Frage von jowasgehtab, 20

für ein paar monate ins ausland

hi,

ich werde mein studium abbrechen und evtl. zum ws was neues anfangen und möchte die zwischenzeit sinnvoll nutzen, evtl. also für ein paar wochen bis monate ins ausland gehen. ich möchte aber dort auch arbeiten, so dass ich keine großen kosten habe, bzw. kosten wie flug etc. am ende wieder raushabe. am liebsten auch ohne teure agentur.

ich beherrsche in sachen fremdsprachen außer englisch nur noch bruchstücke aus spanisch und französisch. weiß also nicht, ob südamerika z.b. überhaupt in frage käme. vllt kann man das mit nem sprachkurs kombinieren ?

in frage kämen besonders länder, die nicht in unmittelbarer nähe liegen, also z.b.: island, evtl. noch skandinavien, südamerika, asien, neuseeland, kanada, (australien, usa).

sollte noch sagen, dass ich nicht so der metropolen- und partymensch bin. also brauch nicht unbedingt die tolle riesenstadt, sondern lieber einen einblick ins traditionelle, schöne natur etc.

zur arbeit: ich würde lieber draußen arbeiten, farmarbeit usw. nicht gerne gastronomiearbeit etc.

gibt es da möglichkeiten, die nicht zu teuer sind, bzw. wo ich durch arbeiten das geld wieder rausbekomme ? könnt ihr mir genaue beispiele nennen ?

danke

Antwort
von Sannemann, 19

Also so wie Deine Frage klingt, könnte ich mir vorstellen, daß Du der richtige Typ fürs wwoofing wärst.

Ich verlinke hier mal keine dieser Seiten, die über wwoofing im Ausland informieren, weil ich die Informationen zum Teil recht fragwürdig finde und mich mit der Thematik nicht gut genug auskenne um sagen zu können, welche Anbieter da seriös sind und welche eher weniger. Vielleicht schreibt ja hier noch jemand etwas dazu, der das schon gemacht hat. Beispielsweise gibt es eine Seite, die dazu rät, die Arbeitsabsicht bei Einreise ins Land zu verschweigen, um die Ablehnung des Visums nicht zu riskieren. Ich frage mich nur, wie man dann als Arbeitender dort bei einem Arbeitsunfall vorgehen soll, wenn man bereits bei der Einreise gelogen hat und alles, was man während des Aufenthalts arbeitet, somit illegal ist.

Kurzum, falls das etwas für Dich sein sollte, lies Dir die Bedingungen der einzelnen Anbieter genau durch, um keine Bauchlandung zu machen. Ebenso wichtig ist das, falls Du lieber nicht auf einer Farm arbeiten, sondern ein Praktikum machen möchtest. Da werden teilweise die exotischsten Dinge angeboten, aber dafür soll man dann oft auch entsprechend bezahlen, die Preise können horrend sein. Da wird mit dem Fernweh der jungen Leute ganz ordentlich Kasse gemacht.

Für am sinnvollsten und ehrlichsten halte ich Work and Travel. Im Rahmen von Work and Travel kann man übrigens auch Farmarbeit machen.

Antwort
von mrbrainwash, 16

Island ist sehr sehr schön. Da könnte ich mir gut vorstellen, dass du da ohne Probleme einige Monate aushältst. Arbeit sollte sich dort auch finden lassen.

Wenn du lieber in den Süden willst: Ein Freund von mir war ein halbes Jahr in Malta und hat sich dort auch sehr sehr wohl gefühlt. Job hat er dirt auch vor Ort gefunden. War zwar nix besonderes (ich glaube er hat da in einem Lager gearbeitet), aber er kam gut über die Runden.

Antwort
von Roetli, 14

Es kommt darauf an, wie alt Du bist - bei Work&Travel gelten starre Altersgrenzen, die natürlich bei der Erteilung des notwendigen Visums abgefragt werden! Work&Travel geht in Australien, Neuseeland und Kanada - trotz anderslautender Infos gibt es ein 'Working Holiday Visum' NICHT für die USA. Natürlich könntest Du überall in den EU-Staaten auch arbeiten , Island gehört jedoch (noch) nicht dazu! Ich weiß allerdings, daß es in Norwegen relativ leicht ist, eine Arbeitsgenehmigung zu bekommen - es ist jedoch die Frage, ob die für die von Dir gewünschten Branchen bzw. Deinen Vorstellungen einer Tätigkeit ausgestellt wird.

Wwoofing wäre auch ein Thema - auf der offiziellen Seite wwoof.net findest Du alle notwendigen Infos. Für fast alle Länder brauchst Du jedoch auch dafür ein Visum, manchmal gibt es spezielle dafür, bzw. kannst Du wwoofing auch in den entsprechenden Länder mit einem Working Holiday Visum machen.

Work&Travel wie auch wwoofing geht ohne jede Agentur, man halt dann selbst halt einiges zu organisieren!

Antwort
von harlequin, 11

Du könntest eine Work und Travel Reise machen. Australien bietet sich da an da dort immer und zu jeder Jahreszeit Leute für die Farmarbeit gesucht werden. Auch Obstpflücker werden in Australien dringend gesucht. Meistens hast du Kost und Logis frei und verdienst noch etwas dazu. Mein Sohn hat sich so ein Jahr Australien finanziert und es hat ihm außerordentlich gut gefallen. Er hat fast das ganze Land bereist und überall für ein paar Wochen, manchmal auch nur Tage gearbeitet. Work und Travel Visa für 1 Jahr ist für Australien auch kein Problem und außerdem verbesserst du auf diese Weise noch dein English. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten