Frage von Mastechief1, 98

Katze über Urlaub an Verwandte - welche Vorkehrungen?

Wir wollen unsere Katze im Osterurlaub bei der Mutter meiner Frau lassen. Wir haben das noch nicht gemacht. Welche Vorkehrungen sollten getroffen werden, damit das alle beteiligten gut überstehen. :)

Antwort
von Sannemann, 97

Kann man bei Katzen doch überhaupt nicht einschätzen, wie das verlaufen wird. Ich hab schon Perser bei mir zuhause betreut, die mich vorher überhaupt nicht kannten, und die das ganze mit stoischem Gleichmut hingenommen haben, und ich hab normale Hauskatzen, die vorher schon mit mir vertraut waren, in ihrem Zuhause betreut, und die Viecher haben vor Wut in der Gardine geschaukelt, als ich in die Wohnung kam um zu füttern.

Bei einer normal schüchternen Katze würde ich erwarten, daß die sich erstmal tagelang irgendwo versteckt, nur bei Stille in der Wohnung aufs Klo und zum Futter geht. Dazu sollte sie dann eben freien Zugang haben.

Antwort
von AnhaltER1960, 97

Fenster zu (auch durch Kipp hauen Katzen ab), Türen verschliessen (das lernen die fix, einen Türgriff zu betätigen), Kanarienvogel ausquartieren, Platz auf Fensterbänken schaffen (sonst machts die Katze), Katzenklo täglich reinigen (öfter als zu Hause, Katze ist im Gnatzmodus), Sprayflasche immer griffbereit halten, sich über nichts wundern.

Oder die Übung sein lassen und Katze zu Hause lassen und dort betreuen. Ist besser...

Kommentar von dorle48 ,

Es kommt halt auf den Charakter des Tieres an; unseren Kater konnten wir immer mitnehmen oder auch bei Verwandten lassen.

Antwort
von tauss, 87

Mit unserer Mamsell würdet Ihr das nicht machen. Sie zerlegte die fremde Wohnung.

Hängt also auch von der Katze ab.

Ich teile aber die Meinung, dass Ihr jemand finden solltet, der sie in der vertrauten Umgebung betreut und verwöhnt. Katzen mögen keine Ortswechsel.

Eher akzeptieren sie den vorübergehenden Wechsel des Servicepersonals....

Kommentar von Nightwish80 ,

Oh ja das kann ich bestätigen. Unserem Kater ist es egal wer kommt, Hauptsache jemand beschäftigt sich mit ihm. Die gewohnte Umgebung ist sehr wichtig für eine Katze. Das hat sie ihr Revier und lieblingsplätze.. Außerem muss man dann nicht, dass ganze Zubehör mit schleppen. Ich würde meinen Kater nur woanders hin bringen, wenn es gar nicht anders ginge.

Antwort
von ManiH, 79

Eine Katze aus ihrer gewohnten Umgebung herauszureißen, ist in den allermeisten Fällen nicht möglich und das sollte man auch nicht tun. Es ist bekannt/möglich, dass das Tier hierauf sehr neurotisch reagieren wird, was dann zu extremen Schwierigkeiten im Verhalten der Katze/Kater führen kann.

Eine Katze sollte, wie bekannt, in ihrer gewohnten Umgebung versorgt und betreut werden. Ihr solltet deine Schwiegermutter um Haus- oder Wohnungssitting bitten, falls sie nicht in der Nähe wohnhaft ist, damit wäre Mensch und Tier geholfen und die Katze artgerecht versorgt.

Vielleicht wäre mein Vorschlag eine für euch überlegenswerte Lösung!?

Kommentar von AnhaltER1960 ,

Eine Katze aus ihrer gewohnten Umgebung herauszureißen, ist in den allermeisten Fällen nicht möglich

Möglich schon, aber selten schlafschonend (für dem Mensch) und so gut wie nie einrichtungsschonend :-)

Antwort
von moglisreisen, 65

Hallo Mastechief,

ich wunder mich immer wieder, dass Leute sich ein Tier anschaffen und sich über "Betreuungssituation" keinen Kopf machen.. Ist doch klar, dass man irgendwann im Leben, mal wieder verreisen möchte oder vielleicht unverhofft - was ich nicht hoffe - ins Krankenhaus muss oder sonst was. Nix gegen Dich, aber ich finde die Frage irgendwie seltsam. Nachbarn, Freunde, Bekannte, Familie, Bekannte - all die Menschen kommen in Frage, Dein Tier gut zu versorgen und nicht vergessen, es ist ein Tier!! Schönen Osterurlaub und gute Erholung (wo geht`s überhaupt hin?)!

ps. Wir haben seit zwei Wochen Doggy-Keks, ein Sheltie, fast drei Monate alt; aus DL mitgebracht bei einem Züchter gekauft. Der hat uns Fressen mitgegeben für die nächsten Monate und Anleitungen und sonstigen Bimbam. Fand ich nett, weil ich bis dato der größte Hundeschisser auf diesem Planeten war. Da noch ein Welpe, gabs besondere Essensanweisungen; Flocken mit best. Futter anmixen etc, Treppen hoch und runter tragen, nicht zu lange spazieren gehen, erst recht nicht am Strand, da noch ein Welpe, usw. Nach ein paar Tagen ging mir das dermaßen gegen den Strich, denn es ist ein TIER. Raus in die Natur, Treppen hoch und runter laufen, stinknormales Futter aus einem Beutel und wenn wir in Urlaub fahren, wird er irgendwo hinkommen; zu Menschen, die sich genau darum kümmern. Doggy-Keks gehts bis zum heutigen Tage super und ich glaube, wenn man diesen gesunden Abstand hat und das Wesen als das betrachtet, was es ist, geht`s ihm super!

Kommentar von moglisreisen ,

Oje, das 2. Bekannte sollte VERwandte heißen...

Kommentar von Sannemann ,

Um mal in Deinem Tenor zu antworten: Ich wundere mich immer wieder, wieviele Leute sich völlig hundeunerfahren einen Welpen anschaffen und sofort meinen, die gutgemeinten Ratschläge eines vermutlich erfahrenen Züchters als "Bimbam" abtun und in den Wind schlagen zu können. Natürlich ist ein Welpe ein Tier und sollte möglichst natürlich behandelt werden. Treppensteigen und Laufen in tiefem Boden sind für einen Welpen aber nicht natürlich und genau darum hat Euch der Züchter das Tragen des Hundes nicht ohne Grund empfohlen. Daß es dem Tier jetzt nach zwei Wochen noch gut geht, ist leider kein Indiz dafür, daß er später aufgrund der verfrühten Fehlbelastung keine Gelenkprobleme bekommen wird. So schwer ist ein Sheltiewelpe ja nun nicht, daß man ihn nicht wenigstens drei weitere Monate die Treppen zumindest hinuntertragen könnte, wenn man ihm damit eine gute Chance auf ein arthrosefreies Alter ermöglichen kann. Nur mal so als Denkanstoß.

Antwort
von Schwerenoeter, 69

Na, also wirklich wichtig ist natürlich die Katzentoilette. Du solltest vor der Reise nochmal richtig sauber machen und extra viel und gut saugendes Katzenstreu (http://www.futterplatz.de/productlist.php?cat_name=Klumpenbildende_Katzenstreu&a...) verteilen. Sorg dafür, dass genug Futter und Katzenstreu vorhanden ist und zeig dem Betreuer eurer Katze genau, wo das zu finden ist.

Antwort
von Nightwish80, 63

Hallo,

Lasstt ihr die Katze bei euch in der Wohnung? So machen wir es. Meine Eltern und die Nachbarin kümmert sich um unseren Kater. Wir hinterlassen wichtige TelefonNr, wie die des Tierarztes, legen den Impfpass raus. Und natürlich reichlich Futter, leckerlis und Spielsachen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten