Frage von hansdampf1000, 51

Hallo, im April möchte ich für eine Woche wegfahren. Ich fahre selbst, bin aber noch unschlüssig was das Ziel angeht. Am liebsten viel Natur mit Berggehn.wohin?

Am liebsten viel Natur mit der Möglichkeit zu campen und bergzuwandern. sonstige Voraussetzungen: nicht-deutschsprachliches Ausland hat jemand Erfahrung mit den balkanländern gemacht? würde ansonsten gern nach Schottland in die Highlands, jedoch ist der anreiseweg für mich zu weit(wohne im Allgäu) Weitere Fragen: kann man problemlos unterkunften finden? für eventuelle stopps unterwegs

Antwort
von Roetli, 37

Ich kann Dir da wärmstens Bulgarien empfehlen - besonders rund um die Iskar-Schlucht im Stara-Planina-Gebirge! Aber natürlich sind alle anderen Gebirgslandschaften in Bulgarien auch herrlich, wie die Pirin- oder Rila-Berge. Etwas ganz Besonderes ist die Landschaft mit den 'Erd-Pyramiden' rund um Melnik!

Es gibt mehr und mehr Einwohner, die ein wenig Englisch oder gar Deutsch sprechen, ansonsten käme man mit Russisch ganz gut durch. Wie die Camping-Situation ist, kann ich nicht sagen, da ich stets in kleinen, einfachen Pensionen oder Privatzimmern übernachtet habe. Die gibt es dort in den Dörfern eigentlich überall, manchmal geht Konversation (wie bei mir ohne jede Russisch- oder Bulgarisch-Kenntnisse) halt nur mit dem Wörterbuch - aber geklappt es es immer!

Die Straßen in Bulgarien sind fast alle gut befahrbar. Es gibt aber Gebirgsstraßen, die sehr 'verschlaglocht' sind, mit behutsamer Fahrweise lassen sich die aber auch gut meistern. Wie das allerdings mit dem Wetter im April ist, kann ich nicht sagen - ich war von Ende Mai bis Mitte Juni und da war es herrlich.

Ich war jedenfalls drei Wochen lang begeistert von diesem noch viel zu wenig beachteten Balkanland, wo es neben schönen Wandergebieten auch überall viel Historisches zu entdecken gibt! Wäre auf jeden Fall eine Reise wert!

Für weitere Infomationen könntest Du auch http://www.tact-bulgarien.de/ kontaktieren, die haben mir im Vorfeld viele Infos gegeben. Dort könntest Du evtl. auch mehr über Campingmöglichkeiten erfahren bzw. Dir vielleicht auch die eine oder andere Übernachtungsmöglichkeit buchen lassen.


Antwort
von Abrakadabra, 15

Wie wäre es mit dem Tessin in der Schweiz (wo bekanntlich italienisch gesprochen wird)? Wunderschöne Berglandschaften, gerade im Frühling rauschende Bergbäche und mit je nach Zeit die ersten blühenden Hochalmen.

In Luzern am Vierwaldstättersee kann man auf dem Weg einen schönen Zwischenstopp machen.

Andere Alternative:

Im Karst von Italien oder Slowenien, eine ganz eigene Gebirgslandschaft mit vielen Furchen und noch mehr Höhlen, wunderbares Essen und Blick auf die Adria. Und in Slowenien wunderschöne wilde Wasserwege wie den Reka mit seinem Canyon erleben.

Zwischenstopp in Grado oder Triest am Meer einplanen.

Und nebenbei die gute Küche (und natürlich wesentlich besseren Preise als im Tessin) genießen.

Mehr Infos findest Du z.B. hier: http://www.slovenia.info/?_ctg_regije=19&lng=3

Antwort
von kleinetanne, 6

Wenn du Abwechslung brauchst, dann würde ich dir eine ungewöhnliche Reise empfehlen. Ich habe vor zum Beispiel bald die Arktis zu besuchen. Ich kenne einen Expeditionsveranstalter
arktis reisen http://poseidonexpeditions.com/de/arktis/ Solche Reise wäre wahnsinnig toll!

Kommentar von annabel ,

...ja, das ist ganz bestimmt DIE einwöchige Apriltour mit Selbstanreise und  mit (Eis-)Berggehn !!!!!

Derlei empfiehlt sogar der Osterhase .....:-))))))

Antwort
von glangbehn, 25

Bei den genannten Filtern empfehle ich den Gardasee:

- nicht deutschsprachig
- mediterrane Landschaften
- Berge, See, Sportmöglichkeiten
- nicht weit vom Allgäu

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten