Frage von 30reisen07, 21

Hallo Meine Lieben! Ich wollte fragen, wie lange ich einplanen muss um komplett Neuseeland zu bereisen. Hab mal 7 Wochen angesetzt, reicht das?

Ich hab von Ende Januar bis Ende April einen Engisch-Kurs auf einer Uni in Wellington. Da ich in der Zeit in Wellington bin, muss ich fürs Reisen keine Zeit mehr für die Stadt und das nähere Umfeld einberechnen. Ich plane bereits vor Silvester zu fliegen und das Reisen aufzuteilen. Reicht die geplante Zeit von 7 zusätzlichen Wochen? Was sind eure Erfahrungen? Danke!

Antwort
von Honigbiene, 8

Hallo!

Ich habe ein Jahr Work and Travel in Neuseeland gemacht und bei deiner Frage packt mich gerade das Fernweh! ;)

Wenn du vor Silvester fliegen willst würde ich einen Zwischenstopp in Sydney für das Feuerwerk an Silvester empfehlen. Da kann das in Auckland leider nicht mithalten...

Also wenn du Wellington schon weg hast, dann sollten 7 Wochen reichen. Ich würde villeicht eine mehr dran hängen und mich vor allem als WWOOFER von Ort zu ort bewegen.

Die Frage ist natürlich mit welchem Transportmittel du rumreisen willst. Du kannst dir ein Auto mit Bett mieten, was ich für die kurze Zeit sehr praktisch finden würde. Von den Backpacker Automärkten rate ich ab, wenn man nichts von Autos versteht. Ich habe mir für das Jahr ein Auto von KiwiCruiseControl mit Rückkaufgarantie besorgt. Es gibt auch praktische Backpacker Busse mit denen man auch gut rum kommt. Aber da kommt man in manche Ecken kaum hin (zumindest nicht als ich da war), z.B. in die Catlins (südlich von Dunedin) wo man wilde Pinguine (auch Little Blue Penguins) und Robben in freier Wildbahn sehen kann. In den Te urewera nationalpark kommt man auch nur mit eigenem Auto.

Ich ratter hier mal alles runter, was man sich ansehen kann. Entschuldige die Unordnung :'D:

NORDINSEL:

In Wellington empfehle ich natürlich die Weta Cave und Arty Bees Books. Da könnte ich Stunden verbringen!Wo du in den 7 Wochen unbedingt hin solltest ist auf der Nordinsel einmal Cape Reinga, wo 2 Ozeane aufeinander treffen. Der Bay of Islands und alles nördlich von Auckland ist auch sehr schön. Das bekommt man im Sommer auch immer günstig Avocados und Kiwis an jeder Staßenecke. Außerdem kann man hier selbst Maori-Schmuck herstellen (einfach mal nach kleinen Schildern an der Staße suchen).

Auckland selber ist sehr touristisch und für Neuseeland schon fast überfüllt, empfehle ich nicht. Rotorua natürlich, was sehr touristisch ist. Lake Taupo ist auch super. Da gibt es nahe der Puka Falls einen Jetboat-Veranstalter der wirklich super ist (ich glaube Rapids Jet). Mach sowas bloß nicht in Queenstown oder den anderen großen Touristenzentren. Da zahlst du doppelt und die fahren gerade mal die Hälfte der Zeit. Ein absolutes Muss ist die Coromandel Halbinsel mit der Cathedral Cove (2h entspannte Wanderung). Da lohnt sich auch eine Bootsfahrt an der küste entlang.

Der Westen der Nordinsel um Mt Taranaki ist auch sehr sehenswert. Raglan in der Nähe von Hamilton ist auch ein sehenswertes Surfer-Örtchen. Alles östlich von Gisborne auch, aber vorsicht! Das ist Maorigebiet und mögen keine wilden Camper. Wenn du da hingehst immer auf einen Campingplatz stellen, sonst wird dir schnell mal die Scheibe eingeschlagen. Im Tokomaru bay gibt es auch eine nette Dame mit der man traditionelle Kete (maori-Taschen aus Flax) machen kann. Nahe hicks bay kann man zum östlichsten Punkt Neuseelands fahren und als erster (ich glaube sogar weltweit) den Sonnenaufgang sehen. Sehr empfehlenswert!

Hobbiton ist in matamata. Auch für nicht Herr-der-Ringe- Fans echt super, weil das wirklich wie ein kleines Phantasiedorf ist und mitlerweile gibt es dort ja auch eine originalgetreue Kneipe. Napier fand ich nicht so toll und Hamilton und palmerston North kannst du getrost weglassen...die Städte mögen nicht mal die Kiwis selbst :'D

SÜDINSEL:

Hier ist einfach alles sehenswert! Vor allem Nelson und der Farewell Spit und die pancake Rocks in nahe Greymouth. Dort gibt es auch die Möglichkeit einmal selbst Maori-Schmuck zu machen oder man kann sein eigenes Messer selbst machen (hab ich gemacht, es gibt keine Probleme mit dem Zoll).

Wanaka ist auch sehr schön, vor allem der See! Queenstown ist extrem touristisch und das top Skigebiet Neuseelands. Da empfehle ich aber keine Aktivitäten außer den Canyon Swing. Den Rest kann man billiger an anderen Orten machen.

Das Highlight der Südinsel ist für die meisten Milford Sound und der gleichnamige National park. Da gibt es eine ganz berühmte Wanderroute die man ein Jahr im Voraus buchen muss. und immer an den Weg halten, denn da gehen ab und zu Leute die das nicht machen verloren. Wenn dir Milford Sound an sich reicht, dann geh an einem sonnigen Tag hin oder an einem Tag nach viel Regen, dann sind die kleinen Wasserfälle sehr gut sichtbar. Am homer Tunnel auf dem Weg nach milford Sound gibt es auch Kakas (papageien) die einem den Camper Van gerne mal auseinander nehemen. Die erkennst du an ihrem Ruf, der wie ein lachen klingt. Die gibt es auch an den vielen Pässen. In der Nähe von Hanmer Springs gibt es eine besondere Heiße Quelle im japanischen Stil umgeben von Bergen. Wirklich traumhaft!

Wale Watching in kaikoura ist ein muss! Außerdem gibt es dort viele Robben! Das solltest du auf jeden Fall machen!

Über christchurch kann ich dir nichts sagen, ich war genau 2011 in Neuseeland als das große Erdbeben fast ganz Christchurch zerstört hat. Aber ich habe einen guten Tipp für Akaroa! Erstmal ist der Ort wirklich schön und es gibt dort eine Tour in einem Sound (Fjord) bei der man Blaue Pinguine ganz nah beobachten kann an einer Zuchstation. Aber dafür solltest du schwindelfrei sein, denn es geht direkt an der Steilküste entlang.

Timaru hat ein gewisses Steampunk-Feeling und abends wandern hier auch kleine Pinguine durch die Stadt. Mein Tipp: Die Chillawhile Backpacker Hostel. Da war ich als WOOFER (was ich dir auch empfehle) und es war richtig toll! Nur leider etwas weit weg von der Stadt.

Dunedin ist auch sehenswert, aber besonders empfehle ich die Catlins! Da kann man am Slope Point Pinguine ganz nah sehen und das war wirklich eins meiner Highlights in Neuseeland.

Von Invercargill aus kann man eine Fähre nach Stuart Island nehmen (ACHTUNG: wilde See!). Da kann man noch Kiwis in einer Tour in freier Wildbahn sehen! Das war wirklich super! Die Insel an sich ist 90% naturschutzgebiet, also kann man da ganz wunderbar Wandern.

Ich hoffe das hilft dir ein bisschen und viel Spaß beim Reisen!

Kommentar von 30reisen07 ,

Ja hiftl mir definitiv! Ich bin momentan noch ein bisschen planlos bei dem ganzen, da ich ganz alleine unterwegs bin.... Vor allem mit Reisemöglichkeiten (Bus, Auto, bla bla) und den Hostelpassen bin ich auch noch n bissl überfordert :D

Ich hätte da jetzt auch noch eine persönliche Frage. Wie viel Geld muss ich eig so pro Tag einplanen? Kenn mich da gar nicht aus, weil ich bis jetzt noch nie als Backpacker unterwegs war und das eine ganz neue Erfahrung ist :´D

Kommentar von RKlein ,

Hallo, verwirkliche Deinen Traum ! Ich habe das z.T. schon hinter mir. Sechs Wochen haben noch nicht einmal ausgereicht, die Nordinsel zu bereisen und kennen zu lernen. Auf die Südinsel musste ich verzichten, da würde ich besser noch zusätzliche sechs Wochen investiert haben. Dafür bin ich mit meiner Frau danach noch drei Monate nach Australien gereist.

Für die Südinsel planen wir jetzt wieder 6 bis mehr Wochen. Doch muss ich Dich darauf vorbereiten, die Reisekosten für die Südinsel können Deine Planungen beeinflussen. Die Unterbringung auch bei Privatanbietern sind teilweise exorbitant. Das ist auf der Nordinsel günstig. Am Straßenrand findest Du überall Angebote, zur Übernachtungen incl. Frühstück für wenig Geld und gastfreundliche Vermieter.

Viel Spass,

R.Klein

Kommentar von Honigbiene ,

So gings mir am Anfang auch. Ich war total planlos...das hat sich aber nach ein paar Tagen gegeben. Es muss nicht immer alles absolut durchgeplant sein (hab ich in Neuseeland gelernt). Also keine Panik.

Ein konkretes Budget kann ich dir nicht sagen. Aber meld dich doch einfach mal bei WWOOF Neuseeland an und such dir n paar Gastgeber bei denen du für ein paar Stunden Arbeit umsonst unterkommst. Je nachdem kriegst du halt nur Übernachtung (meistens auch Frühstück) oder halt auch mehr für mehr Arbeit. Wenn du eh erstmal in Wellington bist, kannst du dir ja da Gastgeber online raussuchen und anfragen und dann alles planen.

Ich empfehle dir für die kurze Zeit entweder einen Buspass oder dir ein Auto zu mieten. Da würde ich dann auch gucken welche Gaastgeber dich von der Busstation abholen würden (würden die meisten machen denk ich).

Ich würde dir keinen fruit picking Job empfehlen. Da wird man oft abgezockt und man muss ich für mehrere Wochen binden.

Antwort
von Wimelima, 1

Ich wenn Du so viel Zeit hast, nimm sie Dir. Wenn es weniger ist, wird es auch gut sein. Du kannst ja alles so planen, wie Du Zeit hast. Ich war mal für eine Woche nur auf der Nordinsel. Und habe es nicht bereut. Bis heute will ich immer noch wieder hinreisen und würde, wenn es organisatorisch ginge, auch für 2 Wochen hin. Da Du hinterher ja bleibst, wirst Du nicht das Gefühl haben, die Zeit reicht nicht. Du kannst ja die nähere Umgebung von Wellington in Deiner Unizeit auch erkunden.

Und alles, was Du nicht sehen konntest, schaust Du Dir irgendwann später mal an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community