Frage von Aktienmaus, 9

Familienreise für fünf bis sechs Wochen in Juli/August 2015 - WOHIN?

Hallo nächsten Sommer haben wir luxuriöserweise 5 bis 6 Wochen Zeit, um als Familie eine gemeinsame Reise zumachen. Unser Sohn kommt danach in die Schule (d.h. er ist im kommenden Sommer 6), unsere Tochter ist dann 10 einhalb. Wir wollen was sehen, gut essen, toll wohnen, viel erleben, wandern, radeln, paddeln, schwimmen und baden, auch Mal campen, mal ein Museum, mal etwas shoppen, mal eine Sommerrodelbahn etc. rutschen, mal Boot fahren, Tiere sehen... Zunächst dachten wir an eine Reise rund um die Ostsee. Oder nach Kanada. Per Camper. Oder Haustausch plus Hotels. Und nun fragen wir uns, was andere Leute mit soviel Reisezeit anfangen würden. Wir freuen uns über Eure Hinweise und Tips. Herzlichen Dank!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Roetli, 7

Kanada wäre wirklich vielleicht genau das, was Ihr Euch vorstellt (bis auf die Sommerrodelbahn möglicherweise). Aber bei 'was sehen, gut essen, toll wohnen, viel erleben, wandern, radeln, paddeln, schwimmen und baden, auch Mal campen, mal ein Museum, mal etwas shoppen' würdet Ihr voll auf Eure Kosten kommen. Für Eure Kinder wäre vermutlich der Camper weitaus spannender als ein Haustausch plus Hotel, für Euch fahrtechnisch ein bequemer Mietwagen plus Hotels/Motels einfacher. Mit Haustausch ist man ja sehr angebunden und Kanada ist immerhin das zweitgrößte Land der Erde!

Beginnen würde ich bei 5-6 Wochen an der Westküste (Gabelflug wäre dafür hilfreich) in British Columbia mit einem Mietwagen (Vancouver, Vancouver Island, Whistler mit zahllosen Mountain Bike Strecken). Dann entweder über den Transcanadian Highway oder mit dem Zug (mit Zwischenstationen in den größeren Städten) nach Osten. Toronto mit seinen zahllosen Seen ringsum wäre das nächste größere Ziel, für Museen und Shoppen wären Montreal, Ottawa oder Quebec zu empfehlen. Für eine Rundreise von dort durch Nova Scotia und/oder New Brunswick (Abenteuer pur für Eure Kinder) würde ich auf jeden Fall einen Camper empfehlen. Rückflug entweder von Montreal oder Toronto.

Ein Mietwagen im Westen läßt Euch flexibel die verschiedenen interessanten Ziele anfahren. Die Zugreise quer durch den Kontinent kann ich besonders empfehlen - Kinder dieses Alters, die heutzutage fast keine Gelegenheit haben, längere Distanzen mit der Bahn zurück zu legen, finden es (mit entsprechender Vorbereitung) in der Regel sehr spannend, zwei bis drei Tage im Zug zu verbringen. Von Toronto nach Ottawa oder in die Provinz Quebec wäre wieder ein Mietwagen angesagt (leichter zu parken in den Städten) oder gleich ein Camper, mit dem eine Rundreise durch die Ostprovinzen unternommen wird. Damit könnte man sich die zusätzlich verlangten Gebühren für Anmietung bzw. Rückgabe in unterschiedlchen Provinzen sparen.

Kommentar von Aktienmaus ,

Danke für diese umfangreichen Hinweise. Wir denken gerade ganz intensiv darüber nach... Alles Gute, Eva.

Antwort
von RomyO, 6

Hallo,

eigentlich findet man alles, was Du aufzählst, auch hier in Deutschland ;-)

Immer wieder überrascht es mich, was dieses Land zu bieten hat. Im Norden die Küsten mit den Inseln, die kleinen und die großen Städte. Überall gibt es herrliche Natur und erstaunliche Kultur. Die Mittelgebirge, der Schwarzwald, die Alpen, die Weinregionen, der Rhein, die Seen .... Es gibt unendlich viel, das man aufzählen könnte.

Auch lohnt es sich, mal die unbekannteren Regionen, wie z. B. den Odenwald, zu entdecken. Gerade dort gibt es ein großes Freizeitangebot, wie eine Sommerrodelbahn, eine Draisine, Kletterwälder, kleine Tierparks, Spuren der Römer sowie der geheimnisvollen Nibelungen usw.

Zum Übernachten empfehle ich eher die kleinen Unterkünfte, wie Pensionen und Ferienwohnungen. In ganz Deutschland gibt es typische Restaurants/Gastwirtschaften mit den regionalen Spezialitäten, die man durchprobieren kann. Außerdem können dort interessante Kontakte zu den Einheimischen entstehen.

Ja, ich denke, Deutschland hält manche Überraschung parat.

Kommentar von ManiH ,

Du hast ja sooooo recht!!

Man vergisst meist, wie spannend Unsere Heimat ist.

Sie hat unendlich viel an Sehenswürdigkeiten, an Historie und landschaftlicher Schönheit der unterschiedlichsten Art, sowie guten Unterkünften, egal ob Hotels, Pensionen oder privat zu bieten.

Sehr guter Vorschlag, DH!! ;-)

Antwort
von katmu, 6

Was auch sehr schön ist: Osteuropa! Zum Beispiel Ungarn, Tschechien, Rumänien, Slowenien, Polen usw. Das Gute an diesen Ländern ist, wunderschöne Natur und günstige Untekünfte bzw. Campingplätze. Und in 5-6 Wochen kann man gleich mehrere Länder machen. Klar man sollte sich vorher erkundigen wo die Straßen nicht so gut sind, aber seit Beitritt in die EU haben sich auch in Osteuropa die Straßenverhältnisse erheblich verbessert.

Antwort
von AnastasiaS, 6

Puh.. Ich glaube 6 Wochen am Stück wären mir zu heftig. Ich würde mir überlegen, worauf ich mit meinem Mann Lust habe, vielleicht würde ich die Kinder ein zweites Urlaubsziel aussuchen lassen. 2 Wochen verreisen, 2 Wochen wieder kommen und das Haus auf Vordermann bringen, vielleicht mit Freundinnen Zeit verbringen, die ich sonst wegen der Arbeit immer vernachlässigen muss und dann ab in den zweiten Urlaub

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community