Frage von Sohli, 68

Für zweit gebucht aber der eine hat die Reise nicht gezahlt,kann ich trotzdem vereisen ?

Urlaub wurde gebucht auf den Namen meines Freundes,Schrift-Verkehr und telefonat ging aber über mich und mein Ticket ist bereits bezahlt nun will er nicht mehr im Urlaub da wir grossen Streit hatten und wird sein Ticket wohl auch nicht zahlen. Die Reise soll diesen Monat am 17 los gehen. Er sagt er hätte beim Reiseverantallter angerufen um zu stornieren aber das könnte er nicht da das Gespräch und e-mail Kontakt mit mir wahr müsste ich das tun und auch die Stornierungs Kosten bezahlen. Stimmt das denn so ? Buchung war online auf seinen Namen und meine Reise ist bezahlt was soll ich nun tun ???

Ich bedanke mich im voraus für die Antwort....

Gruss Sandra S.

Antwort
von Leandi8, 60

Also in der Regel müsste er sein Ticket selbstständig stornieren können, da es ja auch auf deinen Namen gekauft wurde. Hm, vielleicht probierst du einfach mal dort nachzufragen ob eine Stornierung möglich ist & wegen den Kosten, die soll natürlich sein Freund überhmene, schließelich ist es sein Ticket.

Antwort
von travelchris, 45

Hallo Sandra,

auch zu dieser Frage noch eine Antwort. Ich fasse noch einmal kurz zusammen, um sicherzugehen, dass ich alles verstanden habe.

  1. Du hast die Reise gebucht.
  2. Das Ticket ist auf den Namen von dir und das zweite auf den deines ehemaligen Freundes.
  3. Er hat versucht, seinen Teil zu stornieren, was abgelehnt wurde.
  4. Er behauptet, du müsstest Stornokosten bezahlen.
  5. Er hat dir das Geld für die Reise noch nicht gegeben. Ist das alles so richtig?

Also in diesem Fall ist es tatsächlich so, dass du eine Willenserklärung abgegeben hast für die Buchung einer Reise von zwei Teilnehmern. Du bist damit Vertragspartner und darfst ausschließlich stonieren/etc. Du musst damit auch etwaige Stornokosten tragen. Soweit stimmt das.

Aber: Er hat sich dir gegenüber verpflichtet, die Reise zu bezahlen, in dem er gesagt hat, er komme mit. Wenn diese Zusage nach der Buchung nun wegfällt, kann man daraus durchaus einen Anspruch ableiten, da du bei der Buchung auf seine Aussage vertraut hast.

Solltest du bei einer Stornierung Geld zurückbekommen, storniere auf jeden Fall seinen Platz. Damit hältst du deinen Schaden in Grenzen. Die Stornogebühr würde ich aber auf jeden Fall einfordern.

Ich hoffe, das hilft dir weiter. Wenn du noch Fragen hast, melde dich einfach.

liebe Grüße

Chris

Kommentar von Sohli ,

Ich hatte bereits versucht nur seine Reise zu stornieren aber das wurde abgelehnt da angeblich in dem Hotel keine Einzelbelegung möglich wäre. Ich habe auf seinen amen und mit seiner Kunden Nummer online gebucht aber ich habe telefonisch u.per E-mail mit denen komuniziert und die sagen jetzt das ich Ihr Ansprechpartner dadurch sei und ich nur die komplette Reise stornieren kann und auch die Kosten ich bezahlen muss,bzw.an mich gerichtet sind .Was meinst du mit Stornungsgebühren zurück fordern ???

Kommentar von travelchris ,

Oje, das wird ja immer komplizierter. Es ist seine Kundennummer, von der du die Zugangsdaten hast?!? Und der Schriftverkehr ging über dich? So einen ähnlichen Fall hatten wir mal in Jura, aber der ist nur ähnlich und auf euch nicht anwendbar.

Wenn er dir die Zugangsdaten zu seinem Account wissentlich und willentlich überlassen hat, um in seinem Auftrag eine Reise zu buchen, dann muss er die Reise zahlen und zwar auch deinen Teil. Wie ihr das verrechnet ist dem Anbieter dann egal. Wenn du jetzt stonierst, hat er alle Kosten an der Backe. Auf die Tour geht es auch. Aber wenn das ein gemeinsames Konto bei dem Reiseclub ist, sieht die Welt anders aus. Dann bist du verantwortlich.

Wenn du verantwortlich bist und alles zahlen musst, würde ich an deiner Stelle vom Ex-Freund seinen Teil der Reise einfordern. Notfalls auch juristisch.

liebe Grüße

Chris

PS: Ich würde aus diesem Reiseclub austreten. Hab mir das mal durchgelesen und finde es wirklich nicht gut. Spare lieber selbst und fahre dann in den Urlaub.

PPS: Das Argument, dass eine Einzelbelegung nicht möglich ist, würde ich übrigens nicht gelten lassen. In jedem Hotel ist das möglich. Wenn ich ein Dopelzimmer möchte, dann bekomme ich mit einem Aufschlag auch eines.

Antwort
von reiserolf, 35

Hi,

kommt darauf an ob das nur die Flugtickets waren oder eine Pauschalreise. Bei der Pauschalreise bist Du der Vertragspartner so dass auch nur Du stornieren kannst. Ruf doch beim Veranstalter/Reisebüro/Portal an und lasse Dir die Stornogebühren nennen (achtung, da gibt es Fristen zu denen die Kosten höher werden*). Dan lässt Du Dir die Kohle von Deinem Exfreund geben und erst wenn das Geld da ist, stornierst Du.

Damit kannst Du Deinen Ex vielleicht etwas unter Druck setzen*

bye Rolf

Antwort
von Klaus70374, 32

Hallo. Du kannst die Reise stornieren. Dann fallen aber die Stornokosten an. Die stehen in den AGB´s.

Oder Du reist alleine. Dann wird der Reiseveranstalter die Differenz zwischen den beiden Preisen von Dir nachfordern. Diese Kosten kannst Du dann von der zweiten Person als Schadensersatz einfordern.

Wenn die verhinderte Mitreisende nicht zahlen will gibt es den üblichen Weg - Mahnbescheid und dann Gerichtstermin. Die Sache ist wahrscheinlich eindeutig, aber fördert natürlich nicht die Freundschaft.

Antwort
von heima, 27

Hallo!

Etwas unklar ist deine Frage. Ich habe diese so verstanden:

  1. Besteller und Käufer dieser Reise ist dein Freund, er ist also Vertragspartner des Reisevermittlers. Nur er kann für euch Beide die Reise stornieren. Er muss die Stornierungskosten bezahlen.

  2. Auch wenn der Schriftverkehr und die Telefonate über dich gingen (das ist ungewöhnlich) und wird wohl kaum vom Reiseveranstalter rechtswirksam akzeptiert werden können.

  3. Du tust mir leid. MfG

Kommentar von Sohli ,

Es geht um Deutsche Reise Club da bezahlt man monatlich ein und kann dann von seinen Reisewerten vereisen,allerdings muss man erst vorstrecken und wir sind beide Mietglieder und haben jeder Reiswerte angespart ich habe online auf seinen Namen u.mit seiner Kunden Nummer gebucht aber nun sagen die da ich mit denen telefoniert hätte u.auch schon nach einer einseitigen Stornierung gefragt hätte sei ich für die der Ansprechpartner und nur ich könnte stornieren und müsste auch zahlen???

Kommentar von ActiveReisen ,

Hallo Sohli,

Hast DU oder ER irgendetwas handschriftlich unterschrieben? Wenn ja, dann ist derjenige Ansprechpartner, egal mit welcher Kundennummer das durchgeführt wurde... dann ist man für alle Teilnehmer verantwortlich und muss auch erstmal alles zahlen. Alles andere muss persönlich geklärt werden.

Aber: wieso nimmst du nicht eine Freundin oder Freund oder Familienmitglied mit? Eventuell fallen da Umbuchungsgebühren an, aber die sind meist günstiger als eine komplette Stornierung. Frag einfach mal nach!

Hoffe, dass ich dir helfen konnte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten