Frage von trelos, 209

Jamaica als Backpacker(in)

hallo leute, ich hab vorher schon mal hier geschaut, viele fragen zu jamaica haben aber nicht mal eine antwort.... also ich bin weitgereiste, angstfreie, langjährige, nie in troubles geratene und sich dementsprechend benehmende backpackerin. wie siehts mit backpacken in jamaica aus? habe gesehen b&b und hostelseiten -wohnen ist halbwegs machbar noch. ich kenne hauptsächlich asien und mexico bist fast feuerland von den lebenshaltungskosten her - kann mir bitte hier irgendjemand der als backpacker dort reiste für länger (auch worktravel-infos willkommen - da nach 4. wochen meine 2. person heimfliegt und ich 90 tage ohne visum bleiben kann) sagen was er im monat gebraucht hat inkl. schlafen günstig, essen günstig-am markt-a.d. str. u.im hostel plus auch mal 1 gebuchter ausflug. hat jmd. spezielle tipps abgesehen vom üblichen? danke, lg aus wien, t.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von travelchris, 195

Hallo trelos,

also das ist wirklich kein schlechtes Land für deine Art von Reisen. Das einzige, was hier regelmäßig gemeldet wird, ist die starke Kleinkriminalität und die Unfälle mit den öffentlichen Verkehrsmittel, die sehr schlecht sein sollen. Du solltest also auf die üblichen Vorsichtsmaßnahmen achten, wie keinen Schmuck, nur so viel Geld, wie du brauchst, usw. Also für jemand mit deiner Erfahrung nichts neues.

Ich habe allerdings die Info, dass du nur bis 30 Tage visafrei bleiben kannst. Vielleicht checkst du das noch mal.

Für richtige Reisetipps, muss aber ergänzend noch jemand antworten, weil ich selbst noch nie da war.

liebe Grüße

Chris

Kommentar von trelos ,

"für die Dauer des touristischen Aufenthalts von bis zu 3 Monaten" - Österreicher wie auch Deutsche! - ich mach ja meine Hausaufgaben.... ;-)

Kommentar von trelos ,

leider hab ich trotz allem hier in dem forum nicht die kleinste info zu monatl. lebenshaltungskosten als backpacker in jamaica bekommen.....

Antwort
von Solymar, 170

Hallo, ich kopiere Dir hier erstmal meine Antwort aus 2011 und dann noch Ergänzung: Ich war als Frau alleine mehrfach auf Jamaika und habe mich auch völig entspannt außerhalb der Hotels bewegt, kein Problem. Finger weg von Drogen, die es überall gibt, das wird hart bestraft. Ansonsten wird man lange nicht so intensiv "angequatscht", wie manche vielleicht befürchten. Die Leute sind einfach total nett, entspannt, freundlich und einfach auch nur an einem interessiert für ein kurzes Pläuschen. Da sollte man nicht immer zu viel hinein interpretieren. Das Land ist wirklich sehr arm, die Situtation verschlimmert sich immer weiter. Übliche Regeln, wie Wertsachen an der Frau halten usw. Ich liebe das Land und die Menschen. Nicht (zu sehr) übers Ohr hauen lassen mit den Preisen. Viel Spaß.

Die Lebenshaltungskosten sind (v.a. im Verhältnis zu dem Einkommen dort) relativ hoch, kein Vergleich zu Asien. Ich selbst habe nie Backpacker gemacht, kann also nicht beantworten, mit was man im Monat zu auskommen kann/muss. Ausflüge sind relativ teuer (um die 100 Dollar) und man wird zunächst beim Taxi, Markt etc. erstmal völlig übers Ohr gehauen, z.B. 2 U$ echter Preis vs. 15 U$ erster Preis für Taxistrecke. Ich fand den Lonely Planet Reiseführer damals sehr hilfreich.

Viel Spaß auf der schönen Insel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community