Frage von RudiRabenkopf, 92

Impfkostenübernahme nur bei einer Impfung?

Hallo,

ich bin bei der TK und hatte dort nachgefragt, wenn ich mich bei einem Reisemediziner beraten lasse bzgl. Impfungen und ggf. impfen lasse, ob mir diese Kosten erstattet werden.

Der Kollege sagte JA.

Als ich anschließend beim Arzt war, sagte er mir, meine bisherigen Impfungen reichen noch für die bevorstehende Reise aus und ich benötige nicht noch mehr Impfungen.

Nun habe ich die Rechnung eingereicht und mir wird gesagt, die Impfberatung wird nur im Zusammenhang mit einer Impfung erstattet.

Auf gut deutsch, erst wenn ich selbst beurteilen kann, ob ich geimpft werden muss, werden mir die BERATUNGSKOSTEN erstattet, da ich ja dann meine Impfung erhalte.

Wenn ich aber keine Ahnung habe, welche Impfungen ich für bsp. Afrika benötige und welche ich schon habe, ich also wirklich eine BERATUNG benötige und mir diese Beratung sagt, meine Impfungen sind NOCH ausreichend, dann bleibe ich auf meinen Kosten sitzen ?!? Was ist denn das für eine Bürokratie ?!?

Beratungskosten übernehmen, wenn man selbst weiß dass man geimpft werden muss und somit auch geimpft wird....Dann benötige ich aber doch nur die Impfgebühren und Durchführung einer Impfung-Gebühren und keine BERATUNG.

Also irgendwie komme ich mir verarscht vor und niemand kann mir darauf Antworten. Habt ihr da mehr Infos ?!?

Gruß Rudi

Support

Liebe/r RudiRabenkopf,

falls du für deine Frage noch ein paar Antworten aus einer anderen Ecke brauchst, empfehlen wir dir, deine Frage auch auf unserer Schwesterplattform gesundheitsfrage.net zu stellen.

Unseres Erachtens würde die Frage dort sogar noch ein wenig besser hinpassen, da es sich in erster Linie nicht um ein Problem bzgl. einer Reise, sondern um ein gesundheitspolitisches Problem handelt.

Herzliche Grüsse

Holger vom reisefrage.net-Support

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Jersey, 85

Wie hoch sind die Kosten denn? Ich würde dort nochmal anrufen und denen nochmal sagen, wie es denn sein kann, dass man die Beratung bezahlen muss, wenn man denn selbst doch keine Ahnung als Leie hat, was man braucht und was nicht. Manchmal weiss Mitarbeiter A mehr als Mitarbeiter B. Oder einen Brief an die Zentrale schreiben und das Vorliegen dochmal ausführlich beschreiben.

Antwort
von Roetli, 92

Also ich staune. Wie ManiH schon sagte, ist die TKK eine der kulantesten gesetzlichen Krankenkassen.

Obwohl ich leider bei einer nicht ganz so kulanten bin, reiche ich keine Rechnungen ein, sondern gehe mit meiner Krankenkassen-Karte zum Arzt und der rechnet mit der Krankenkasse ab. So wurden bisher alle Impfberatungen auch ohne Rückfragen bezahlt (nur leider nicht alle Impfungen...).

Hast Du keinen Impfausweis? Denn damit wäre, wie Blnsteglitz schrieb, eine telefonische Beratung vielleicht ausreichend gewesen.

Antwort
von ManiH, 90

Hi Rudi, 

das ist nun keine Reisefrage mehr, deine Frage nach Kostenübernahme, der Kk. Im übrigen bist du bei einer der kulantesten Krankenkassen versichert. Andere Kk übernehmen Reiseimpfungen generell garnicht und ich weiß von was ich rede, denn meine Frau ist bei der TKk und ich woanders.

Ich schlage dir vor, deine Frage besser nochmal bei "Gesundheitsfrage.net" zu stellen, dort hat man sicher noch mehr Erfahrung mit deinem Thema.

Antwort
von Blnsteglitz, 82

das hier hätte dich nur Telefongebühren (oder auch nicht )gekostet.

http://www.tk.de/tk/leistungen-und-services/schutz-im-ausland/reisetelefon/23474

 


Kommentar von ManiH ,

Du hast ja sowas von Recht!! ;-)

Antwort
von Danni, 53

Am besten den Impfausweis schnappen, reinschauen und Google bemühen. Wenn weiterhin Fragen offen sind die TK anrufen.

Ärgerlich - aber das nächste mal bist du schlauer ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten