Frage von lilinus, 2

Gibt es in der Vorstadt von Paris irgendetwas Sehenswertes?

Lohnt sich ein Besuch in Saint Denis und wofür? Ist das keine gute Idee? Was meint ihr, wie viel Zeit könnte man für einen Besuch einplanen und was dort ansehen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sannemann, 1

Die Kathedrale von St. Denis natürlich:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kathedrale_von_Saint-Denis

mit ihren unzähligen Grabmälern französischer Könige, die bis zurück in die Merowingerzeit datieren. Karl Martell liegt auch hier. Das ist schon etwas wirklich Sehenswertes, selbst, wenn man sich nicht sehr für Geschichte interessiert.

Ansonsten gibt es über St. Denis nicht viel Positives zu sagen. Es ist eben Banlieue mit all ihren negativen Begleiterscheinungen. Obdachlose, die im Müll wühlen und so weiter, aber ein richtiger Slum ist es natürlich nicht. Wenn man sich für Fußball interessiert, könnte man sich noch das Stade de France ansehen.

Antwort
von veilchenfan, 1

@sannemann - Super Antwort! Ich habe immer ein mulmiges Gefühl in dieser Gegend, würde abends dort nicht hin gehen. Tagsüber und in Begleitung geht es für mich gerade so...

Antwort
von Snuffi, 1

Mit fällt da momentan nur noch die Axe Majeur in der Nähe von Cergy-Pontoise ein. Übrigens hat Cergy einen netten kleinen Hafen, in den angrenzenden Restaurants kann man schon mal einen netten Abend verbringen.

Antwort
von ViktoriaB, 1

Die Kathedrale von Saint Denis ist tatsächlich sehr schön. Auch am Abend ist diese sehr schöne beleuchtet, allerfdings nur bis 18 Uhr geöffnet oder noch kürzer. Für den hinteren Teil der Kirche muss man Eintritt zahlen - lohnt sich aber auf jeden Fall!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community