Frage von ganesha58, 15

Gibt es in Mittelamerika so ein Backpackerreisesystem wie in Vietnam oder Malaysia?

Das Reisen in Vietnam und Malaysia war sehr einfach. Überall gab es kleine Reisebüros die einem eine Busfahrt, ein Hostel oder einen Ausflug pefekt und für "wenig" Geld verkauften. Kann man in Yucatan(Mexico) , Belize, Guatemala, El Salvador, Nicaragua und Costa Rica genauso entspannt reisen? Bitte schreibt mir Tipps für einfache Wege zu Sehenswürdigkeiten und beschauliche Ort am Strand und im Innland. Mit welchen Kosten müssen wir rechnen (Beispiele)? LG Michael

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Roetli, 15

Als 'Backpackerreisesystem' würde ich es nicht bezeichnen, aber solche kleinen Reisebüros gibt es überall in großer Anzahl. Manchmal bieten die Hostels selbst auch Ausflüge an oder zumindest haben sie Empfehlungen. Oft liegen auch entsprechende Flyer (Busfahrten, Hostels in anderen Orten) in den Hostels aus bzw. gibt es Anschläge darüber! In Mittelamerika wie sonst auf der Welt auch überall!

Zum Buchen von Hostels habe ich immer gern auf hostelworld.com zugegriffen - dort konnte ich auch gleich die Referenzen der bisherigen Reisenden lesen, ehe ich mich für ein Folgequartier entschieden habe!

Für all das gibt es jedoch auch oft gute Empfehlungen von anderen Backpackern in den Hostels!

Antwort
von Anatolie, 14

Hi! Also das Reisesystem ist schon recht gut aber man muss immer ein bisschen mehr handeln als in Asien, sonst wirst du gnadenlos abgezockt. Ich würde mir einen Lonely Planet besorgen, da stehen immer gute Tipps drin wie man am besten und günstigsten von A nach B kommt.

Kommentar von Roetli ,

Also ich fühlte mich in 6 Monaten Mittel- und Südamerika nicht weniger oder mehr 'abgezockt' als in Asien, Afrika oder sonstwo auf der Welt!

Antwort
von Armando696, 14

Von El Salvador würde ich die Finger lassen, das gefährlichste Land der Welt. Mord, Raub und Totschlag an der Tagesordnung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community