Frage von Bieneee, 34

Japan-Reise, Tipps zu unserer Route?

Hallo zusammen

Mein Freund und ich reisen im April 2015 nach Japan. Wir fliegen nach Tokio und 18 Tage später ab Osaka zurück. Wir haben mal folgende Strecke zusammengestellt:

3 Tage Tokio, 1,5 Tage Hakone, 1 Tag Hiroshima, 1 Tag Miyajima, 1,5 Tage Okayama, 2 Tage Kobe, 3 Tage Kyoto, 1 Tag Nara und 1 Tag Osaka.

Was haltet Ihr von dieser Planung? Wir reisen mit der Bahn und haben bisher noch ein paar Tage als Reserve freigehalten.

Habt Ihr vielleicht ein paar Tipps zu speziellen Übernachtungsmöglichkeiten? Das darf gerne mal landestypisch, mal einfach und mal gehobener sein.

Vielen Dank für Eure Antworten. Bieneee

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tropentier, 34

Ich hab dir hier über 1000 Bilder von Japan (falls du sie runterladen kannst): https://picasaweb.google.com/100824871764451189092
Dass ihr fast 3 Wochen Zeit habt, ist gut, denn in Japan gibt es sehr viel zu sehen. Für Tokio sind 3 Tage zu viel, aber ihr könnt einen davon brauchen um zu den Schnee-Affen zu fahren. In Osaka ist die Grenze von 2 Bahngesellschaften. Es ist günstig, dort zu übernachten, denn wenn man sonst diese Grenze überfährst hat man eine Stunde Wartezeit, weil die Fahrpläne nicht zusammenpassen.
Besucht in Kyoto den Affenberg. Ist lustig.
In Hiroshima trifft man viele Schulklassen, die dort sehr gesittet den A-Bomben-Opfern singen.
Miyajima ist sehr schön. Dort kann man neben schönen Tempeln auch Ebbe und Flut erleben.
Und in Beppu dampft der Untergrund überall. (Thermen). Ist eindrücklich.
Kann gut sein, dass es nicht das einzige Mal ist, dass ihr nach Japan reist. Ich war selber auch schon öfters dort.
Gute Reise !

Kommentar von Bieneee ,

Vielen Dank für Deine Tipps und die vielen Bilder!

Antwort
von Bambooblog, 33

3 Tage Tokyo sind sicherlich nicht zu viel. Es bietet sich an, einen Tagesausflug nach Kamakura (am Meer, Großer Budha, schöne Tempel) zu machen. Für Nara würde ich unbedingt einen Tag mehr einplanen. Zwischen Kyoto und Nara liegt der wunderbare Inari-Schrein. Der ist mit seinem berühmten roten Toren unbedingt einen Besuch wert!

Antwort
von travelbibi, 28

Ich war auch drei Wochen in Japan. Toky ist groß und man braucht ewig lange mit dem Zug u von A nach B zu kommen, ist sehr klar beschildert, aber das Umsteigen dauert lange. Ich war fast ne Woche da udn habe die meiste Zeitt in der Bahn verbracht. :-) Wenn ihr mal landestypisch wohnen woolte, schaft eine Nacht im Kapsel-Hotel, falls ihr eine Nacht getrennt schlafen könnt. Google mal, ist lustig. Ich habe hauptsächlich couchsurfing gemacht, das war das landestypischte was ich machen konnte. Osaka hat mir eine Nacht gereicht, das Aquarium ist toll, Kyoto ist wunderschön. Wenn ihr euch nicht sicher seit, hätte ich gesagt, bucht nicht alles vor und entscheidet spontan. ich war aber vor ein paar Jahren auch im April da und hatte Probleme Unterkunft zu finden. Ich würde euch auch empfehlen einmal in ein Spa (Onsen) zu gehen. Die Becken sind nach Frauen und Männern gedreht, aber es gibt auch Räume für beiden. man kann da sogr manchmal auch übermachten. War in einem in Kyoto.

Antwort
von Lothar1962, 30

Ich rate Euch, auch nach Nikko zu fahren und die Tempelstadt dort zu besuchen. In Nikko kann man auch im Ryokan übernachten, einem traditionell japanischen Hotel mit heißen Quellen, Futonbetten und Mahlzeiten, die auf den Zimmern serviert werden. Für Tokyo direkt würde ich auch weniger Zeit veranschlagen, aber die Ausflüge sind wichtig. Wichtig ist es auch, sich mit der japanischen Sprache vertraut zu machen, am besten mit einem Langenscheidt-Sprachführer mit CD zum Anhören. Sprechen ist leicht. Man muss ab 200 km um Tokyo herum darauf gefasst sein, dass Englisch nicht mehr verstanden wird.

Antwort
von Statik, 26

Für Osaka würde ich ebenfalls 3 Tage einplanen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten