Frage von Dieselman, 29

Interrailreise Planen (Österreich - Italien - Frankreich - Spanien - Portugal): Ist die Strecke angemessen und welchen Rucksack empfehlt ihr?

Alos

Ich möchte mit meiner Freundin gemeinsam eine Interrail Reise machen. 10 Städte in 22 tagen + am letzten Tag in eine neue Stadt in der wir ein paar weitere Tage bleiben und zum Schluss mit dem Flieger wieder heim zu kommen.

0 - Graz 1 - Venedig 2 - Verona (nur kurzer Stop, geplant 1 Tag mit Übernachtung) 3 - Mailand 4 - Nizza 5 - Monaco (nur kurzer Stop, geplant 1 Tag ohne Übernachtung) 6 - Marseille 7 - Barcelona 8 - Valencia 9 - Sevilla 10 - Madrid 11- Lissabon (Aufenthalt nach den 22 Tagen)

Durchschnittlich plane ich zwischen 2-3 Tage pro Stadt. nur Verona und Monaco machen wir im Schnelldurchlauf. Übernachtung ca zur Hälfte Hotel und zur Hälfte über AirBnB. Teils möchten wir aber auch die Nachtzüge schneller voranzukommen bzw das Hotel zu meiden.

1.) Was sagt ihr? Übernehmen wir uns mit dieser Strecke? Habt ihr nützliche Tipps für uns?

2.) Empfehlungen für das Thema Rucksack? (unter 100€) Größe des Rucksacks (50,60,70l)?

Antwort
von Roetli, 25

Das scheint mir schon ein wenig knapp zu sein - Ihr habt ja vielleicht nicht an allen Orten immer auch gleich einen passenden Anschlußzug bzw. manchmal kann so eine Zugfahrt auch dauern (umsteigen etc.). Also für 2-3 Tage pro Stadt wird das auf keinen Fall reichen!

Wieso macht Ihr denn überhaupt soviele Städte, wenn Ihr Euch doch sowieso kaum dort aufhalten möchtet? Ich würde lieber mal die eine oder andere auslassen und dafür in manchen ein wenig länger bleiben.

Wegen des Rucksacks laßt Euch in einem Outdoor-Laden beraten und auch mal einen entsprechend beschwerten Rucksack aufbürden. Jeder hat eine andere Figur und ein Rucksack für ständiges Herumtragen sollte gut passen! Mehr als 50-60l würde ich nicht nehmen - für den Sommer ist das reichlich und schon schwer genug zu tragen... 

Hier gibt es noch eine ganz gute WebSite für solche und noch viele andere Hinweise bzgl. Rucksack! http://www.planetbackpack.de/backpacking-fur-anfanger-teil-2-wie-wahle-ich-den-r...

Antwort
von AnhaltER1960, 24

Mhmmm..., also machbar ist das. Wird halt etwas eisenbahnlastig. Aber manche mögen das ja.

Was ist der Grund, warum es gerade diese Route werden soll ? Wenn ich den Aufbau der Internetpässe richtig in Erinnerung habe, wird diese Route nicht billig, da 4 Länder (+Österreich, was ich mal als Startland annehme) angefahren werden. Hinzu kommt, dass in Italien, Frankreich und vor Allem in Spanien das Interrailticket nur in Regionalzügen uneingeschränkt gilt. In Fernzügen gilt (a) oft eine kostenpflichtige Reservierungspflicht und (b) das Interrail-Ticket nur kontingentiert oder gar nicht. Da macht Euch nochmal schlau, nicht dass es zu bösen und teuren Überraschungen kommt. Auch in Nachtzügen gilt Interrail oft nur mit Einschränkungen, allerdings habe ich in Eurem Tourenplan, mit Ausnahme Madrid-Lissabon jetzt keine nachtzuggeignete Relation gesehen.

Kommentar von Roetli ,

Nein, nein - mit dem Global-Pass ist es egal, welche Länder! Da spielen nur die Zeiträume eine Rolle...

Antwort
von ManiH, 15

Ist nur meine persönliche Meinung zu euerer Planung; 

Ihr könnt die geplanten Städte in der wenigen Zeit nur abhaken und werdet sie nicht erleben oder richtig besichtigen können. Das ist sehr schade! 

Mein Rat wäre, konzentriert euch doch nur auf die schönen und sehenswerten Städte in Spanien und deren Umgebung und dann vielleicht  noch Lissabon und Umgebung, dort gibt es auch einiges zu erleben. Damit wärt ihr meines Erachtens in 22 Tagen voll ausgelastet. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten