Frage von Kobra, 102

Könnte es Probleme mit dem Freigepäck auf den Flügen zwischen den Inseln der Seychellen geben?

Ich habe Flüge mit Emirates (30 Kilo Freigepäck) auf die Seychellen gebucht und bei Air Seychelles Flüge ab/ bis Mahe nach Praslin. Nun habe ich eben gelesen, dass die Freigepäcksgrenze pro Person bei Air Seychelles bei 15 Kilo liegt. Heißt das, wir dürfen wirklich nur 15 Kilo für unsere Reise in den Koffer packen? Welche Erfahrungen habt ihr mit dieser Airline gemacht? Kann man auf Kulanz hoffen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sannemann, 99

Keine Sorge, Du mußt weder Übergepäck bezahlen, noch Dein halbes Gepäck auf Mahé zurücklassen. Die Freigepäckgrenze von 15 Kilo gilt nur, wenn Du einen einzelnen Flug zwischen Mahé und Praslin buchst (und ich glaub, nach Bird sind es auch 15 Kilo). Wenn der Flug ein Transferflug nach der Anreise und zur Abreise ist, dann gilt das nicht, dann gelten die Gewichtsgrenzen der Airline, die den Langstreckenflug durchgeführt hat.

Antwort
von RKlein, 84

Für mitgeführtes Reisegepäck gelten die individuellen Richtlinien der einzelnen Flug-Gesellschaften. Zwischen den Inseln fliegen nur kleine Fluggeräte und Heliocopter. Die maximalen Reisegepäckgewichte sind 15Kg für Flieger und 10 Kg für Helis. Für die einzelnen Fluggeräte gelten individuelle " Gesamt-Start-Gewichte". Sind die Maschinen voll gebucht, dann wird es mit Übergepäck schwierig. Unabhängig davon, ob dafür zusätzlich gezahlt werden muss, kann es vorkommen, dass Reisegepäck mit späteren Flügen nachgesandt wird.

Antwort
von sternmops, 83

Ich habe dir hier mal den Link von Air Seychelles. Da steht alles genau drin. http://www.airseychelles.com/de/reiseinformationen/gepackinformationen.php#a1 Übergepäck mußt du dann beim Abflug in Mahe direkt am Check-in bezahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community