Frage von Minimilk, 136

Frage zu Buchungen bei Zimmer mit Meerblick

Wir buchen eigentlich immer gerne bei unseren Türkei oder Ägypten Urlauben gerne Zimmer mit Meerblick. Vor Ort kommt dann aber meist die Riesen-Enttäuschung da wir dann trotz das wir den hohen Aufpreis für ein Meerblickzimmer gezahlt haben dieses Zimmer nicht. Ist uns bereits 2 mal passiert. Stattdessen bekamen wir nur ein Zimmer an der Seite des Hotels wobei man das Meer nur erahnen konnte, aber richtiger Meerblick war es nicht. Obwohl wir uns an der Rezeption beschwerten half alles nichts. Die kamen immer nur mit der lahmen Ausrede, dass die direkten Meerblickzimmer "überbucht" wären. Auch für unseren Urlaub im September haben wir wieder ein Meerblickzimmer gebucht. Diesesmal wollen wir es aber auf keinen Fall so hinnehmen und uns wieder auf ein Seiten- oder Strassenzimmer abschieben lassen. Hat jemand ein paar Hilfreiche Tips wie wir unser gebuchtes Zimmer auch bekommen? Immerhin haben wir ja dafür den Aufpreis bezahlt und diesesmal war es nicht gerade wenig.

Antwort
von RomyO, 136

Hallo,

"Meerblick" kann auch nur seitlicher Meerblick bedeuten, oder ein Fitzelchen Wasser, das zwischen 2 Hotelklötzen hervorlugt. Es ist also Auslegungssache.

Auf der sichereren Seite bist Du, wenn Du ein Hotel direkt am Strand/Wasser buchst, ohne dass weitere Gebäude die Aussicht verstellen. In der Beschreibung solltest Du auf den "direkten Meerblick" achten. Beim vorherigen Recherchieren nach dem Hotel kann man anhand von Fotos einigermaßen abschätzen, was einen erwartet.

Da Ihr schon gebucht habt, kannst Du Dir das auch sicher jetzt noch schriftlich bestätigen lassen. Und diese Bestätigung unbedingt mitnehmen.

Kommentar von Minimilk ,

Ich buche meist über Holidaycheck und da wird auch unterschieden zwischen "Meerblick" und "seitlichem Meerblick" wobei wir immer den direkten "Meerblick" buchen.

Kommentar von RomyO ,

"Meerblick" kann - wie schon geschildert - auch der Blick durch Häuserlücken sein. Vielleicht wird so etwas gar als "direkter Meerblick" angeboten.

Bei Holidaycheck gibt es doch sicher Fotos vom Hotel, oder? Da es pauschal angeboten wird, findet man bestimmt noch viele weitere Bilder und Beschreibungen im Internet.

Antwort
von tauss, 103

Die Frage ist, ob der Veranstalter einen direkten, nicht seitlichen und natürlich auch unverbauten Blick zugesichert hat. Ist dies der Fall, hat man auch Anspruch darauf. Ggf. sogar auf Rückerstattung des Reisepreises in bescheidener Höhe (unter 10%), falls vor Ort die Reklamation ohne Erfolg blieb. Meerblick allein hilft i. d. Regel aber nicht weiter. Da genügt sogar ein minimaler Blick zum Meer.

Antwort
von qtbasket, 92

Das Reiserecht ist da eindeutig - nicht das Hotel ist verantwortlich und deshalb ist auch jegliche Reklamation dort rechtlich ohne Bedeutung.

Wenn dir ein Zimmer mit Meerblick von einem Veranstalter hier in Deutschland verkauft wird, ist das dein Vertragspartner. Die Katalogbeschreibung ist dabei Vertragsbestandteil. Im K katalog muss genau erklärt sein, was ein Zimmer mit Meerblick bietet.

Entsprechend muss man den Mangel sofort am Urlaubsort dem Reiseleiter des Veranstalters melden und sofort Abhilfe verlangen. Kommt der diesem Ansinnen nicht nach, ist der Mangel nach der Rückkehr dem Veranstalter zu melden und eine Reisepreisminderung zu verlangen. Dafür hat man nicht viel Zeit, man muss das bis 4 Wochen nach Rückkehr schriftlich dem Veranstalter mitteilen.

Hilfreich ist die Verbraucherzentrale oder ein Anwalt. das sind so die Fälle, wo sich eine Rechtsschutzversicherung lohnt.

Antwort
von foxxx75, 79

Am besten auch vor der Buchung die genaue Lage und Ausrichtung des Hotels mittels Google Maps checken - ob da direkter Meerblick wie du ihn erwartest überhaupt möglich ist!

Antwort
von Sannemann, 69

Ich kenns auch so, daß man, wenn man sicher sein will, daß man vom Balkon direkt aufs Meer schauen kann, Meerseite (oder wenns ins englischsprache Ausland geht: oceanfront) buchen muß. Meerblick (oder oceanview) ist Werbesprech und bedeutet nix anderes, als daß das Meer irgendwo zu sehen ist, wenn man sich unter Einsatz seines Lebens bäuchlings von der Balkonbrüstung hängt.

Kommentar von Ranunkelchen ,

Nein, sorry Sannemann, aber zumindest der erste Teil Deiner Antwort ist schlichtweg falsch. Meerseite bedeutet eben auch nur das, ein Zimmer zu jener Seite des Hotels, wo das Meer liegt. Ob dieses sichtbar oder hörbar ist, wird nicht versprochen.

Kommentar von Sannemann ,

Sorry, Ranunkelchen, aber wenn ich schreibe, ich kenn's nur so, dann kannst Du nicht schreiben, daß das schlichtweg falsch sei. Wenn ich ein Zimmer auf der Meerseite gebucht habe, hatte ich bislang immer das, was ich wollte, nämlich ein Zimmer mit Balkon frontal zum Horizont überm Ozean. Mag sein, daß Du da anders erlebt hast, ich bislang noch nicht. ;-)

Antwort
von Akka2323, 70

Schick vorab eine Mail an das Hotel. Mache ich immer so. Schreib, wie sehr Du Dich auf Deinen Urlaub freust und auch auf das Dir empfohlene Hotel und daß Du Dich besonders darauf freust, morgens nach dem Aufstehen das Meer zu sehen und deshalb hättest Du ja auch extra ein Zimmer mit Meerblick gebucht und daß Du hoffst, auch ein besonders schönes zu bekommen. Das wirkt meistens.

Antwort
von heima, 55

Hallo!

Auszug aus "ots.at": Meerblick, Vokabel aus dem Reisekatalog kann trügerisch sein, -"reiseprospektisch" ist eine Sprache, bei der es gilt, zwischen den Zeilen zu lesen. Oft erblickt man vom Meer nur einen blauen Fleck. Sofortige Reklamation

  1. Rezeption

  2. Beim örtlichen Vertreter des Reiseveranstalters, dessen Telefon-Nr. steht auf dem Voucher

  3. Meerblick ist nicht Meerseite!!

MfG

Kommentar von tauss ,

Schon der blaue Fleck kann Meerblick sein ;) Und Meerseite ist erst recht nicht Meerblick.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten