Frage von krushy, 95

Könnt ihr euch noch völlig unbefangen in Europa bewegen?

Habt ihr in der heutigen Zeit mehr Angst beim individuellen Reisen als früher? Wenn ja, welche Tipps habt ihr dagegen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tropentier, 70

Kommt auf das Land an:
- In Europa fühle ich mich in allen Ländern sicher,
- in Amerika nur in Kanada; von Mexiko an südlich reise ich nicht,
- in Afrika reise ich höchstens in Marokko, sonst nirgends,
- arabische Länder und Israel sind ein No-go,
- Fern-Ost ist eher sicher, speziell China, HongKong, Japan, Singapur,
- Australien und Neuseeland sind OK.

Das Risiko von Attentaten ist stark verkleinert, wenn man Menschenansammlungen und prominente Daten meidet, erstens weil Attentate eher an bekannten Orten stattfinden, und zweitens aus rein statistischen Gründen (die Wahrscheinlichkeit, dass man grad zur falschen Zeit am falschen Ort ist, ist sehr klein).

Ein nicht zu unterschätzendes Risiko besteht aber an unzivilisierten Orten, wo der Verkehr rast. (zB. Moskau, Bangkok, ...).
Das Unfallrisiko ist hier weit grösser als das Terror-Risiko!!!

Kommentar von Nightwish80 ,

Und was ist mit den USA?

Kommentar von Tropentier ,

In den USA ist es mir  nicht wohl. Ich wurde in Florida schon selbst am helllichten Tag überfallen und spitalreif verletzt.

Je südlicher ein Staat und je grösser eine Stadt, desto grösser ist die Kriminalität (so weit ich es selber weiss).

Orte wie zB. Manhattan sind ziemlich sicher. Andere Stadtteile von NY aber nicht.

Ich vermeide die USA nach Möglichkeit, und wenn ich schon mal dort umsteigen muss, bleibe ich bevorzugt im Flughafen.

Aber hier rede ich von normaler Kriminalität und nicht von Terrorismus.

Kommentar von Nightwish80 ,

Dann bist du ein gebranntes Kind. Klar solltest du nirgends hin reisen, wo du dich unwohl fühlst. Das hat ja gar keinen Sinn.

Schade, dass dir dadurch die USA verdorben worden sind. Ich habe bis jetzt nur ein paar sehr touristische Städte in den USA besucht und habe mich sehr sicher gefühlt. In New York habe ich mal nachts Brooklyn besucht, aber das ist ja mittlerweile ein hipper Stadtteil.

Aber ich denke so ein Überfall kann dir überall passieren.

Antwort
von Toinette, 78

Das ist eine sehr gute Frage.

Ich mache mir immer noch keine Sorgen, wenn ich in Europa unterwegs bin - ich fühle mich immer sicher.

Vielleicht ist es naiv, aber ich bin immer relativ unbelastet von Sorgen unterwegs.

Kommentar von Nightwish80 ,

Ist nicht naiv finde ich! Du lebst dein Leebn ganz normal.

Ich kenne jemanden, der in Deutschland beispielweise Menschen Ansammlungen meidet.

Antwort
von Jenny159, 17

Naja in einigen Orten würde ich nciht einfach so reisen, aber noch bewege ich mich gerne in  Europa, vor allem in Spanien :)

Antwort
von wfwbinder, 52

Ich sehe den Weg zum Flughafen noch als größtes Risiko an. 

Ausserdem ist sowohl in Frankreich, wie in der Türkei das Risiko einen Verkehrsunfall zu erleiden ungleich größer, als bei einem Anschlag verletzt, oder getötet zu werden.

Abgesehen, von Ländern die schon grundsätzlich als ziemlich gefährlich gelten (Nigeria und weitere afrikanische Länder) sehe ich keine Probleme.

ich würde nie in die Golfstaaten reisen und auch kaum in die zentralasiatischen GUS Nachfolgestaaten (Usbekistan usw.).

Kommentar von Roetli ,

Aber warum hältst Du die Golfstaaten oder Usbekistan usw. für besonders gefährlich?

Kommentar von wfwbinder ,

Die Golfstaaten sind nicht im herkömmlichen Sinn gefährlich (Anschläge usw.), sondern ich kritisiere dort die die Politik udn da es sich um totalitäre Regime, ohne unabhängige Justiz handelt, sind sie schon in sich gefährlich.

Ebenso die zentralasiatischen Republiken.

Antwort
von Nightwish80, 50

Ich mache mir auch noch keine sorgen.

Genau das wollen doch die Terroristen! Das die Menschen in Angst leben und sich verkriechen. Ich kann genauso bei einem Autounfall oder ähnlichem sterben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community