Frage von maxine, 24

FlughafenÄnderung und Flugzeitänderung?

Hallo,

Ich habe mal eine Frage:

Wir sind zwei befreundete Familien, die im Oktober eine Reise nach Tunesien gebucht haben.

Nun haben wir nach dem schrecklichen Anschlag in Sousse eine Nachricht von unserem RV erhalten, in dem sie uns auf einen Flughafen umbuchen, der mit einer Zugfahrt von 5-6 Stunden zu erreichen ist.

Dann kam nach einer Woche ein neues Schreiben, in dem sie uns auf 3 Tage später umbuchen.

Unsere Freunde haben mittlerweile ein Angebot auf einen näheren Flughafen bekommen, wir aber nicht.

Nun mussten wir nach einigem Hin und Her mit unseren Arbeitgebern erneut Urlaub einreichen, auf eben diese drei Tage danach.

Wir haben ein Schreiben aufgesetzt, in dem wir unseren Unmut kundgetan haben.

Es kam Rückschreiben, in dem sie um Verständnis bitten, nichtein Entgegenkommen finanziell nicht möglich wäre.

Unsere Freunde haben mittlerweile ein Angebot auf einen näheren Flughafen bekommen, wir aber nicht.

Nun ist meine Frage, ob die sich einfach so dem entziehen dürfen?

Uns einfach aufeinen anderen Flughafen buchen können und drei Tage später.

Zumal unsere Freunde jetzt die Alternative zu dem näheren Flughafen haben.

Vielen Dank im voraus!

Liebe grüße

Inga

Antwort
von Caveman, 24

Der Reiseveranstalter hat euch ein Angebot unterbreitet (3 Tage spaeter, weiter entfernter Flughafen) und ihr scheint dieses dann auch angenommen zu haben. Damit ist die Party gefeiert. Ihr haettet ebenso kostenlos stornieren koennen.

Dass er anderen Kunden andere Angebote gemacht hat als euch, bringt euch jetzt keinen Vorteil mehr. Moeglicherweise haettet ihr vor der Annahme des nun akzeptierten Angebots noch verhandeln und ein fuer euch praktischeres erhalten koennen. Da ihr aber offensichtlich bereits zugestimmt habt, koennt ihr jetzt nicht mehr daran ruetteln.

 

Antwort
von ManiH, 18

Ihr habt das Angebot akzeptiert, somit ist im Nachhinein eine Beschwerde möglich, aber eine Änderung oder finanzielle Entschädigung vom Veranstalter illusorisch. 

Solange die Angelegenheit in der Schwebe war, hättet ihr evtl. Eine Handhabe zur Verbesserung gehabt oder die Reise stornieren können, so seit ihr aber auf Ihr Angebot eingegangen. 

Trotzdem genießt eueren Urlaub und macht das Beste aus der Situation! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten