Frage von Joel3, 34

Erlebnisreiseveranstalter für Altersgruppe 40-60 Jahre

Wer kennt einen Reiseveranstalter für Sri Lanka, Indien oder Laos wo die Mischung der Reisegruppe stimmt? Ich reise viel, oft allein wenn in Europa oder USA. Ich bin sehr aktiv, mache viel Sport und mag Kunst, Kultur. In Asien oder Südamerika schliesse mich lieber einer Reisegruppe an wo noch etwas Freiraum für eigene Unternehmungen bleibt. Reisegruppen von 10 - 16 Personen bevorzuge ich. Ich spreche fliessend deutsch, französisch und englisch, internationale Gruppen würden also auch passen. Ich hatte 2012 eine schlechte Überraschung mit Marco Polo in Burma, dies betraf sowohl die Reisegruppe als auch den Reiseführer und die Hotels.

Sind Gebeco, Chamäleon, Oneworld, Kiwireisen empfehlenswert? An wen sonst könnte ich mich wenden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Roetli, 34

Hallo Joel3, das ist eine sehr schwierige Frage!

Die größten Probleme sind die, die Du schon bei Marco Polo (gehört übrigens zu Studiosus) kennen gelernt hast - die ReiseleiterInnen und die Zusammensetzung der Gruppe! Näheres darüber kann und wird Dir niemand im Vorfeld einer organisierten Reise ehrlich beantworten können. Darüber hinaus sind Angebote wie z.B. '10 Tage Laos und Kambodscha' oder '14 Tage Rundreise Argentinien' oder ähnliche in meinen Augen immer in Frage zu stellen - dafür sollte man sich das Geld von vornherein sparen! Man kann dabei nicht mal einen ersten Eindruck solcher Länder bekommen, höchstens vielleicht ein paar nette Fotomotive! Ich habe mir mal die Mühe gemacht und das Angebot der von Dir genannten Veranstalter für einige Länder anzuschauen, die ich gut kenne - da liegt Oneworld weit vorne, gefolgt von Chamäleon. Wie eine solche Reise dann aber tatsächlich für Dich werden würde?

Da ich fast ausschließlich individuell reise, aber trotzdem einen guten Einblick in die Veranstalter-Szene habe, möchte ich Dir nicht einen besonderen Veranstalter empfehlen. Eher würde ich Dir raten, bei den diversen Veranstaltern zu schauen, ob sie für ein von Dir anvisiertes Ziel auch sog. 'Reisebausteine' o.ä. anbieten und mir um die herum meine individuellen Aktivitäten planen (lassen). So wirst Du neben einigen der üblichen Ziele auch noch Raum für eigene Unternehmungen haben. Alternativ geben natürlich möglichst kleine Gruppenstärken den größen Freiraum für Eigenes.

Das Angebot für größere Gruppen muß sich gegebenermaßen am kleinsten gemeinsamen Nenner orientieren (die bekannten 'must sees') und viel Freiraum kann und will von einem Großteil einer solchen Gruppe vielleicht garnicht honoriert werden. Da kann in den seltensten Fällen auch ein/e gute/r Reiseleiter/in ein Spitzenangebot für Reisende für Dich daraus machen :-).

Fazit: Je länger eine Reise durch ein exotisches Land dauert und je kleiner die Gruppe, desto mehr wirst Du abseits der ausgetretenen Wege sehen bzw. selbst entdecken können! Kleine Fahrrad- oder Kanutouren zwischendurch, Besuche in Dorfschulen oder speziellen Farmen mit ortsüblichem Mittagessen, Treibenlassen durch kleine Gassen oder über Feldwege etc. etc. lassen sich in verträglicher Form eben nicht für große Gruppen anbieten...

Egal, wie Du Dich entscheidest - ich wünsche Dir unvergeßliche Reisen mit lang anhaltenden Eindrücken und schönen Kontakten!

Antwort
von Fischly, 33

Hey, ich denke auch, dass - wenn du darauf so großen Wert legst - es eine gute Idee wäre bei den Reiseunternehmen direkt nachzufragen wie die Gruppenzusammenstellung in etwa ist. Die Tipps für Gruppenreisen, die du bekommen hast, schauen ganz gut aus. Da bekommt man selbst Lust zu reisen. Ich bin zwar sonst auch eher der Einzelreisetyp, aber wenn man zum ersten Mal ein Land besucht, finde ich es eine gute Idee sich einer Gruppe anzuschließen und alles von einem Reiseveranstalter organisiern zu lassen.

Antwort
von Penguin8, 30

Den Veranstalter Ikarus habe ich hier noch nicht erwahnt gefunden. Spezialist fuer Gruppenreisen Suedostasien waere auch noch Reisefieber (Aschaffenburg) Ich habe selbst jahrelang Gruppenreisen, Studienreisen, Abenteurtouren usw organisiert und geleitet. Es ist meist einfach nicht moeglich, nach Altersgruppen zu sortieren. Die Gruppen waeren meist zu klein, oder es melden sich bereits gemischte an: Einer ist 60 und die Begleitung ist 29 - in welche Gruppe stecke ich die jetzt ? Fuer Indien wuerde ich allerdings - abgesehen von den Standartrouten (wie "Goldenes Dreieck" oder Rajastan empfehlen, eine Individualtour mit Guide zu unternehmen. Das wird im Falle von Indien kaum teurer und man ist flexibel und kann die Tour sogar nach eigenen Wuenschen zusammenstellen 

Antwort
von ManiH, 33

Zu Deiner Frage möchte ich dich auf Studiosus Reisen aufmerksam machen. Hier stelle ich dir mal das Programm, was ich glaube zu dir passen könnte, mit einem Link ein. Aber Schau dir auch mal das gesamte Programm an. Aus meiner Kenntnis sind gerade bei Studiosus viele Einzelreisende mittleren Alters unterwegs.

Unter Bezug auf deine Äußerung zu deiner BurmaReise ist anzumerken, dass die Zusammensetzung solcher Gruppenreisen meines Erachtens immer reine Glücksache ist. Denn ob das Niveu oder die Art der Mitmenschen deiner Vorstellung entspricht, das wird wohl immer spannend und eine positive oder negative Überraschung sein. Jeder Reiseveranstalter hat da doch wenig Einfluss.

Über dem Reiseveranstalter Studiosus ist jedoch bekannt, dass die Mitreisenden allgemein sehr gebildet sind!!

Der Link

http://www.studiosus.com/Reiseangebote/me-more

Kommentar von ManiH ,

Und hier noch etwas informatives zum Reiseveranstalter

http://www.focus.de/reisen/service/studienreisen-studiosus-geht-auf-extratouren_...

Kommentar von Roetli ,

Hallo ManiH, ich weiß nicht, ob Du den genannten Anbieter aus eigener Erfahrung kennst? Den Kriterien des Fragestellers entspricht er nur sehr bedingt, was ich mehrfach aus nächster Nähe erleben durfte. Speziell der 'Freiraum für eigene Unternehmungen' läßt manchmal sehr zu wünschen übrig. Aber vielleicht lag das auch nur an den jeweiligen Reiseleitern...

Kommentar von bube44 ,

@roetli :Kann ich nur bestätigen! Einmal Studiosus, nie mehr Studiosus! Bei unserer 1. Chinareise mit diesem Veranstalter gab es KEiNEN Moment Freiraum, außer man ließ die Gruppe Gruppe sein und machte sich selbständig. Auch auf anderen Reisen sind mir diese Gruppen immer unangenehm aufgefallen, meist wurden sie oberlehrerhaft gegängelt. Freunde, die über 0 Eigeninitiative und keine Fremdsprachenkenntnisse verfügen, schwören jedoch auf Studiosus.

Fazit: Für Joel3 ist das sicherlich nix.

Kommentar von ManiH ,

HAllo Roetli, nach Ausage einer Freundin soll sich bei Studiosus bezüglich Freiraum einiges stark verändert haben, was auch der Artikel von Focus unter dem Motto Studiosus geht auf Extratouren s.o. Link bestätigt wird.

Deinen Vorschlag mit Reisebausteinen finde ich Interesannt, viell wäre das die Lösung für Joel3.

Kommentar von Roetli ,

"Der (Marketing-) Worte hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube" :-)

Kommentar von Joel3 ,

Mit Studiosus sind schon Freunde von mir gereist. Aus deren Beschreibung weis ich, dass ich nicht in diese Gruppe passe. Trotzdem danke für den Tipp.

Antwort
von fredl2, 28

Eine Bekannte reist immer mit Chamäleon und kommt jedesmal begeistert und ohne Beschwerden wieder. Chamäleon soll bei weitem nicht so lehrerlastig sein, wie andere Veranstalter von Studienreisen. Das alleine wäre für mich schon.......*

Pädagogischen Kommentaren sehe ich mit Gelassenheit entgegen.

Kommentar von annabel ,

..."lehrerlastig "?????? Ich lernte auf Gruppenreisen.... Rechtsanwälte, Handwerksmeister, Immobilenmakler, Ärzte, Hausfrauen-und-männer ,pensionierte Finanzbeamte, Heilpraktiker u.v.a. m. kennen, die in ihrer superoberlehrerhaften Art die Programme der Reisen weitaus mehr "bereicherten" als es Lehrer je könnten........

Kommentar von fredl2 ,

@annabel

Jeder hat das Recht auf sein eigenes Vorurteil. Oder etwa nicht?

Kommentar von Joel3 ,

@fredl2: Danke für den Kommentar zu Chamäleon, welcher meinen guten Eindruck zu diesem RV bestätigt. @annabel: Lehrerlastig ist halt eine Ausdrucksweise die leider nicht so unpassend ist. Wo ist dein Problem?

Antwort
von alsx1, 26

Wenn Du so reiseerfahren bist warum möchtest Du Dich dann einer Reisegesellschaft anschließen? Wegen der Kontakte oder wegen der Reiseleitung?

Wenn du werder auf das eine oder andere angewiesen bist warum nimmst Du dir nicht einen Tourist Driver für Indien. Sowas gibt es auch für andere Länder, aber da habe ich leider keine Kontakte.

Ein Tourist Driver fährt dich dahin wo Du willst und ist nicht an einen Reiseplan gebunden. Den bestimmst Du! Anita Tours India ist so ein Toursit Driver ! der kostet rund 30 Euro am Tag incl. unlimited km und fährt dich von Delhi aus überall hin. Für größere Strecken (über 400 km) empfiehlt sich dann aber Zug oder Flug.

So würde ich zumindest als reiseerfahrener Touri fahren. Infos zu Indien auch hier w w w . asleben dot de

Grüße Alsx1

Kommentar von Joel3 ,

Die Gruppenreise bevorzuge ich wenn ich zum 1. Mal ein Land besuche, weil ich dadurch die meisten Musts besichtige und manchmal auch nette Kontakte in der Reisegruppe knüpfe. Ich lese vorab Reiseführer, der Reiseleiter dient eher der Organisation. Indien würde ich als Frau nie allein besuchen, dafür gibt es genügend Gründe: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/indien-schwestern-wehren-sich-gegen-sexuel...

Dein Kommentar war hier nicht hilfreich, nur Werbung in eigener Sache :((

Antwort
von MaikelK, 22

Hallo Joel3,

deine Frage ist nicht leicht und auch nicht so pauschal zu beantworten. Die Mischung der Reisegruppe ist oft auch ein bisschen Glückssache. Am besten fragst du beim jeweiligen Reiseveranstalter vor der tatsächlichen Buchung nochmal nach, aus welcher Altersgruppe sich die Reisegruppe hauptsächlich zusammensetzt. Es gibt schon ein paar Reiseveranstalter, die Gruppenreisen für Sri Lanka anbieten, obwohl die Auswahl begrenzt ist. Hier hätte ich beispielsweise eine Gruppenreise gefunden: http://www.natuerlich-reisen.net/sri-lanka-reisen-rundreisen-auf-sri-lanka-urlau... Ich glaube, da sollte auch noch genügend Freizeit für eigenen Unternehmungen sein. Vielleicht einfach mal fragen, wie es mit dem Alterschnitt aussieht. Ich selbst hatte damit eigentlich noch nie Probleme - egal, ob die Mitreisenden jünger oder älter waren, wichtig ist, dass die Leute nett und freundlich sind ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community