Frage von travelbibi, 20

Hat schon mal jemand eine Großbritannien/Irland-Tour gemacht

Hallo liebe Reisende,

ich plane eine Tour von London nach London über Wales, Schottland, Nordirland und Irland. Das ganze soll im Oktober/November stattfinden und ich möchte schon bald meine Flüge buchen. ich weiß nicht so recht wieviele Wochen ich da einplanen soll. Ich bin viel gereist alleine, denke ich werde mit Bus reisen oder finde Mitfahrer, evtl. auch mal Mietwagen. Ich bin eigentlich eine schnelle Reisende, hab z. B. Australien in 3 Monaten umrundet. Ich bin am schwanken zwischen 6 und 4 Wochen. Je länger ich da bin, umso kürzer wird meine Reise durch Kanada. Was meint ihr, wieviel Zeit ist so, dass man etwa hier mal einen Tag ist, dann wieder mal zwei Tage oder auch mal drei. Danke für eure Tipps. Ist auch schon mal jemand so spät im Jahr dort gewesen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sannemann, 17

Ich würde Dir davon abraten. In diesen Ländern regnet es ohnehin viel und gerade in Wales und in Schottland besteht ein großer Reiz der Länder in den spektakulären Landschaften und Ausblicken. Auch in Südirland, eigentlich der ganze Ring of Kerry, lebt von den schönen Aussichtspunkten. Du läufst Gefahr, bzw. die Wahrscheinlichkeit ist eigentlich schon mehr als groß, daß Du in einer Mischung aus Sprühregen und Bodennebel herumtaperst und eigentlich das Beste verpaßt. Eine schöne Reise könnte es trotzdem werden, man kann gerade in Irland viel Zeit in Pubs verbringen, die Menschen sind sehr, sehr freundlich und so Gegenden wie die Burrens in Connemara gewinnen sogar durch düsteres Wetter. Das gibt eine ganz eigene melancholische Stimmung. Einplanen würde ich für so eine Reise mindestens 4 Wochen. Hängt ja auch davon ab, wie lange Du in London bleiben willst. Ich würde sagen, einen Tag Anreise nach Wales, dann in Wales 5 Tage bleiben (das würde reichen, wenn Du Dich auf Snowdonia beschränkst), dann einen Tag rauf nach Schottland, da würde ich dann mindestens 8 Tage einkalkulieren, wenn Du bis Inverness hochwillst. Die ganzen Inseln kannst Du dann aber nicht mitnehmen, dafür reicht die Zeit in keinem Fall. Dann rüber nach Irland, Nordirland kenne ich nicht, und schätze mal jetzt auch fünf Tage, und dann Irland, dafür nochmal 8 Tage. Ich hab jetzt die Minimalanzahl von Tagen angegeben, die ich mir aus der Erinnerung hätte vorstellen können, um diese Länder so rasch wie möglich "abzuhaken", unsere Reisen dorthin haben alle länger gedauert und waren alle vororganisiert mit vorgebuchten Unterkünften. Du mußt ja vor Ort noch die Fahrten mit den öffentlichen Bussen oder die Mitfahrer organisieren, auch das kostet Zeit. Ich nehme jetzt an, Du meintest, Du willst Inlandsbusse nehmen und keine Pauschal-Busrundreise. Letzteres dürfte nämlich schwierig zu finden sein in den Wintermonaten, wird eigentlich nicht angeboten, soweit ich weiß.

Soll das denn eine Rundreise werden, also am Ende zurück zum Ausgangspunkt London? Dann würde ich Dir raten, Wales an den Schluß zu legen und von London direkt nach Schottland hinauf zu fliegen. Das spart dann nochmal Zeit und den mittleren Teil von England willst Du ja nach Deinen Angaben nicht sehen.

Kommentar von travelbibi ,

Das hab ich auch noch nciht gehört, mir rät jemand ab in Urluab zu fahren. :-) Ich bi einiges gewöhnt mit Wetter, war den Winter über in Kanada bei -40 grad, mich kann nichts mehr schocken. Oktober ist auch auch noch kein Winter, sondern Herbst. Ich habe von Briten gehört, dass es noch sehr gutes Wetter im Oktober sein kann, man will sehen. Übers Wetter kann man zur Zeit ja nichts mehr voraussagen. Die Anzahl der Tage helfen mir schon mal weiter. Ich möchte nichts vorbuchen, ich schaue einfach vor Ort was passiert. Natürlich will ich England auch sehen, war vor 20 Jahren im Süden von England, ist zu lange her. Ich habe es nur nicht erwähnt, da ich ja London erwähnt habe. Wann immer ich reise möchte ich von einem Ende zum anderen REisen, um das ganze Lan zu sehen und nicht nur ein Teil. Ich möchte auch nichts überspringen und nicht fliegen. London daher, weil ich von Island fliege, undes nur Flüge nach London, Glasgow oder Manchester gibt, daher dachte ich London ist ein guter Ausgangspunt und Ziel.

Kommentar von travelbibi ,

Ach, London werde ich nicht bleiben, war vor einigen Jahren in London und Oxford und habe alles gesehen. was ich wollte, aber evtl. nach Cornwall und an die Südküste und dann nach Norden.

Kommentar von Sannemann ,

Oh, da hast Du nicht aufmerksam gelesen, ich hab Dir keinesfalls von der Reise an sich abgeraten, ich schrieb ja, die kann in manchen Landstrichen durch das Wetter sogar gewinnen. Aber ich würde Dir raten, zu einer anderen Jahreszeit zu reisen, England ist im Sommer einfach viel schöner, ebenso Wales und Irland, weil einfach alles dort so schön blüht, man hat das Gefühl, halb Wales besteht aus Hortensienbüschen und Irland aus Rhododendren. Cornwall bezieht seinen Reiz ebenfalls aus schönen Aussichten und vor allem den herrlichen Gärten, auch das wäre eher etwas für den späten Frühling, und davon wirst Du nichts sehen. Und naja, für die schönen Aussichtspunkte hoffe ich dann mal, daß Du jeweils einen guten Tag erwischst. Ich war oft in England und im Herbst war eigentlich immer viel von diesem typisch englsichen Nieselregen, aber vielleicht hast Du ja Glück.

Wenn Du also den gesamten Bereich zwischen London und Schottland auch noch ansehen willst, dann müßte ich meine Angabe von 4 Wochen allerdings revidieren. In Mittelengland gibt es so viel zu sehen, schon allein so viel Historisches und auch landschaftlich Schönes, dafür würde ich dann nochmal zwei weitere Wochen draufschlagen.

Antwort
von Seba3, 15

Schade ist, dass du erst im Oktober bzw. November deine Reise startest, denn vor allem Irland ist wunderschön wenn alles blüht - speziell der Powerscourd Garden. Ein Mietwagen ist eine gute Idee. Ich habe letztes Jahr eine Rundreise in Irland gemacht - da kannst du dir in 1,5 Wochen alles ansehen. Ich würde dir vor allem solche Bed & Breakfast Zimmer empfehlen, da diese teilweise im großen Angebot bei den jeweiligen Sehenswürdigkeiten aber auch ausserhalb verfügbar sind. Giants Causeway in Nordirland war übrigens mein absolutes Highlight. Aber auch in Schottland bzw. Wales sind die Landschaften ein Traum. Also ich würde mir nochmals überlegen, ob du die Reise vielleicht nicht doch auf später verlegst, dass du alles in voller Pracht erleben kannst. ---> zahlt sich wirklich aus. Bzgl Regen wurde ich jeweils vom positiven überrascht. Ich muss sagen, dass ich noch nie dort war wo es geregnet hat ;-) Wenn du die Reise im Oktober bzw. November durchführen möchtest, glaube ich dass 4 Wochen reichen müssen, ansonsten wirst du durch diese schönen Ausblicke zu einer anderen Jahreszeit sicherlich 5 bis 6 Wochen einplanen müssen (aber wie gesagt, sehr empfehlenswert und absolut beeindruckend)

Kommentar von travelbibi ,

Danke für die Antwrt, ich werde eine Backpacking-Tour machen also in Hostels übernachten und couchsurfing machen. Ich bin noch bis September in Kanada und dann in Island, daher kann ich nicht früher. Ist eher ein Zwischenstop auf dem Nachhauseweg.

Antwort
von pennymaus, 15

Hallo,

wenn ich ehrlich bin, dann würde ich nach Island direkt nachhause fahren und lieber das Geld sparen und nächstes Frühjahr / Sommer diese Tour machen. Wenn du Natur sehen willst ist das die schlechteste Jahreszeit um sich diese Länder anzusehen.

Wenn du eher der Indoor (Museum und Pub) Mensch bist, kann man auch in der Zeit fahren ...

Gruß

p.s. ich war jobtechnisch schon öfters dort auch im Herbst / Winter ... war einfach nur eklig.

Kommentar von travelbibi ,

Natürlich ist das nicht die beste Zeit. aber nur dann habe ich 2 Monate Zeit. Danach arbeite ich. Ich fliege nun am 7 Oktober nach London mit open End. Wenn mir es nicht gefällt bleib ich eben nicht so lange. Ich werde auch Freunde in England und Irland besuchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community