Frage von mayya, 11

Kleidung für 3 monatige Radtour?

hallo.

ich plane momentan eine 3 monatige fahrradtour im sommer (habe semesterferien). wollte soetwas schon vor 2 jahren machen,hat aber leider nicht geklappt.also ein neuer versuch.

die tour soll durch norwegen und schweden verlaufen.

welche klamotten sollte ich da denn bestenfalls haben?

wieviele shirts?mit ärmeln,ohne?eine hose?muss die stichfest sein(moskitos)?wieviele pullis/jacken?

möchte nicht zu viel und unwichtiges mit mir nehmen was kleidung betrifft.

würde mich sehr über tipps freuen.

Antwort
von tauss, 8

Schöner Plan. Neid!

Während der Fahrt hast Du mit Mücken in der Regel wenig zu tun. Eher Abends beim campen;) Ich fuhr' bei schönem Wetter auch schon mal "oben ohne" , wurde gut braun dabei und NICHT gefressen.

Nimm' so wenig wie möglich mit. Beide Länder sind Campingländer. Insofern kannst Du unterwegs gut mal waschen. Und wer etwas muffelt, wird vielleicht auch von Mücken nicht so geschätzt... :)

Achte vor allem auf ordentliche Radlerhosen mit noch ordentlicherem Polster an den entscheidenden Stellen und auf einen guten Sattel. Ein überstrapazierter wunder Hintern kann einem bei einer solchen Tour leicht den Spass verderben. Ich weiß nicht, wie trainiert Deine Körperregion da hinten so ist :) Vorheriges Training empfiehlt sich in jedem Falle. Auch vernünftiges Schuhwerk ist sinnvoll.

Ansonsten reicht es, was zum Wechseln dabei zu haben, um nach einem Regenguss Ersatz zu haben. Ein gutes atmungsaktives Regencape (keine Plastikware!) leistet da gute Dienste. Und bitte auch keine billigen Satteltaschen auswählen, in denen Du dann Wasserpfützen haben könntest. Nichts ist unangenehmer, als am Abend einen feuchten Schlafsack oder statt was Trockenem nasse Lappen zu haben. Meine Ersatzwäsche packe ich deshalb immer noch separat in Plastikbeutel.

Für den Abend solltest Du was "Langes" haben. Thermohemd und Fleezjacke haben mir immer gute Dienste erwiesen. Wie gesagt: Einmal wegen der Mücken und je nach Region kann es kühler und/ oder feuchter werden.

Aber da es während Deiner Tour nicht regnet: Viel Spass!

Antwort
von Michael9, 6

Da wird auch viel verschlissen werden nach einer Weile, ich würde davon ausgehen, dass du viel unterwegs kaufst weil du dann besser weißt, was du wirklich brauchst.

Kommentar von tauss ,

Wenn die Ausrüstung innerhalb von 12 Wochen (!) verschlissen wäre, hätte man das Falsche gekauft ;)

Antwort
von heima, 6
  1. Wichtig ist schnelltrocknende Kleidung die man leicht per Handwäsche auf Camps waschen kann.

  2. Schnelltrocknende Kleidung gibt es z.B. bei Globetrotter, Walbusch, Klepper, Wolfskin usw.

  3. Es reichen 1 (an) + 2 Hosen, deren langen Beine per Reissverschluss trennen kann aus. 1 wasserdichter Anorak mit heraustrennbaren langen Ärmel. 3 Fleece-Jacken (die gibt es schon wasserdicht!) siehe oben. Unterwäsche: Papierslips, 3 Unterhemden, 3 schnelltrocknende T-Shirts aus Baumwolle, Sandalen, Turnschuhe.

  4. Wir haben gegen Stechmücken immer Seidenschlafsäcke, neben einem warmen Schlafsack bis +-0° C dabei. 1 sehr leichtes Zelt mitnehmen.

  5. Achte darauf nicht mehr als 35kg mitzunehmen, Essgeschirr aus ALU, Gaspatrone usw. enthalten.

  6. Gehe zum Radforum, aber achte darauf keinen "Verkäufer" zu erwischen.

Kommentar von tauss ,

Seidenschlafsäcke helfen gegen Mücken? Staun. Höre ich zum ersten Mal....

35kg halte ich übrigens für VIEL zu VIEL auf dem Fahrrad. Ist auch absolut nicht nötig.

Kommentar von harlequin ,

Ich finde 3 Fleece-Jacken viel zu viel. Eine reicht oder ein Sweatshirt mit langen Ärmel.Unterhemden bracht man auch nicht und 2 T-Shirts reichen auch aus.Ich selber finde 35 kg viel zu viel. Sollten schon 10 kg weniger sein. Finde aber die Idee mit den schnell trocknenden Reißverschlusshosen sehr gut. LG

Kommentar von Roetli ,

Leider stechen Mücken durch Seidenschlafsäcke locker durch - meine eigene leidvolle Erfahrung. Evtl. gibt es aber schon welche mit irgendwelchem 'Mückentod' imprägnierte?

Kommentar von tauss ,

Noch nie gesehen. Könnte man aber selbst machen.

Kommentar von tauss ,

D'Accord.

Kommentar von heima ,

Ich habe schon Leute getroffen die 75kg dabei hatten. Insbesonders kommt man bei Regenwetter und nassen Sachen schnell zu diesem Gewicht.

Sehr wichtig: Nasse u. trockene Sachen getrennt in Plastiktüten packen!!

Kommentar von tauss ,

Na ja. Sind die mit dem ganzen Hausrat umgezogen? Ich war mit rd. 20 kg bei meinen 3-Monats-Reisen unterwegs. Egal ob Fahrrad oder Rucksack.

Kommentar von heima ,

Soweit so gut. Ich habe in Island Wanderer/ Radlfahrer auf Camps getroffen, deren mitgeführte Sachen 75kg gewogen haben.

Kommentar von harlequin ,

Man muss eben dafür Sorgen das bei Regenwetter die Sachen trocken bleiben. Wie "tauss" schreibt, wasserfeste Taschen und Regencape oder wasserdichte Kleidung.So bleibt alles trocken und das Gewicht erhöht sich nicht. Ausserdem ist nicht unangenehmer als mit nassen Klamotten Fahrrad zu fahren oder in einem nassen Schlafsack zu schlafen. LG

Kommentar von heima ,

???

  1. Nasse, auch wasserdichte, Kleidung erhöht doch deren Gewicht!!

  2. Wie sollen bei Regenwetter/ Schnee die aktuell getragenen "Klamotten" trocken bleiben? Vielleicht mit einem Schirm, wenn der Wind stark von der Seite kommt? Diesen Trick kenne ich noch nicht. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten