Frage von mricetea87, 32

Kleine Südamerika-Reise Tipps?

Hallo zusammen, ich habe im Rahmen meiner kleinen Südamerika-Reise u.a. folgende Stationen und ab dort jeweils Ausflüge geplant: Buenos Aires -> Iguazu Falls, Tigre/Estancia/Mataderos Markt? Santiago dC -> Valparaíso, El Morado Habt ihr hierzu Tipps für mich? Also welche Bus- bzw. Reiseanbieter eignen sich für Tagesausflüge?

Danke für eure Hilfe!

Antwort
von Roetli, 28

Hi, eigentlich brauchst Du keine Reiseanbieter, zumindest nicht für die Ziele in Argentinien. Die Iguazu-Wasserfälle als Tagesausflug sind jedoch nicht möglich. Selbst bei den (sehr teuren) organisierten Ausflügen mit Flügen ist so gut wie immer eine Übernachtung vor Ort vorgesehen. Der Nationalpark ist für einen vollen Tag oder auch mehr gut...

Von Buenos Aires gehen sehr günstige Nachtbusse nach Iguazu und in Iguazu gibt es günstige Hostels und öffentliche Busse zu den Fällen. Die pauschalen Angebote sind da stark überteuert, das Geld kannst Du Dir sparen. Der beste Busanbieter überall in Argentinien war für mich Andesmar, mit Flecha habe ich 2x schlechte Erfahrungen gemacht, was den Service und die Sauberkeit der Busse betraf. Für Nachtfahrten aber unbedingt 'Full Cama' oder 'Ejecutivo' buchen - das sind in aller Regel Sitze ählich der Business Class im Flieger, in denen man sehr gut schlafen kann (gibt auch Kissen und Decken). Die Preise bewegen sich um die 25-30€ umgerechnet. Die Busse fahren in B.A. am Busbahnhof in Retiro ab, buchen kann man übers Internet oder direkt am Busbahnhof.

Nach Tigre und zurück geht vom Bahnhof Retiro mehrmals täglich ein Vorortzug. Vom Bahnhof Tigre sind es nur ein paar Schritte bis zu den Bootsanlagern, wo die 'öffentlichen Verkehrsmittel' für das Delta, die verchiedenen Boote, abfahren. Sehr empfehlen kann ich die Estancia Bonanza (wird von öffentlichen Booten angefahren) - hübsche Umgebung, leckeres Essen und es werden auch noch Ausflüge angeboten (Kanu fahren, reiten, angeln etc.). Man könnte dort auch übernachten. Die Fahrt dahin durch die Kanäle des Deltas ist unglaublich kurzweilig und interessant. Die Preise für Zug und Boot sind extrem niedrig, unter 10€.

Die Gegend um den Bahnhof und den Busbahnhof Retiro ist ein wenig mit Vorsicht zu genießen. Man kann aber mit der Metro oder auch mit einem Taxi völlig ungefährdet dorthin oder von dort weg kommen, man sollte nur ein Auge auf seine Sachen haben und nicht allzu viel zur Schau stellen (Schmuck, Camera etc.!).

Zur Feria in Matadero kommst Du mit Bus oder Metro/Taxi oder gleich mit dem Taxi - je nachdem, woher Du kommst. Ein wirklich tolles Erlebnis und bisher noch bei weitem nicht so touristisch wie die üblichen Spots (La Boca, San Telmo etc.).

Noch ein schöner Tagesausflug ist mit einer Fähre von Bouquebus (fahren auch in Retiro ab) nach Colonia des Sacramento auf der Uruguay-Seite des Rio de la Plata! Die Fährfahrt läßt tolle Blicke auf Buenos Aires zu und Colonia ist ein hübsches, noch sehr ursprüngliches portugiesisches Städtchen inmitten spanischer Umgebung!

Auch Puerto Madero in B.A. ist sehenswert - der alte Hafen hat sich zu einem modernen Stadtteil gemausert mit einem tollen Museum für zeitgenössische argentinische Kunst - Museo Fortebat!

Zu Chile kann ich Dir leider nichts sagen, da ich außer in Santiago nirgendwo war...

Kommentar von mricetea87 ,

Danke für die vielen guten Tipps! :)

Ich hätte erwähnen sollen das ich den Flug nach Iguazu schon gebucht habe und ich so schon nur 1,5 Tage für die Wasserfälle Zeit habe. An dem ganzen Tag dort würde ich gerne auch die brasilianische Seite sehen und habe schon rausgefunden das man privat mit einem Bus hinfahren kann. Aber gibt es auch geführte Touren ab Iguazu die man im Voraus buchen kann? Ich möchte den Aufwand mit Ticket kaufen, Haltestellen finden, usw. so gering wie möglich halten um Zeit zu sparen.

Da du ja auch auf Gebiete hinweist bei denen man aufpassen sollte, ich bin am überlegen meine Spiegelreflex-Kamera mitzunehmen. Ich bin immer sehr vorsichtig (vor allem nachts bzw. an menschenleeren Orten) und passe gut auf meine Wertgegenstände auf, aber bei einem Raub ist man ja trotzdem wehrlos. Ist es dort wirklich so schlimm?

Kommentar von mricetea87 ,

Ok, Igiuazu-Ausflugstouren sollten nicht das Problem sein ;) http://www.lonelyplanet.com/argentina/northeast-argentina/parque-nacional-iguazu...

Kommentar von Roetli ,

Es ist nicht wirklich "so schlimm", sondern einfach sehr verständlich! Es ist doch klar, daß für richtig arme Menschen (die gibt es in Südamerika halt noch in großer Zahl) ein Tourist, der behängt ist mit teurer Fotoausrüstung oder dem gesamten Familienschmuck, ein potentielles Ziel sein könnte!

Ich war 5 Monate in Südamerika allein als Frau unterwegs, hatte aber bewußt nur eine (sehr gute) Compact-Kamera dabei - meine Fotos sind damit super geworden, sie reichten auch für diverse öffentliche Dia-Vorträge! Mir ist nirgendwo auch nur ansatzweise etwas passiert, außer daß ich in La Paz im Ostergetümmel vor der Kathedrale durch Taschendiebe eben diese Kamera abgenommen bekam - die konnte ich jedoch schnell wieder ersetzen, was mit meiner teuren Ausrüstung nicht so einfach gewersen wäre! Wenn Du allerdings Profifotograf bist und unbedingt eine teure Spiegelreflex (vielleicht noch mit diversen Objektiven) mitnehmen möchtest, mußt Du eben auch besonders vorsichtig sein oder das Risiko bewußt eingehen!

Antwort
von PamCake, 32

Vom Alameda-Bus Terminal in Santiago de Chile fährt ein öffentlicher Bus nach Vina del Mar und Valparaiso. Leider kann ich mich nicht erinnern, mit welcher Busgesellschaft wir gefahren sind, aber diese Internet-Seite hilft dir vielleicht weiter: http://www.chileinfo.de/cms/front_content.php?idcat=27 Die Tickets für so kurze Distanzen kannst du direkt vor Ort am Tag deiner Fahrt kaufen.

Wir waren von Vina del Mar jetzt nicht so begeistert ... Der Strand ist relativ schmal, das Wasser im Pazifik recht kalt, aber man kann nett spazieren gehen. Valparaiso hingegen ist echt ein Schmuckstück, nicht so herausgeputzt wie Santiago und auf alle Fälle einen Besuch wert. Vor allem solltest du auf zumindest einen der Hügel spazieren um die tolle Aussicht zu genießen! Am Tag ist das auch ungefährlich, in der Nacht solltest du ein wenig aufpassen.

Kommentar von mricetea87 ,

Danke für die Tipps und den nützlichen Link! :)

Vina del Mar hat mich auch zumindest von den Bildern her nicht überzeugt. Ich würde deswegen gerne in den El Morado Nationalpark zum Wandern. Aber wie kommt man dort am besten hin?

Kommentar von PamCake ,

Da war ich selber leider nicht dort, aber Google hilft: http://www.gochile.cl/en/national-parks/natural-monuments/el-morado.html

Antwort
von trytonano, 29

es gibt da einen Reiseführer ::::: ReiseKnigge: Buenos Aires - Wie Sie auf außergewöhnliche Art und Weise Buenos Aires entdecken http://www.amazon.de/ReiseKnigge-Buenos-Aires-au%C3%9Fergew%C3%B6hnliche-entdeck... da entdeckst zum Beispiel Touren drin, die gleichzeitig eine Fahrt durch das Tigris Delta mit einer Überfahrt nach Uruguay beinhalten. Auch wie es zur Matadero Feria geht,,, es gibt aber noch 50 Flohmärkte mehr in dem eBook,,

Kommentar von Roetli ,

Der Reiseführer heißt "ReiseKnigge: Buenos Aires - Wie Sie auf außergewöhnliche Art und Weise Buenos Aires entdecken"...

Kommentar von mricetea87 ,

Danke, aber leider gibt es den Reiseführer nur als eBook...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community