Frage von vollelan, 63

Ich habe eine Pauschalreise nach Mallorca gebucht, Flug ab Leipzig.Nun kam Bescheid, das wir ab Berlin-Tegel fliegen sollen. Muss ich das akzeptieren?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Blnsteglitz, 63

schau mal hier ob dich das weiterbringt:


http://www.flugrechte.eu/index.php?qa=2703&qa_1=abflugort-wurde-ge%C3%A4nder...


Antwort
von AnhaltER1960, 29

Nein, musst Du nicht. Allerdings solltest Du Dir überlegen, was Du willst. Denn nach Widerspruch zum ursprünglichen Termin in Leipzig zu erscheinen, wird nicht weiterhelfen.

Du kannst stornieren und Dein Geld zurückverlangen. Vorteil: Du musst nicht ab Berlin fliegen. Nachteil: Du bleibst zu Hause. Als Drohkulisse ggf. dennoch geeignet.

Dass Du Zusatzkosten für eine weitere Anreise, ggf. notwendige Übernachtung erstattet bekommst, halte ich für eine Selbstverständlichkeit. Zu versuchen einen Schnaps drüber raushandeln für längere Anfahrt, stabilere Koffer für die Tegeler Gepäckshredder usw. ist Dir unbenommen.

Antwort
von annale, 17

Musst du soweit ich weiß nicht. Habe mal im Reisebereich gearbeitet und da wurde das oft verschwiegen, dass man da Rechte hat.

Antwort
von bikerfex, 33

Nein, musst du nicht. Hab erst die Woche einen Artikel gelesen, dass man als Fluggast viel mehr Rechte hat, als man denkt. Leider find ich ihn grad nicht mehr, aber dort stand auch drin, dass man bei gravierenden Flugänderungen ein Recht auf Entschädigung (in dem Fall für die Anfahrtskosten nach Berlin-Tegel bzw. Entschädigung für die Zeit / längere Anreise).

Generell stand in dem Artikel drin, dass man sich nicht alles gefallen lassen muss, was die Fluglinien so treiben ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten