Frage von Hilfeee, 21

Ich bin Perser und habe ein begrenzte Aufenthaltstitel und möchte nach Türkei reisen?

was sind die Voraussetzungen um einen Visum beantragen, und was muss ich eigentlich mahcen?

Antwort
von Caveman, 14

Als Iraner brauchst du fuer einen Aufenthalt in der Tuerkei von max. 90 Tagen kein Visum sondern lediglich einen ab der Einreise noch mindestens 150 Tage gueltigen Pass.

Hier kannst du nach Eingabe einiger Daten naeheres dazu in englischer Sprache erfahren:: http://www.staralliance.com/de/services/visa-and-health/#

Antwort
von hauseltr, 8

Leider etwas verspätet:

Wenn ein gültiger iranischer Pass vorliegt, ist die Einreise für bis zu 90 Tage in die Türkei ohne Visum erlaubt.

Für die Staatsbürger der folgenden Staaten besteht keine Visumpflicht. In Klammern steht die maximale Aufenthaltsdauer innerhalb der Türkei.

... Honduras (90), Iran (90), Island (90) ...

http://auslandsvisum.de/visum/tuerkei

Antwort
von annabel, 7

Lieber@Hilfeee,

stelle deine Frage ganz einfach in der Vertretung deines Heimatlandes in Berlin bzw. im Auswärtigen Amt der BRD ,und dort wird man sie dir dann k o m p e t e n t beantworten ! Hier können wir ,weil wir besondere Bedingungen/ Vermerke o.ä. , die deine Papiere eventuell noch beinhalten, nicht kennen, nur V e r m u t u n g e n kundtun.

Kommentar von Caveman ,

Weder das Auswaertige Amt noch eine Iranische Vertretung in Deutschland hat irgend etwas mit den tuerkischen Einreisebestimmungen zu tun oder wird gar eine verbindliche Antwort auf eine diese betreffende Frage geben.

Zustaendig ist hier die Vertretung der Tuerkei ... und die wird wahrscheinlich erst einmal auf die Informationen auf ihrer Website verweisen.

Kommentar von annabel ,

Nun, gut: Dann muss der Perser sich in diesem Fall also an die Vertretung der Türkei wenden.

Falls er d a s -wie's scheint- nicht weiß, wird man ihn im AA ,bzw. in der Vetretung seines Heimatlandes ,gewiss darauf hinweisen. Ich persönlich meine, dass das der offizielle Weg ist ,um in Situationen, wie in der hier geschilderten,gesicherte Informationen zu bekommen.

Oft kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, alsdass Fragesteller in diesbezüglichen Fällen eine gewisse Scheu (welche auch immer ??) hätten, sich mit ihren Problemen an o f f i z i e l l e Stellen zu wenden.

Warum eigentlich ?????

Kommentar von Caveman ,

Vielleicht wollen sie sich auch nur erst einmal erforderliche Grundinformationen einholen, bevor sie dann den "offiziellen Stellen" gegenueber treten.

Im vorliegenden Fall konnte der Fragesteller auf diese Weise sogar erfahren, dass er ueberhaupt kein Visum benoetigt und somit auch kein Kontakt zu einer tuerkischen Auslandsvertretung erforderlich ist (siehe auch den Link in meiner Antwort). Somit erspart ihm die Frage hier unnoetigen Schrift- oder Mailverkehr mit einer "offiziellen Stelle".

Was also spricht dagegen, hier erst einmal anzufragen?

Aber es stimmt natuerlich auch, dass er hier auch voellig falsche Infos bekommen oder gar zu voellig falschen "offiziellen Stellen" geschickt werden kann. Dann wird's natuerlich bloed.

Kommentar von annabel ,

Und hier, lieber @Caveman, frage ich mich ,warum e r s t gewisse "Grundinformationen " eingeholt werden sollen, müssen ,bevor man dann wagt (??)"offiziellen Stellen "gegenüberzutreten ?

Ja, w a r u m eigentlich ?

Kommentar von Caveman ,

Weil Korrespondenz mit Behoerden meist sehr viel mehr Zeit braucht und einen nicht selten auch ganz schoen frustrieren kann. Auf eine Erstanfrage erhaelt man dann u.U. nach mehreren Tagen erst einmal eine Antwort, die in etwa so lauten koennte: "Sie finden alle Informationen auf unserer Website. Sollten dennoch Fragen offen bleiben, wenden Sie sich bitte erneut an uns."

Das kann hier, wie auch im aktuellen Fall, sehr viel schneller gehen. Warum sollte sich der Fragesteller ueberhaupt mit irgendwelchen Behoerden rumplagen, wenn dies ueberhaupt nicht erforderlich ist und er genau dies auch innerhalb weniger Stunden hier erfahren kann?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten