten, dass ich mich ausreichend bewege und viel trinke. Kinder werden bestimmt auch nicht lange ruhig sitzen können. Deswegen wird hoffentlich alles gut laufen.

Antwort
von Sannemann, 114

Ich kaufe meine Stützstrümpfe ganz normal im Kaufhaus, meistens bei C&A. Die gibt es da für 7 Euro das Doppelpack. Die von Falke sind auch nicht besser. Die stärkste Wirkung haben die mit 70 DEN, das reicht bei mir auch für einen Langstreckenflug völlig aus.

Wenn man wirklich Angst vor einer Thrombose hat/haben muß, dann kann man vor dem Flug unterstützend noch eine Aspirin nehmen. Während des Fluges immer mal wieder aufstehen und außerdem viel Trinken. Dann sollte normalerweise bei einem gesunden Menschen nichts passieren. Abgesehen von der Thrombosegefahr sind Stützstrümpfe aber auch eine wirkliche Hilfe, wenn man aufgrund von Venenschwäche zu geschwollenen Beinen neigt. Ich würde nie ohne Stützstrümpfe fliegen.

Antwort
von Roetli, 105

Man sollte halt auch hin und wieder aufstehen und durch die Reihen laufen (neben ein paar Übungen im Sitzen)! Viel trinken ist auch wichtig - das hilft dann auch, daß man immer wieder aufstehen muß, um zur Toilette zu gehen! Stützstrümpfe tragen und dann 12 Std. mehr oder weniger unbeweglich herum zu sitzen, könnte eher kontraproduktiv sein!

Auch ich fliege viel und lange und bin darüber hinaus schon in einem 'sehr fortgeschrittenen Alter' und habe noch nie Stützstrümpfe getragen - buche allerdings immer einen Gangplatz, damit ich schnell mal aufstehen kann.

Kleine Kinder brauchen keine Stützstrümpfe - wenn man sie nicht festbindet, bleiben sie sowieso nie sehr lange 'in Sitzposition'! Regelmäßige Bewegung ist das A und O gegen Thrombose!

Kommentar von moglisreisen ,

Ich muss schmunzeln...:-)) Auf Ideen manche Menschen so kommen ... Liebe/r FragestellerIn; sei froh, wenn Dein Kleinkind wenigstens eine Viertelstunde sitzen bleibt oder im besten Falle einschläft! Guten Flug!

Kommentar von Nanuk ,

@Roetli - da ich vor Jahren eine Lungenembolie hatte, MUSS ich Stützstrümpfe tragen, wenn der Flug mehr als 4 Stunden dauert, ich habe mich aber auch im Sitzen noch nie als unbeweglich empfunden.

Kommentar von Roetli ,

Bei meinen Flügen beobachte ich aber sehr häufig, daß Fluggäste 10 oder mehr Stunden Flug unbeweglich in ihrem Sitz verharren, auch nichts trinken, damit nicht einmal die Toilette aufgesucht werden muß - daß es so eher mal zu Thrombosen kommt, ist nachvollziehbar.

Natürlich kann man sich auch anderweitig eine Thrombose einfangen, aber das 'betonierte' Sitzen ist die gefährlichste Ursache - sagt mein Tropenarzt, dem ich nach vielen, vielen Jahren mit effektiven Ratschlägen unbedingt vertraue! :-)

Antwort
von travelchris, 96

Hallo Papirus,

also als Vielflieger kann ich dir sagen, dass ich noch nie Stützstrümpfe hatte und auch noch nie ein Problem mit Thrombose hatte. Was viel mehr hilft (insbesondere bei Langstreckenflügen) ist, sich mit einigen Übungen lockerer zu machen.

Das gibt es im Internet auch einige Videos dazu. Wichtig ist nur, dass du die Beine nicht die ganze Zeit in Sitzposition hältst, dann hast du kein Problem. Beine müssen immer mal wieder bewegt werden.

Liebe Grüße

Chris

Antwort
von Trampelpfad, 91

Also Trombose-Strümpfe sind meiner Meinung nach übertrieben. Wenn sich selbst Vielflieger dazu kritisch äussern, würde ich sagen, da wird überreagiert. Und für Kids? Bei älteren herrschaften würde ich das ja noch irgendwie nachvollziehen können. das führt mich zur nächsten frage. Wie alt bist Du denn?

Kommentar von Papirus ,

Ich bin Mitte 30 und möchte einfach die Krankheit vorbeugen.

Antwort
von Nightwish80, 86

Manchmal hat tschibo im angebot oder du lässt dich mal im santärhandel beraten. ich flieg ohne Strümpfe. .. mach das lieber über leichte dehn Übungen oder öfter aufstehen rum laufen. seid ihr für Thrombose anfällig? Sonst würde ich auch mal ne Beratung beim Arzt empfehlen.

Antwort
von chriswein, 81

Frag am besten deinen Arzt - ich spritze meist: http://www.netdoktor.at/medikamente/lovenox-20-mg-spritzampullen-274345

Antwort
von heima, 78

Hallo!

  1. Frage deinen Hausarzt

  2. Gehe dann in ein Medizin-Hilfsmittel- Fachgeschäft, kaufe angemessene und luftdurchlässige Strümpfe

MfG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten