Frage von Reisen1bildet, 31

Erfahrungen mit AIESEC?

Hey, hat hier jemand schon mal AIESEC ausprobiert und kann mir sagen, wie das abgelaufen ist? Ich ziehe das nämlich statt eines Strandurlaubs in Erwägung, aber ich weiß noch nichts Genaues. Bin für all eure persönlichen Erfahrungen dankbar :-)

Antwort
von Sannemann, 25

Vor vielen Monden, als ich noch Berufsanfängerin war, habe ich mal für einen internationales Unternehmen gearbeitet, das regelmäßig Aiesec-Trainees aufnahm. Ich weiß nicht, ob das Wort Peace damals schon in deren Wahlspruch vorkam,  bei unseren Trainees schien es eher um das Fulfilment ihres personal occupational potentials zu gehen, die taten das, weil sie karriereorientiert waren, arbeiteten entsprechend engagiert und auf hohem fachlichem Niveau und bekamen dafür allerdings auch eine entsprechende Vergütung. Seltsamerweise hatten wir sehr oft Finnen, daran erinnere ich mich noch. Sprachen alle sehr gut Englisch und Deutsch und waren auch sonst bereits sehr gut qualifiziert. Es ging nicht darum, sich einfach eine Auslandstätigkeit in den Lebenslauf schreiben zu können, oder etwas Gemeinnütziges verrichten zu wollen. Der Inhalt des Praktikums war absolut vorrangig und ich glaube auch nicht, daß die in erster Linie Deutschlands wegen in Deutschland waren. Die mußten richtig Leistung bringen und hatten wohl eher wenig Erholung.

Ich halte das für eine sinnvolle Sache, wenn man es unter dem Aspekt des beruflichen Fortkommens sieht. Es als Alternative für einen Strandurlaub zu sehen, hielte ich auch für verfehlt, es hat gar nichts miteinander zu tun.

Antwort
von Frelino, 26

AIESEC ist eine internationale Studentenorganisation mit über 800 Lokalkomitees, die in 107 Ländern vertreten ist. AIESEC vermittelt (meist) vergütete Praktika weltweit. Die Vorraussetzungen für den Beitritt sind wie folgt.. Es ist für Studierende und Graduierte aller Fachbereiche, deren Abschluss nicht länger als 2 Jahre zurückliegen darf. Das Höchstalter sind 30 Jahre. Was das mit urlaub zu tun hat, weiß ich allerdings nicht.

Kommentar von Roetli ,

Man könnte z.B. 6 (oder mehr) Wochen Urlaubszeit/Auszeit statt für einen 'Strandurlaub' (wie immer der für einzelne aussehen könnte) möglicherweise auch zur Erreichung von 'Peace and Fulfilment of Humankind's Potential', des Wahlspruchs von AIESEC, nutzen - was oft erholsamer ist...

Antwort
von LittleArrow, 26

Eine Bekannte bewarb sich vor Jahren für drei verschiedene Länder (USA, Japan und Neuseeland) und landete schließlich - von AIESEC ausgewählt - in Japan, um damals bei einer internationalen Plattenfirma in Tokyo im Controlling zu arbeiten. Es war ganz lustig, zwar nichts lesen zu können, sich aber mit den Kollegen auf Englisch zu verständigen, um was es bei den Schriftstücken überhaupt ging. Für mehr Kommunikationsmöglichkeiten wären die anderen beiden Länder besser geeignet gewesen. 


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community