Frage von annale, 60

Längere Fahrradtour lieber mit Anhänger?

Hallo!

Wir wollen über Himmelfahrt eine Fahrradtour an der Nordsee entlang machen, auch mit einem etwas längeren Aufenthalt, damit die Kinder auch mal Muschelsammeln können etc. Die Große ist 11 und kann gut längere Strecken fahren, der Kleine ist 2 einhalb und würde im Kindersitz mitkommen. Ich mache mir aber etwas Sorgen, dass es ihm zu anstrengend wird. Er ist schließlich dann auch Wind (und Wetter) ausgesetzt und kann bestimmt auch auf die Dauer nicht so gut schlafen hinten... Wäre es vielleicht eine gute Idee, einen Anhänger zu kaufen und ihn da reinzusetzen? Ich meine, für eine längere Tour ist das vielleicht eine Investition, vor allem für die nächste Tour.

Ich freu mich auf Anregungen und Vorschläge! LG

Antwort
von Wimelima, 48

Das klingt toll, was Ihr vorhabt. Ist aber auch eine schwierige Entscheidung. Wir hatten nie einen Fahrradanhänger, ich verstehe aber Deine Sorgen. Ob ihr den dann noch so lange nutzen werdet? In einem guten Jahr kann der Kleine ja schon mit dem Laufrad starten und wird vielleicht nicht mehr hinten sitzen wollen...Ich habe gesehen, dass man z.B. über ebay Kleinanzeigen Anhänger mieten kann (von privat), vielleicht ist das eine Variante? Der Preis ist nicht sehr hoch, dann habt Ihr über die paar Tage mal den Test und wenn Ihr dann doch meint, es wäre die Investition wert, könnt Ihr immernoch einen kaufen.

Kommentar von tauss ,

... der Hänger war mir immer lieber als sperrige Satteltaschen... ;) 

Antwort
von travelandtravel, 12

Hallo! Wohnt ihr auch in der Nähe eures Ziel- und Urlaubsortes? Dann habe ich nämlich die Empfehlung einer guten Freundin hier. Die hat sich (klugerweise ;-)) nach ihrem ersten Kind diesen Anhänger hier geholt, um mit ihrem Kleinen längere Touren mit dem Rad oder auch joggend zu machen. http://www.fahrradanhaenger-tests.net/p/samax-fahrradanhaenger-jogger-2in1/

Jetzt, wo der Kleine 1,5 Jahre ist, kündigt sich das zweite an und der oder die Kleine passt bei Urlauben gleich mit in den Anhänger. Allerdings ist der schlecht für den Transport, da er nicht zusammenklappbar ist. Also wenn ihr nicht mit Autoanhänger verreist oder in Urlaubsortnähe wohnt, ist der ganz praktisch.

Viel Spaß und erholt euch.

Antwort
von Roetli, 38

Ich würde einen guten Anhänger kaufen - die sind zwar nicht ganz billig, aber man sollte da nicht sparen (bei gebrauchten weiß man nie, was da schon alles kaputt war). Meine Enkeltöchter (5+3) sitzen bei längeren Touren noch gern darin, ihre Radl können auch noch aufgepackt werden.

Bei einem 2 1/2jährigen lohnt sich das noch und wenn der dann wirklich mal 'rausgewachsen' ist, geht der Anhänger noch gut fürs Gepäck oder sogar als Einkaufsanhänger.

Im Kindersitz im Mai an der Nordsee entlang ist weder für das Kind noch für den/die Fahrer/in ein wirkliches Vergnüge - schönes windstilles Wetter ist da nicht garantiert!

Kommentar von Blnsteglitz ,

windstilles Wetter an der Nordsee ist zu keiner Jahreszeit garantiert...(und auch langweilig)    ;-))))))

Ich würde bei  Kleinkindern immer für einen guten Anhänger plädieren. Was habe ich da schon gesehen wenn die Eltern (meistens der Papa) bei  Gegenwind rumeiern auf dem Fahrrad......  Das ist wirklich kein  beidseitiges Vergnügen - wie du  ganz richtig schreibst

Antwort
von tauss, 18

Gerade auf solchen ebenen Strecken halte ich einen Hänger (auch fürs Gepäck) für ideal .... Also nicht "nur" wegen des Nachwuchses.... 😀

Antwort
von Joschki1, 3

Ein Anhänger ist eine gute Idee. Achte aber darauf das er stabil, lieber ein bisschen mehr Geld ausgeben.

Antwort
von Erich71, 26

Tendenziell sehe ich auch die Vorteile des Anhängers.

Nur: Sind die Fahrradwege wirklich so gut ausgebaut, dass du damit überall durch kommst?

Kommentar von Wimelima ,

Da dürfte das Nordseegebiet wahrscheinlich ganz gut "ausgestattet" sein, besser als andere Gegenden, vermute ich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten