Frage von ascasa, 855

Freundin aus der Ukraine nach Deutschland holen

Hallo, wollte eine Internetnekanntschaft aus der Ukraine für 90 Tage nach Deutschland holen, jetzt sagte Sie mir; was ich auch schon voon anderen Frauen gehört habe, Sie kann es über den reisebüro machen, braucht von mir eine Einladung und Krankenversicherung, das kostet 485,00 € wegenSchengener Staatenm das Reisebüro macht die Lauferei und was so anfällt daher so teuer.

Wer kann mir helfen, oder bin ich bei einer Abzocke gelandet.

Nächste Frage wenn das so ist, welche Seiten sind den Seriös.

Danke

Antwort
von Caveman, 637

Visaagenturen sind oft recht teuer. Das kann also durchaus hinkommen.

Die Frage ist aber, ob sie die Dienste einer solchen Agentur wirklich benoetigt. Die nehmen einem zwar ein wenig Behoerdenrennerei ab, bearbeiten die jeweils erforderlichen Antraege, fuellen Formulare fuer den Antragsteller aus und bereiten diesen auch auf das unumgaengliche persoenliche Interview bei der Botschaft vor, die Voraussetzungen fuer die Visumerteilung bleiben aber gleich. Das kann man durchaus auch selbst machen.

Die Erfolgsaussichten duerfte in diesem Fall aber auch mit Visaagentur denkbar gering sein. Allein schon die beabsichtigte Reisedauer von satten 90 Tagen schuert die Zweifel an der rechtzeitigen Rueckkehrabsicht ganz erheblich. Diese Zweifel zu entkraeften duerfte kaum moeglich sein. Wer bekommt schon 90 Tage Urlaub?

Da sie offensichtlich kein Touristenvisum sondern ein Besuchsvisum beantragen moechte (sicher wird sie keine Buchung fuer 90 Hoteluebernachtungen vorlegen koennen), braucht sie zusaetzlich zu den von dir bereits genannten Unterlagen auch eine Verpflichtungserklaerung von dir (oder von einer anderen im Schengen Raum ansaessigen Person). Diese muss gegenueber der in Deutschland zustaendigen Auslaenderbehoerde abgegeben werden. Eine solche Verpflichtungserklaerung ist quasi eine unbegrenzte Buergschaft, mit der man sich verpflichtet, fuer alle im Zusammenhang mit dem Aufenthalt stehenden Kosten erforderlichenfalls selbst aufzukommen. Sie kann nicht zurueckgenommen werden und endet nicht mit Ablauf des genehmigten Aufenthaltszeitraums sondern erst mit der tatsaechlichen Ausreise aus dem Schengengebiet. Sie bezieht sich somit insbesondere auch auf Kosten, die dadurch entstehen, dass die betroffene Person nicht rechtzeitig ausreist (bis hin zu ggf. erforderlich werdenden Kosten fuer eine Abschiebung).

Da es sich hierbei u.U. um ganz erhebliche Kosten handeln kann, wird eine Verpflichtungserklaerung nur von entsprechend leistungsfaehigen Personen akzeptiert. Du musst also recht gut verdienen oder Vermoegen haben, um eine solche Erklaerung abgeben zu koennen. Neben einem entsprechenden Einkommens-/Vermoegensnachweis wird oft auch ein Nachweis ueber zur Beherbergung des Gastes ausreichenden Wohnraum verlangt.

Die hoechste Huerde duerfte aber in der Glaubhaftmachung der bereits erwaehnten rechtzeitigen Rueckkehrabsicht liegen. Die Ukraine zaehlt zu den Laendern, in denen gerade bei jungen Frauen besonders hohe Ansprueche an die Glaubhaftmachung der rechtzeitigen Rueckkehrabsicht gestellt werden. Hierfuer muss eine besonders tiefe Verwurzelung im Heimatland des Antragstellers (deiner Freundin) glaubhaft dargestellt werden. Hilfreich sind hier u.a. ein schon laenger bestehender fester Arbeitsplatz (mit Zusage, dass dieser nach der Rueckkehr weiter erhalten bleibt), enge familiaere Bindungen (gemeinsamer Haushalt mit eigenen minderjaehrigen Kindern oder Ehegatten), relevanter Immobilienbesitz im Heimatland u.s.w.

Ein Besuchsvisum erscheint hier also ziemlich unwahrscheinlich, fuer satte 90 Tage sogar nahezu unmoeglich. Sehr viel einfacher waere ein Touristenvisum zu bekommen. Dafuer muesste sie aber eine Buchung ueber saemtliche Reiseleistungen nachweisen (Transport und Hoteluebernachtungen fuer den gesamten Reisezeitraum) und wahrscheinlich auch ausreichende finanzielle Mittel zum Bestreiten des Lebensunterhalts waehrend des gesamten Aufenthalts. Eine Verpflichtungserklaerung ist dann nicht erforderlich. Realistisch waere dies aber auch nur fuer 2 oder max. 3 Wochen, fuer 90 Tage duerfte dies aber wahrscheinlich auch kaum moeglich sein (mal ganz abgesehen von den Kosten).

Kommentar von Caveman ,
Visaagenturen sind oft recht teuer. Das kann also durchaus hinkommen.

Ich vergass zu erwaehnen, dass es auch eine weit verbreitete Abzocke ist, vom verliebten Trottel irgendwelche angeblich erforderlichen Zahlungen zu erbitten, ohne wirklich Besuchsbsichten zu hegen. Da wird dann oft gezahlt und anschliessend hoert man nichts mehr von der Dame. Ob das bei dir so ist, kann ich nicht beurteilen.

Kommentar von tauss ,

Richtig. Diese Krankenversicherung erscheint für den gesamten Zeitraum sogar günstig. Sie muss aber mindestens 30.000 Euro abdecken ist zusätzlich zur Verpflichtungserklärung anzuschließen. Bei Privataufenthalten mit Einladung und dieser Erklärung muss dessen ungeachtet selbstverständlich KEiN Hotel gebucht werden.,

Eine Internet- Bekanntschaft würde ich auch nicht für 90 Tage eInladen, sondern zunächst mal kennenlernen wollen.

Antwort
von tryzub, 501

Ich habe die selbe Frage von einem Mann aus Frankreich gestellt bekommen, der einen zuverlässigen Vermittler einschalten wollte, gerade um sein Geld nicht zu verlieren. Wir haben die Dame mehrfach versucht zu kontaktieren. Sie hat nie konkret auf unsere konkreten Fragen geantwortet. Die Sache ist dann im Sand verlaufen. Für mich ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es sich dabei um einen Scammer handelte. Also wenn Sie Dir solch eine Ansage macht, dann vermute ich für meinen Teil einen Scammer dahinter.

Antwort
von Nomade, 702

Habe mich mal ein bisschen über das Thema informiert, weil mein bester Freund gerade in der gleichen Situation ist.

Ich empfehle dir von Anfang an, mit einem seriösen Anbieter, wie zum Beispiel InterFriendship zusammenzuarbeiten - die haben wissen auch wie das Vorgehen speziell im Fall von Ukrainern (nicht nur Frauen) aussehen muss, damit alles gut funktioniert: http://www.interfriendship.de/ukrainische-frauen.html

Viel Erfolg!

Antwort
von AnhaltER1960, 571

Selbst beim Scammen müssen sich die Ukrainer den Russen geschlagen geben (die machens immer vierstellig ....).

Wie gut kennst Du denn die Frau ? Hattest Du schon mal telefonischen Kontakt ? Seit wann ? Diese Fragen sollen Dir helfen zu beantworten, ob die ganze Geschichte Abzocke ist. Das können wir hier schwer beurteilen. In jedem Fall ist 90 Tage in die kalte Küche, ohne sich zu kennen, gewagt, das gilt unabhängig von Nationalität pp. Wie reagiert sie denn, wenn Du fragst sie erstmal zu besuchen ? Und wie reagiert sie, wenn Du sagst, sie möge selbst zum Konsulat gehen ? Versicherung kannst Du hier abschliessen und die Police rüberschicken.

Die 485 Euro, kommt drauf an was in dem Preis drin ist. Das Schengen-Visum selbst kostet 60 Euro. Die nötige Reiseversicherung kostet hier um die 100 Euro, je nach Anbieter mal mehr, mal weniger (auch abh. vom Alter des Reisenden). Sind 160 Euro. Bleiben 300 ....ja, sitzt die Agentur nu jotwede und hat noch Reisekosten an der Backe, etwas verdienen wollen sie auch, dennoch kommt mir der Betrag etwas überteuert vor, nicht Abzocke, aber eben überteuert.

Kommentar von Caveman ,
Selbst beim Scammen müssen sich die Ukrainer den Russen geschlagen geben (die machens immer vierstellig ....).

Es kann durchaus eine clevere Strategie sein, erst einmal nur einen geringeren Betrag ins Spiel zu bringen, danach Erfolg zu melden (vielleicht sogar auch "War doch nicht ganz so teuer, ich gebe dir das uebrig gebliebene Geld dann bei meinem Besuch zurueck") und damit Vertrauen aufzubauen. Ist dies erst einmal gelungen, hat man schon mal ne solide Basis fuer weitere erfundene Geschichten, die dann insgesamt sehr viel teurer werden.

Viele unserer Thailaenderinnen beherschen dieses Spiel sehr gut und haben damit langfristig oft sehr viel mehr Erfolg als tumbe Russinnen, die ihre Liebeskasper gleich mit ner Hammerforderung erschrecken.

Kommentar von AnhaltER1960 ,

Mit der Taktik des Anfütterns stimme ich Dir zu. Ich konnte mir nur den Spruch nicht verkneifen :-)

Antwort
von joohho, 423

Frag doch mal, ob Du sie besuchen und mit Ihr alles vor Ort regeln kannst. Da wäre ich mal gespannt, was sie darauf antwortet. Wenn es sich um eine Abzocke handelt, dann gibt es hier bestimmt gute Ausreden, warum Du nicht vor Ort erscheinen sollst.

Ich tippe auf zwielichtige Hintergründe, sorry.

Antwort
von ManiH, 374

..........zu deiner Frage;

Es wundert mich schon, dass immer wieder Anfragen dieser Art hier auftauchen. Man hört, liest und sieht im FS immer wieder Berichterstattungen über Fälle, wie in deinem o.a Kurzbericht. Du würdest deine Frage auch nicht stellen, wenn du nicht selbst Zweifel hättest.

Es interessiert mich brennend, warum "Mann" sich auf solche bekannt dubiosen Bekanntschaften, egal ob wie hier Ukraine, Russland, oder Polen, Thailand und auch Afrika, einlässt.

Was ist an diesen Frauen, denn so anders als hier bzw in Europa. Wenn Sie, die Frauen egal von wo, erst mal hier sind, dann gewöhnen sie sich ganz schnell an Selbstständigkeit und das erwartete devote Verhalten bröckelt. Man hat eine Frau, die evtl nur darauf wartet, dass sie rechtlich das Bleiberecht erreicht hat. So haben wir das auch bei einem Sohn von Bekannten erlebt, der bitter enttäuscht wurde.

Gerade Frauen aus der Ukraine haben derzeit ein heftiges Interesse auszureisen! Besonders in unser "gelobtes Land". Dafür hat man doch jedes Verständnis, ganz ehrlich!

Du fragst nach seriösen Seiten für Bekanntschaften, da möchte ich dich auf "Gute Frage.net" verweisen, da wir hier nur ein Reiseforum sind. Vielleicht weis man dort wohin du dich wenden kannst und keine Enttäuschung erlebst.

Wünsche dir das Glück, welches du suchst.

Kommentar von Caveman ,

Mani, ganz sicher gibt es diese Abzockversuche immer wieder und oft funktionieren sie auch.

Dennoch kann man nicht derart pauschalisieren, wie du es tust. Binationale Partnerschaften sind - vor allem bei weiten Entfernungen - immer mit einigem finanziellen Aufwand verbunden und nicht jede Partnerin aus der Ukraine, Russland, Thailand u.s.w. will betruegen. Es gibt auch zahlreiche solcher Partnerschaften, die auch auf Dauer funktionieren.

Haette ich meiner damaligen thailaendischen Freundin nicht Geld fuer Miete und Lebensunterhalt gegeben, als ich vor meiner endgueltigen Uebersiedlung nach Thailand noch einmal fuer einige Monate nach Deutschland zurueck musste, waeren wir heute sicher nicht verheiratet und unsere 2 Soehne gaebe es dann auch nicht.

Kommentar von ManiH ,

Wir waren vielmals in Thailand und haben daher etwas Einblick auch in diese Angelegenheit.

Wie du selbst weist seit ihr, deine Frau und die Familie, die löbliche Ausnahme und ich gratuliere dir zu diesem Glück. Gruß maniH

Kommentar von tauss ,

Richtig. Es gibt genügend positive Gegenbeispiele. Allerdings sollten sie nicht davon abhalten, zumindest zur Vorsicht zu raten. Und Internetbekanntschaften mit erheblichen Kosten- und Betrugsrisiken sollten schon kritisch beäugt werden.

Die Risiken liegen dessen ungeachtet umgekehrt auch bei den Frauen, die dann hier auf Typen treffen, die ich nicht mal zu einem Bier treffen wollte.

Kommentar von ManiH ,

Ja, das ist richtig!!

Antwort
von RomyO, 340

Hallo,

schau mal hier:

https://www.reisefrage.net/frage/hallo-kann-eine-russin-nach-deutschland-reisen-...

Dein Fall scheint zwar eine andere "Masche" zu sein um an DEIN Geld zu kommen, ist aber durchaus vergleichbar.

Antwort
von lesefreund, 321

Es tut mir leid, dir sagen zu müssen, dass niemand, der als Tourist von der Ukraine nach Deutschland kommen will, eine Einladung oder Krankenversicherung braucht.

Generelle Hinweise findest du hier:

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/UkraineSicherheit...

In deinem Fall wäre ich höchst aufmerksam, . . . tut mir leid.

Kommentar von Caveman ,

Dein Link fuehrt zu Informationen fuer Deutsche, die in die Ukraine reisen moechten. Hier geht es aber um den genau umgekehrten Fall und somit bringt der Link keinerlei fuer den Fragesteller relevante Informationen.

Auch will die Dame offensichtlich kein Touristenvisum beantragen sondern ein Besuchsvisum. Fuer ein Touristenvisum muessten naemlich Buchungen der gesamten Reiseleistungen (Transport, Hotelbuchung u.s.w.) sowie ausreichende Mittel fuer den Lebensunterhalt waehrend des Aufenthalts nachgewiesen werden. Fuer den gesamten Aufenthalt von hier 90 Tagen! Dafuer kommt sie aber mit 480 Euro nie im Leben hin.

Fuer ein Besuchsvisum benoetigt sie hingegen sehr wohl eine Einladung, eine ausreichende Krankenversicherung fuer den gesamten Aufenthaltszeitraum sowie hoechstwahrscheinlich eine Verpflichtungserklaerung des Fragestellers (oder einer anderen im Schengenraum ansaessigen Person).

Kommentar von AnhaltER1960 ,

Tut mir leid, diese Aussage ist falsch. Ebenso, wie der Link ungeeignet ist. Für den richtigen Link GuggstDuHier: http://www.kiew.diplo.de/Vertretung/kiew/de/05/Visa/__Visastelle__Startseite.htm...

Kommentar von tauss ,

Purer Quatsch. Selbstverständlich braucht sie Einladung, Kostenübernahmeerkärung UND Krankenversicherung, um in den Schengen- Raum zu reisen. Mann, Mann.....

Antwort
von Blnsteglitz, 277

oder bin ich bei einer Abzocke gelandet.

Die Wahrscheinlichkeit ist groß........ Ich kann dich nur warnen.

Und: Nein ich kenne keine serioesen Seiten - versuchs doch mal mit "echt" also ohne www. ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten