Frage von mimimaus2, 5

Für eine Weile in Japan leben - gesundheitliche Auswirkungen wegen Fukushima?

Hallo,

ein sehr guter Freund von mir möchte gerne für ca. ein halbes Jahr oder vielleicht auch ein ganzes Jahr in Tokyo leben. Er war schon mal dort und es ihm gefällt es dort sehr. Eine Unterkunftsmöglichkeit hätte er auch schon. Jetzt haben wir gestern darüber diskutiert, dass es in Japan nunmal sehr verseucht ist, seit der AKW-Katastrophe. Es gibt ja genug Artikel und Dokumentationen, die zeigen, dass das nicht so harmlos ist und die Regierung das wahrscheinlich runter spielt. Mein Freund ist 25 und möchte später auch irgendwann gesunde Kinder zeugen. Was meint ihr, wie gefährlich ist die Geschichte nun einzustufen, wenn man für ca. 1 Jahr dort lebt? Kann das gesundheitlichte Auswirkungen auf ihn und seine späteren Kinder haben?

Danke schonmal für Antworten.

Antwort
von Travelguy, 3

Ich denke ein Jahr in Tokio ist nicht so bedenklich als wenn er irgendwo in unmittelbarer Nähe zum damaligen Unglücksort stationiert wäre. ich wäre ein bisschen vorsichtig was das essen angeht. Am besten keine Pilze, da diese Giftstoffe lange speichern können.

Antwort
von kroxldyphic, 5

Hallo,

In der Region Tokyo sollte es da eigentlich keine Probleme geben. Sicher wird manches mal runtergespielt, aber wie Vorredner schon sagten, ein Besuch in der Region Fukushima sollte nicht unbedingt auf dem Reiseplan stehen, aber ansonsten solle es da keine Probleme geben. Falls dein Freund schon Kontakte vor Ort hat sollte er diese vielleicht mal um eine Einschätzung bitten.

Antwort
von Frelino, 4

Als Japan-Fan schmerzt mich die Tatsache, dass Leute durch Fukushima Angst vor einer Reise bekommen haben. Das schadet dem Tourismus enorm. Fakt ist, dass im Umkreis von Fukushima die Strahlung noch immer relativ schädlich ist. Aber Tokyo hat nicht die hohen Werte, die gefährlich wären. Deshalb wurde es auch nicht evakuiert. Nicht mal der Stadtteil, der in Richtung Fukushima geht. Bisher sind auch keine unnatürlichen Geburten in Tokyo aufgetaucht.

Antwort
von Seehund, 4

Hallo,

also das mit dem Herunterspielen und Verheimlichen ist recht schwierig, da Messungen ohne allzu großen Aufwand selbst gemacht werden können, bzw. durch NGOs etc. vorgenommen werden. das kann keine Regierung wirklich verhindern. Ich halte diese Quelle für ziemlich seriös: http://www.bfs.de/de/kerntechnik/unfaelle/fukushima/radiologische_situation_japa...

Ich selbst würde die Umgebung des AKW Fukushima und weitere Gebiete der Präfektur meiden, ansonsten hätte ich kein Problem damit. Definitive Antworten gibt es nicht, allerdings auch nicht zB betreffend die Frage, ob er mit dem Flugzeug wohlbehalten In Japan ankommt.

LG

Antwort
von heima, 4

Hallo!

  1. Deine Frage gehört eigentlich in ein Medizinforum.

  2. Wenn ich aus beruflichen Gründen (nur aus diesen!!) nach Japan sollte/ müsste, ja, aus Tourist nein.

MfG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community