Frage von womanpow, 137

Grab von Nelson Mandela in seinem Heimatdorf in Südafrika?

Die letzte Ruhestätte fand Nelson Mandela nach eigenem Wunsch im Heimatdorf seiner Kindheit. Wo genau ist das? Und welche Möglickeiten gibt es, gut dorthin zu kommen? Was sollte ich noch wissen vor einem Besuch?

Antwort
von Sannemann, 108

Bestattet wurde er laut Angaben der Presse in einem Ort namens Qunu. Nach dem, wie sich die widerwärtig gierigen Familienangehörigen dieses offenbar friedliebenden Mannes bereits vor seinem Tod gebärdet haben und sich weiterhin gebärden, würde ich erstmal abwarten, ob er dort wirklich auch die letzte Ruhe findet, bevor ich eine Reise dorthin plane.

Mit Pilgerreisen an sein Grab wird in Zukunft einiges an Geld zu verdienen sein und da wird man sich noch ordentlich streiten, wo denn die Gebeine der Familie Mandela letztlich hingehören:

http://www.berliner-zeitung.de/politik/mandela-umbettung-unter-aufsicht-der-poli...

Antwort
von Bushman, 110

von Durban aus, Richtung Margate, dann Richtung Harding, Kokstad, weiter nach Mthatha etwa 30 km auf dem Weg nach Butterworth ist sein Heinmatdorf. Wenn Du aus der anderen Richtung kommst, also East London, dann einfach auf der Schnellstrasse 2 bleiben. Du wirst in eine der ärmsten Gegenden von Südafrika kommen. Zu sehen ist da auch nichts.
Nachts würde ich auf dieser Strecke nur sehr, sehr vorsichtig fahren, da es Dir jederzeit passieren kann, dass Du irgend welches Viehzeug, unbeleuchtete Eselskarren oder auch Leute über den Haufen fahren kannst. Glaub mir, ein langer Weg nur um ein Grab zu sehen.

Antwort
von StrandFee, 82

Mandelas Heimatdorf ist Mvezo in Südafrika. Da es ein echt kleines Kaff ist, würde ich sagen, am besten kommst du mit einem Jeep dorthin. Oder warte, bis die Touriindustrie Fahrten zu Mandelas letzter Ruhestätte anbietet, da werden bestimmt noch Busfahrten o.ä. für seine Anhänger organisiert.

Kommentar von Nanuk ,

Der Hype hat schon begonnen!

Antwort
von Elvira123, 72

Hallo womanpow,

sollte die Frage noch aktuell sein, hier eine kleine Antwort, die Großeltern meines Sohnes wohnen in der Nähe. Der Ort heißt Qunu. Hier in der Nähe ist auch (http://www.nelsonmandelamuseum.org.za/. Von Kapstadt aus sind wir mit einem Inlandsflug nach East London (ca. 2 Stunden) - zu buchen über flyssa.com. Von East London mit Mietwagen nach Butterworth (N2) übernachtet in Belle's Guesthouse (Freundlichkeit, Sauberkeit, Frühstück/Abendessen verdienen 5 Sterne.) Von Butterworth ca. 30 km, Richtung Mthatha N2, kommt der kleine Ort ausgeschildert, dort findest Du auch das o.g. Museum, auch in dieser Website sind Übernachtungen angegeben, die ich aber nicht kenne. Der gesamte Weg von East London sind ca. 200 km, Du kannst dies gut über google earth abfragen mit Routen-Beschreibung. Kurz nach East London (oder davor, kommt auf die Richtung an) gibt es eine empfehlenswerte Lodge, Inkwenkwezi private game reserve (wir waren im Valley Camp.) Mindestens 4 Sterne. Preis-Leistungsverhältnis im Südafrikanischen Herbst/Winter Mai bis August herausragend. Im Mai war noch wunderbares Wetter.

Wir fanden diesen Teil von Südafrika - Eastern Cape/Transkei und seine Menschen am berührendsten. Ich werde dies nie vergessen.

Grüsse Elvira

Antwort
von Caiuby, 129

Dieser Mann hat mich und meine ganze Genereation wirklich geprägt und nachhaltig beeinflusst. Meine Eltern kommen aus Afrika und sind kurz vor meiner Geburt nach Deutschland gekommen, trotzdem sind die Taten und der Geist von Madiba bei uns zu Hause immer allgegenwertig geblieben - auch nach seinem Tod jetzt! Für mich wäre es eine Ehre, an seinem Grab kurz inne halten zu dürfen! Geplant ist, dass ich mit meinen Brüdern unsere Verwandten in Kapstadt besuchen und dann mit einem Miet-Jeep von http://www.mietwagenmarkt.de/suedafrika/mietwagen-kapstadt.aspx zu seinem Grab zu fahren. Also verbinde ich eine inspirierende Reise mit einem Besuch bei meinen Verwandten! Und ganz nebenbei entflieht man noch dem ar***kalten Wetter hier :)

Antwort
von Emschergirl, 58

DerErdhügel über dem Grab mit den sterblichen Überresten des großen Kämpfers hat sich noch nicht einmal gesetzt, da könnten umtriebige "Veranstalter " womöglich schon p l a n e n , wie sie MASSEN von ( will hier keine "Klassifizierung vornehmen !!) XXX "TOURISTEN" an das Grab k a r r e n können...an INTERESSENTEN - wie's mir nach dieser Frage hier erscheint - mangelt es ja nicht !!

Mandelas aufrichtige A n h ä n g e r EHREN ihn..... aber nicht nur an diesem Ort ...

Kommentar von kirtamadl ,

Dann gehst Du also nicht ans Grab Deiner (Ur-)Großeltern?

Kommentar von annabel ,

Liebe/r@kirtamadl, hast du die Hinweise und Bedenken ,die @Sannemann und @Emschegirl hier äußerten, gelesen ?

Sie warnen vor der "Vermarktung" der letzten Ruhestätte Mandelas !

Antwort
von Marielle90, 44

Hallo womanpow,

da nun einige schon gesagt haben, dass sie es nicht Wert finden, einen sol langen Weg auf sich zu nehmen, um "nur" ein Grab zu sehen, wollte ich mal sagen, dass dies jeder für sich alleine entscheiden sollte. Nelson Mandela war eine große Persönlichkeit, die unsere Zeit mehrere Jahrzente geprägt hat und der viel Gutes getan hat. Wenn jemand den weiten Weg auf sich nehmen will, um ihm die letzte Ehre zu erweisen, sollte man dies respektieren. Wie schon erwähnt befindet sich das Grab von Mandela in Qunu. Ich konnte keinen Reiseveranstalter finden, der eine Reise speziell dorthin organisiert. Allerdings würde sich für diesen Abstecher vielleicht eine Selbstfahrerreise anbieten, wo grundsätzlich alles vom Veranstalter organisiert wird, aber noch genügend Freizeit bleibt, um einen solchen Trip zum Grab von Mandela zu machen. Hierzu findest du genauere Informationen unter http://www.natuerlich-reisen.net/suedafrika-reisen-rundreisen-safaris-in-suedafr... Vielleicht ist da ja was Passendes dabei. Einige der Reisen bzw. Rundreisen finden in der Gegend "nahe" Qunu statt, sodass ein Abstecher nicht allzu weit wäre. Jedenfalls viel Spaß in Südafrika - egal, ob du das Grab besuchts oder nicht. Ist ein super Reiseziel!

Antwort
von ManiH, 42

Eine Reise buchen, nur um eine Grabstätte eines, wenn auch besonderen Menschen, anzusehen, nein das würde ich nicht tun. Dafür hat auch Südafrika zuviel an schöner Landschaft, Tieren und mehr zu bieten.

Ich würde eine Grabstätte nur dann besuchen, wenn ich in der Nähe wäre oder es sich um ein ganz besonders Bauwerk (Mausoleum) wie z.B das Taj mahal oder die Königsgräber von Luxor handelte.

Meine Ferienzeit zum Besuch von Friedhöfen zu verwenden, nein das sehe ich nicht!!

Kommentar von Nanuk ,

DH !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten