Frage von Fotofee, 31

Im März 7 Tage Tel Aviv und evtl.Petra

Hallo,

ich hoffe man kann mir helfen. Wir fliegen im März für 7 Tage nach Tel Aviv. Möchte aber gerne auch nach Petra. Die Antworten, die ich hier gelesen habe sind schon etwas älter. Darum die all umfassende Frage, ist es immer noch so unproblematisch nach Petra zu kommen???. Sollte man eine Tour in Tel Aviv buchen??? Habe eine Übernachtung in einem Beduinendorf schon gebucht. Sollte ich das lieber stornieren?? Ich danke schon mal im voraus für Hilfestellungen.

Danke Nanon

Antwort
von AnhaltER1960, 31

Unproblematisch im Sinne von Visa pp ist die Tour nach Petra.

Aber von Tel Aviv aus sind das nach Petra zwei lange Tage, die von Deinen 7 Tagen/6 Nächten in Tel Aviv fehlen werden (oder 5, wenns noch das Beduinendorf sein soll). Ob es das wirklich wert ist, musst Du für Dich entscheiden, immerhin gibt es ja in Tel Aviv oder auch sonst in Israel noch n bissl was zu sehen.

Petra wäre nach meinem Dafürhalten etwas für eine längere Aufenthaltsdauer.

Antwort
von travelchris, 27

Hallo Nanon,

also generell geht das. Du musst ein paar Sachen dabei bedenken:

  1. Der Einreisestempel Israels, sollte bei der Einreise nicht in den Pass gestempelt werden. Auf Wunsch geht das auf ein Extra-Blatt.

  2. Den Grenzübergang an der King-Hussein-Brücke (Allenby Brigde) aus den palästinensischen Gebieten würde ich meiden. Der kann jederzeit geschlossen werden. Es ist auch die einzige Einreisemöglichkeit nach Jordanien bei der du ein Visum vorab(!) brauchst. Alle anderen haben "Visa-on-arrival".

  3. Ob du im Hotel in Tel Aviv so eine Tour bekommst, ist nicht sicher. Viele Hotel vermitteln keine Fahrten mehr in die Region aus "Sicherheitsgründen". Oft ist es aber auch eine Ideologie, die dahinter steckt.

  4. Die anderen Grenzübergänge sind weiterhin möglich: Yitzhak-Rabin-Grenzübergang (bzw. Arava-Aqaba Übergang für die Richtigkeit^^), Jordan-Grenzübergang (Sheik Hussein).

  5. Eine Busverbindung solltest du aber finden. Vielleicht kannst du sie hier schon buchen, dann sparst du dir eine Menge Stress. Beachte auch unbedingt die Öffnungszeiten der Grenzübergänge!

Wenn es noch Fragen gibt, einfach noch mal schreiben. ;-)

liebe Grüße

Chris

Kommentar von AnhaltER1960 ,

Ich wundere mich immer, warum man sich eines Israel-Aufenthaltes so schämen müsste, dass der israelische Stempel so auf klandestinen Zetteln versteckt werden müsste.

Die Jordanier stört der israelische Stempel nicht. Und irgendwelche Hardcore-Islam-Staaten, die sich an der Existenz Israels stören, stolpern über den jordanischen Stempel. Den gibts an den Grenzübergängen Jordantal oder Eilat/Aquaba, da brauchst Du gar nicht erst nach Zettel zu fragen. An Allenby stempeln Jordanier nicht, ja. Aber jordanisches Visum ohne jordanischen Einreisestempel (den es am Flughafen Amman gäbe), da wissen die, die Israel-Kontakt wittern, auch so Bescheid. Also, so what....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten