Frage von GoaSkin, 18

Welche Bergbahnen in den Abbruzzen sind im Sommer geöffnet?

Hallo,

wir möchten im Sommer einen Wanderurlaub in den Abbruzzen unternehmen. Dazu würden uns auch die Öffnungszeiten der Bergbahnen interessieren. Kennt jemand eine gute Webseite, die dazu etwas verraten? Alles, was ich bisher finden konnte, geht lediglich auf die Skisaison ein.

Antwort
von Roetli, 13

Leider gibt es da nicht viele Informationen zum Sommer. Selbst die Wintersportgäste haben seit dem Erdbeben 2013 ziemlich nachgelassen und es fahren deswegen selbst da nicht alle Bahnen in vernünftigen festgelegten Zeitplänen.

Viele der oberen Lagen der Wanderberge dort kann man aber mit Auto gut erreichen - ihr müßtet Euch evtl. auf Rundwanderungen einstellen, wenn Ihr Auf- und/oder Abstiege vermeiden wollt.

Es gibt aber eine Turistinfo Abruzzo, die Ihr unter info@abruzzoturismo.it oder unter Tel. 0039 085 42900900 erreichen könntet - evtl. kann man Euch da die aktuellen Öffnungszeiten mitteilen, soweit es außerhalb des Winters welche gibt. Einige MitarbeiterInnen sprechen deutsch, besser wäre Englisch oder natürlich Italienisch.



Kommentar von GoaSkin ,

Nachdem unser Urlaub ein paar Wochen vorbei ist, kann ich nur sagen "Servicewüste Italien". Letztendlich hatte in der ersten Juliwoche überhaupt kein Lift in den Abbruzzen auf.

Die Gran Sasso Seilbahn, die eigentlich das ganze Jahr geöffnet ist, war wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Dazu kein Hinweis im Internet, sondern nur ein Zettel, der im Kassenhäuschen hing. Auf diesem war bereits die Frage draufgekritzelt, wann die Arbeiten vorbei sind.

Der Sommereröffnungstermin für die Bahnen in Campo Felice war erstmal für Mitte Juni angedacht. Zuletzt wurde er immer wieder um eine Woche nach hinten geschoben. Die Bahn war auch im Juli noch nicht auf.

In Scanno war dem Fremdenverkehrsamt nur bekannt, dass der Lift irgendwann im Sommer noch aufmachen soll. Wann, konnte man nicht sagen.

Und auch an der Nordseite des Gran Sasso war der "La Madoninna" Lift dicht. Kein Kommentar, warum. Aber die Webcams verrieten, dass die Gondeln garnicht am Seil hingen. Darum haben wir uns es auch gespart, hinzufahren.

Zum Korblift Grotta Del Cavallone wollten wir auch nicht hinfahren, da die Webseite nur die Öffnungstermine für 2015 kannte und Anfragen per E-Mail schlichtweg ignoriert wurden.

Zum Wandern sind wir dann mal auf den Campo Imperatore mit dem Auto hochgefahren. Wegweiser sind dort kaum vorhanden. Farb-Markierungen der Wanderwege verwaschen und kaum erkennbar.

Wir waren enttäuscht und werden wohl nie wieder in die Abbruzzen fahren. Uns machte das alles den Eindruck, als bekommen die Mittel-Italiener einfach nichts auf die Reihe. Nicht nur die Abbruzzen, sondern vor allem auch das Umland von Rom wirkten so gammelig, dass man sich wie in der Dritten Welt vorkam. Dagegen sieht es in Sizilien wie in der Schweiz aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community