Frage von Prinzregent, 20

Die grosse Benelux-Tour

Wir werden Ende Juli/Anfang August die grosse Benelux-Tour unternehmen mit 2 Tagen Utrecht, 3 Tagen Amsterdam, 3 Tagen Rotterdam, 3 Tagen Antwerpen und danach -unterbrochen durch Strandurlaub- zum Abschluss 2 Tagen Brüssel. Die Aufenthalte in den genannten Städten sind also relativ kurz. Hat jemand Anregungen dazu, was man dort unbedingt gesehen und erlebt haben muss?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von samson13, 19

Hallo,

dann mach ich mal den Anfang mit Utrecht und Rotterdam.

Utrecht: Bootstour durch die Grachten, ins Café Olivier zumindest gucken (kann man auch essen und/oder Bier trinken) denn das ist in einer ehemaligen Kirche und wirklich sehenswert von innen. Auf den Domturm steigen, Klostergarten nebenan anschauen. Wenn es einen interessiert Utrecht hat tolle Kirchen und ein hervorragendes modernes Museum für Kirchenkunst.

Rotterdam: Auf alle Fälle eine Hafenrundfahrt machen, Architektur anschauen: Würfelhäuser, neue Markthalle nebenan (aber noch nicht geöffnet), Hochbauten auf dem Wilhelminapier. Wenn man möchte auf den Euromast für die gute Aussicht. Es gibt einen hervorragenden Zoo und tolle Museen.

Wenn Du noch schreibst, was dich und evtl. Reisepartner interessiert, gibt es noch mehr Tipps ;-)

Gruß samson13

Kommentar von Prinzregent ,

Schon mal vielen Dank für die Antwort.

Interessieren würden vor allem die üblichen Fotomotive. Meine Reisepartnerin knipst endlos Fotos für ihr Album. Und das mit den Museen: Was gibt es denn da? Moderne Kunst steht auf der Gunstliste ganz hinten, alte Künstler eher vorne. Antwerpen ist doch ein Zentrum des Diamantenhandels. Gibt es da auch ein Museum in dieser Richtung?

Das mit dem Zoo habe ich mir verkniffen weil ich mir da schon mal den Rüffel eingehandelt habe, dass man das auch zu Hause sehen könnte.

Kommentar von samson13 ,

Sorry, hab mal ein paar Tage hier nicht reingeguckt ;-)

Also Fotomotive gibt es ohne Ende. Einfach durch die Straßen laufen. Falls ihr am Samstag in Rotterdam seit, den großen Wochenmarkt nicht verpassen (Marktplatz liegt direkt neben den Würfelhäusern).

Alte Künstler sieht man natürlich im Rijksmuseum in Amsterdam und sehr empfehlenswert auch im Museum Boijmans van Beuningen in Rotterdam. Und wie schon anfangs erwähnt das Catherijnen Convent in Utrecht für Kirchenkunst hat mich sehr positiv überrascht!

Viel Spaß

Antwort
von Roetli, 17

In Rotterdam ist das 'Hotel New York' noch zu empfehlen - mitten im Hafen liegt der ehemalige Übersee-Bahnhof der Holland-Amerika-Linie, innen und außen gibt es viel zu sehen und zu entdecken aus den alten Zeiten und, wenn es nicht ausgebucht ist, kann man auch einen Blick in einige der witzigen Zimmer werfen!

Rotterdam hat auch einen alten Hafen, heute Museumshafen - Delfshaven! Ein großes Areal dieses Stadtteils ist noch im historischen Zustand, ganz was Seltenes in der im Krieg fast vollständig zerbombten Stadt! Dort gibt es Fotomotive ohne Ende, leckeres Essen (aber dafür besser ein bißchen in die Gassen dort tiefer 'eintauchen') und viel Interessantes aus der Geschichte der Stadt!

In Antwerpen ist der Diamanten- und Silber-Pavillion, direkt an der Maas gelegen, vielleicht das, was Ihr sucht (Mo geschlossen) - das wunderbar informativ gemachte frühere Museum gibt es leider nicht mehr!

Bzgl. 'alter Kunst' solltet Ihr Euch im Vorfeld schon im Web kundig machen, bei einigen diesbezüglichen Museen ist eine vorherige Buchung unerläßlich, man bekommt dann feste Zeiten mitgeteilt, an denen man eingelassen wird, bzw. läßt Euch das nicht viele Stunden Eurer kostbaren Zeit mit Anstehen vergeuden! Die entsprechenden Museen in Amsterdam (Rijksmuseum), Brüssel (Königliche Museen für alte Kunst), Utrecht (Catharijneconvent - sehr zu empfehlen!) und Antwerpen (MAS-Museum aan de Stroom) können alle online kontaktiert werden! Letzteres finde ich besonders gelungen - zahlreiche 'alte' Sammlungen in mehr als moderner Umgebung, auf 10 Stockwerke verteilt (unbedingt Auswahl treffen!).

Kommentar von Prinzregent ,

Dir auch vielen Dank.

Die Hotels sind schon gebucht. Aber im übrigen sind das noch viele Anregungen.

Kommentar von Roetli ,

Ich meinte auch nicht, im Hotel NY wohnen - es ist einfach ein herrliches historisches Haus mit viel Geschichte und gehört für mich zum größten eropäischen Seehafen unbedingt dazu :-)

Antwort
von tulli1, 14

In Amsterdam sollte man meiner Meinung nach unbedingt am Leidseplein vorbeischauen:

http://hostel-amsterdam.org/amsterdam-tipps/leidseplein-unterhaltung-pur/897

Antwort
von Blnsteglitz, 12

In Amsterdam würde ich - neben der obligatorischen Grachtenfahrt und dem Besuch im Rotlichtviertel - das AnneFrankMuseum empfehlen. Karten können vorab online erworben werden

http://www.annefrank.org/de/Museum/Praktische-Informationen/Online-Kartenverkauf...

Kommentar von Blnsteglitz ,

warum jetzt hier 3x das selbe Foto erscheint- wissen die Götter oder RF allein - ich nicht.

:-(((((

Kommentar von Prinzregent ,
Rotlichtviertel

Na,na,na. Das soll keine Junggesellentour werden. Aber Grachten ist ein gutes Stichwort.

Kommentar von Blnsteglitz ,

Das ist aber ein "Muss" in Amsterdam , beim ersten mal (da war ich knapp 18) bin ich noch rot geworden und wusste garnicht wie ich "weggucken" sollte, letztes Jahr habe ich es dann schon mit anderen (weiseren ) Augen betrachtet. Also: Wenn ihr nicht total verklemmt seid- anschauen. (Ihr seid nicht alleine, da sind "Horden" von Touristen)

http://www.amsterdam.info/de/rotlicht/

Kommentar von Emschergirl ,

"Rotlichtviertel" und "AnneFrankMuseum " sozusagen in nur einem einzigen Atemzug zu nennen ,das empfinde ich als ......nun, möchte es lieber nicht ausssprechen...

Kommentar von Blnsteglitz ,

wer sagt dir dass ich dazwischen nicht geatmet habe? ;-)

take ist easy ..... (so wie ich)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten