Frage von Monilein, 120

Ich fliege vom 29/11 bis zum 29/01 (62 Tage) nach Thailand, würde gerne nur ein Visum für 2 Monate machen. Kann man vor Ort für die 2 Tage noch dazubezahlen?

Antwort
von Caveman, 120

Du kannst die aufgrund eines Touristenvisums erhaltene Aufenthaltsgenehmigung bei jeder Dienststelle der thailaendischen Immigration um 30 Tage verlaengern lassen. Dazu benoetigst du einen ausgefuellten Antrag, 1 oder 2 aktuelle Passfotos, natuerlich deinen Reisepass sowie Kopien von den relevanten Passseiten. Geht schnell und unproblematisch, kostet 1.900 Baht (knapp 50 Euro).

Als Deutsche, Oesterreicherin, Schweizerin u.s.w. kannst du aber auch kurz vor Ablauf deiner Aufenthaltsgenehmigung kurz in eines der Nachbarlaender aus- und dann ohne Visum wieder einreisen. Bei einer Wiedereinreise auf dem Landweg bekommst du ohne Visum "frische" 15 Tage (als Deutsche 30), bei der Wiedereinreise auf dem Luftweg 30 Tage.

An den Landuebergaengen mit Kambodscha und dem bei Kanchanaburi mit Burma gibt es z.Zt. allerdings Probleme bei Aus- und sofortiger Wiedereinreise. Erkundige dich kurz vorher nach der dann aktuellen Situation.

Ein Touristenvisum fuer 2 Einreisen (2 x 60 Tage, 60 Euro) waere hier wohl uebertrtieben und ein solches Visum gibt es auch nur noch bis zum 12. November. Ab dem 13. November gibt es dann ausser dem Touristenvisum fuer 1 Einreise (30 Euro) nur noch Touristenvisa fuer beliebig viele Einreisen innerhalb von 180 Tagen bzw. 6 Monaten (150 Euro). Wie gesagt, in deinem Fall sicher uebertrieben.

Viele wuerden es bei 2 Tagen wohl auch darauf ankommen lassen und dann vor der Ausreise am Flughafen einfach die Strafe fuer die Ueberziehung der Aufenthaltsgenehmigung bezahleen (bei 2 Tagen 1.000 Baht/ca. 25 Euro). Das ist aber durchaus mit einem Risiko verbunden. Stellst du dich den thailaendischen Behoerden naemlich freiwillig (was bei der Ausreise grundsaetzlich der Fall ist), ist das normalerweise keine grosse sache. Du zahlst die Strafe und fertig. Wirst du aber von den thailaendischen Behoerden mit abgelaufener Aufenthaltsgenehmigug erwischt (z.B. bei einer Polizeikontrolle), kann es schnell richtig ungemuetlich werden. Im schlimmste Fall droht dann sogar eine Inhaftierung und es kann dann auch passieren, dass die Sache erst geklaert wird, wenn dein Flieger bereits weg ist.

Kommentar von Armando696 ,

Sehr gute und ausführliche Antwort.

Antwort
von Armando696, 97

Cavemann hat eigentlich schon alles klar gesagt, seine Antwort ist ausführlich und es stimmt alles. An deiner Stelle würde ich die Reisedauer auf 60 Tage beschränken, dann sind alle Probleme gelöst. Aber Achtung: Ein- und Ausreisetag zählen auch mit, also spätestens am 60. Tag ausreisen.

Kommentar von trelos ,

er schreibt "ich fliege" das heißt wohl er/sie hat schon gebucht!

Kommentar von Armando696 ,

Wenn das so ist, hat er etwas falsch gemacht. Immer zuerst die Visum-Situation abklären, bevor man den Flug bucht. Das hat er dann wohl nicht gemacht und verursacht sich selber einen Haufen unnötiger Umtriebe (und Kosten).

Antwort
von Klaus70374, 85

Du kannst auch am Flughafen nachzahlen. Ich glaube das sind inzwischen 2000 Baht pro Tag. Aber wenn Du vorher erwischt wirst, kannst Du dafür ins Gefängnis kommen und einen schwarzen Stempel mit Einreiseverbot bekommen. Besser Du verlängerst Vorort beim örtlichen Immigration Office. Plane dafür einen ganzen Tag ein.

Antwort
von ManiH, 91

Hauseltr Angaben kann ich bestätigen. Ich rate dir halte die 60 Tage ein oder lass dir gleich ein längeres Visum ausstellen.

Antwort
von hauseltr, 84

Das würde ich mir vor Ort nicht antun! Da sparst du am falschen Ende, denn die thailändische Bürokratie ist grausig.

Kommentar von trelos ,

genau. ich mache nach möglichkeit keinen sogenannten visa-run mit aus/einreise -> mühsam, höchstens man ist eh unterwegs auch in nachbarländern, davon schreibst du aber nichts. einfach vorher visum für 2 monate daheim a.d. botschaft machen und bei ausreise sagen und die 2 tage strafe zahlen, null problem, haben wir immer wieder mal, sogar mit überziehung bis zu 2 wochen, letzesmal sogar unbemerkt, da falsch gezählt (2 tage).....

Antwort
von Elenago86, 87

Allgemein ist es denke ich auch mal besser ohne dieses Bedenken zu fliegen, was wenn was schief gehen sollte? Würde davon auch eher abraten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten