Frage von Vogelscheuche,

Flug auf andere Person umbuchen

Ich will jetzt einen Flug für den Sommer mit einer Freundin nach Mexico buchen. Weil es einfach billiger ist, früh zu buchen. Es könnte dann jedoch passieren, dass ich wegen der Arbeit verhindert bin. Wie viel kostet es ungefähr, den Flug auf eine andere Person ( ich hätte jemanden, der einspringen würde gerne) umzubuchen? Welche Fluggesellschaft, die auch nach Mexico fliegt, macht das besonders günstig?

Hilfreichste Antwort von daniG,

Tu dir selbst einen Gefallen. Klär das mit der Fluggesellschaft bei der Buchung. Nach Mexico fliegst du mit einer der großen Airlines und da ist es in ihrem AGB, dass eine Umschreibung auf eine andere Person nicht möglich ist. Air Berlin ist eine der wenigen Ausnahmen.

Antwort von moglisreisen,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo Vogelscheuche,

sorry, aber wie soll man dir auf deine Frage eine hilfreiche Antwort geben??? Und auch glaube ich, dass die wenigsten Leute Flüge buchen, schon in der Vorahnung den Namen eventuell nochmal umzumodeln. Von daher ist es schwierig, da auf Erfahrungen zu hoffen. Oder soll sich jetzt hier jemand hinsetzen und für dich die Recherche-Arbeit übernehmen?

Ich kann dir Air Berlin mitteilen: Die nehmen 25 Euro + entsprechende Differenz zum Flugpreis (der sich eventuell verändert hat). Aber auch das ist nicht für Air Berlin allgemein gültig; kommt darauf an, welchen Tarif du gebucht hast. In meinem Fall war es so. Aber ob die nach Mexiko fliegen? Hilft alles nicht wirklich weiter oder? Trotzdem hoffe ich, dass du fliegen kannst. Das muß ein ein tolles Land sein!:-)

Antwort von AnhaltER1960,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Möglichkeiten ein Ticket auf eine andere Person umzuschreiben hängt weniger von der Fluggesellschaft, sondern vielmehr vom gewählten Tarif ab. Die Spanne geht von geht gar nicht über kostet von .... bis bis null problemo. Gehe aber davon aus, dass das Ticket umso teurer ist, je flexibler Du es hinterher ändern kannst. Oder anders rum: Je billiger der Tarif, desto geringer die Möglichkeit hinterher zu ändern. Schau also beim Preisvergleichen (und erst recht beim Buchen) genau, welche Möglichkeiten der jeweilige Tarif bietet. Möglicherweise ist dann das Ergebnis länger zu warten, bis Du das Risiko selbst nicht reisen zu können, besser absehen kannst.

Antwort von daniG,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Sorry. Man kann einen Flug umbuchen, dass ist korrekt, aber ein Flugticket auf eine andere Person umbuchen, das geht leider nicht. Vielleicht bei Kurzstrecken, das weiß ich nicht. Aber ich arbeite bei einer Fluggesellschaft am Ticketschalter und kann dir sagen, dass deine einzige Möglichkeit ist das Ticket zu stornieren.

Antwort von heima,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn du Arbeitnehmer in einer seriösen Fa. bist: 1. Im Personalbüro Termin fixieren. 2. Dann übernimmt deine Fa. (wenn sie bis dahin nicht aufgelöst ist) deine Kosten. 3. Dieser Weg ist immer noch offen. 4. Du kannst deinen Sitzplatz auch versteigern. Suche doch im "Storno-Pool" 5. Denke dabei auch an deine Freundin!! MfG

Kommentar von Endless,

Heima: "Dann übernimmt deine Firma deine Kosten". Sorry, aber so einen Schmarrn habe ich ja noch nie gehört. Wenn die Firma auch noch für Stornokosten aufkommen würde, haha, dann könnten alle Arbeitnehmer ja mal wild buchen und die Firmen blechen?? Das sind ja sehr zweifelhafte Aussagen. Und vor allem, was hat das mit Umbuchen zu tun??? Das interessiert die Firma wohl mal gar nicht, wenn ein AN mal auf gut Glück irgendwas bucht. Geht's noch??

Kommentar von heima,

Du irrst dich gewaltig!! Vorher in der PA fragen, verbindliche (ev. schriftliche) Antwort der Fa. abwarten, dann buchen. Meine Antwort ist kein Schmarrn, da durch x-Gerichtsurteile abgesichert!! MfG

Kommentar von AnhaltER1960,

Doch, da liegt heima so falsch nicht. Wenn der Arbeitgeber einen Urlaub genehmigt hat, und dann den AN aus dienstlichen Gründen um Verschiebung bittet, hängt er auch mit Stornokosten usw. drin. Da mag es auch noch eine Grauzone geben, die vom Goodwill und dem Interesse der Fa. am Mitarbeiter bestimmt ist, aber der AG hat schon Palnungssicherheit zu geben. Problematischer dürfte sein die schriftliche Urlaubsgenehmigung zu bekommen, wenn jetzt schon klar ist, dass es wackeln kann.

Kommentar von heima,

Anhalt hat ja Recht [...] Ach Gott. Du hast ja Recht, so ausführlich wollte ich meine 1. Antwort ja nicht geben. MfG

Kommentar von heima,

Auf gefühlsbeladene Kommentare z.B. von Endless sachlich und realistisch zu antworten ist für kluge Frager sicherlich hilfreicher. MfG

Kommentar von Endless,

@Heima: Wie auch immer, ich bin aber im Gegensatz zu dir lieber Heima ein "kluger Antworter". Da musst du nochmal bisschen wachsen.

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community