Frage von Saraaa, 3.113

darf ich eine Sacher Torte im Handgepäck mitführen?

Hallo, ich möchte meine Schwiegereltern in Sardinien überraschen und von München nach Cagliari eine Sacher Torte mitnehmen. Sie das denn möglich oder soll ich es lieber zum Gepäck abgeben?

Antwort
von Crafter, 1.576

Ja hat mein Bruder auch gemacht. Der hat so 3 kleine mitgenommen nach Amerika :)

Antwort
von Roetli, 3.107

Saraaa, ich würde deshalb gleich bei der Sicherheitskontrolle in München anfragen. Aus Wien habe ich schon mehrfach Sachertorten im Handgepäck mitgebracht - Sicherheitskontrollen gibt es auch dort. Ob die hier in München eine Sachertorte auch tolerieren, kannst Du nur von denen selbst erfahren info@cap-security.de

Antwort
von travelchris, 2.541

Hallo Saraaa,

deine Torte unterliegt bei den Handgepäckbestimmungen dem Bereich: "Mixturen aus flüssigen und festen Stoffen und andere Gegenstände ähnlicher Zusammensetzung (z.B. Brotaufstrich, Joghurt)". Diese Mixturen sind generell erlaubt, allerdings nur bis zu einer Grenze von 100ml.

Weiter gilt: "Die im Handegepäck mitgeführten Produkte müssen in einem durchsichtigen, wiederverschließbaren Beutel mit max. 1 Liter Inhalt verstaut sein."

Auf die Sachertorte wird das bestimmt nicht zutreffen. Die Chance, dass die bei der strengen Sicherheitskontrolle in München herausgezogen und weggeworfen wird, ist viel zu hoch für so ein Geschenk.

Bleibt also nur noch das abzugebende Gepäck. Da würde ich die Torte auf keinen Fall reintun, die geht nämlich auf jeden Fall kaputt. Die Koffer werden herumgeschmissen beim Ein- und Ausladen und im Bereich der Transportbänder.

Die Idee ist zwar mehr als lieb ;-), aber faktisch dürfte das sehr schwer werden. :-(

Liebe Grüße

Chris

Antwort
von ombif91, 2.801

Im Handgepäck darfst du sie nicht mitführen. Ich würde sie im abzugebenden Gepäck so verstauen, dass sie gut gepolstert ist da die Koffer recht grob behandelt werden. Ansonsten einfach vor Ort eine Torte in einer Bäckerei kaufen, oder wenn ihr wieder zu Hause seid.

Antwort
von carolina85, 2.270

Die Original Sachertorten, die man im Holzkistchen z.B. in Wien fertig gebacken erwerben kann, dürfen im Handgepäck mitgeführt werden. Zumindest ist es in Wien so und steht dort sogar extra aufgeführt auf der Flughafen Homepage. http://www.viennaairport.com/jart/prj3/va/uploads/data-uploads/Passagier/Was_dar...

Wie das mit selbstgebackener Sachertorte aussieht kann ich leider nicht einschätzen, dafür würde ich bei der Airline direkt nachfragen.

Antwort
von ManiH, 1.254

Schau mal hier, da dachte ich auch an einen April Scherz, gilt der den ganzen Monat April??

http://www.reisefrage.net/frage/torte-nach-italien

Antwort
von qtbasket, 1.863

Da Flüssigkeiten und Gels im Handgepäck des Flugzeuges nur sehr begrenzt erlaubt sind, nämlich maximal 1 Liter in Containern, die höchstens 100 ml enthalten dürfen, sollte man auf Lebensmittel im Handgepäck verzichten, die als Gels gelten.

Prinzipiell sind zwar Torten im Handgepäck erlaubt, aber die Cremefüllung wird streng genommen als ein Gel interpretiert.

Also : Besser nicht. Gibt auch keine Schweinerei, wenn beim Verstauen der Nachbar seinen Rücksack im Locker auf die Torte legt.

Kommentar von Endless ,

Nur am Rande: Die Torten sind normalerweise in einem durchaus stabilen Holzkistchen verpackt. Da kann der Nachbar ruhig seinen Rucksack drauflegen :-)

Kommentar von Roetli ,

Überdies sollte eine Sachertorte auch keine 'Cremefüllung' enthalten - da sind zwischen den Schokoladenböden nur max. 2 dünne Schichten Marmelade enthalten (und die ist in aller Regel in den Boden eingezogen)...

Antwort
von Schwabenpower, 1.342

So fern Du noch in Deinem Handgepäck Platz hast, führst Du sie besser hiermit!

Kommentar von hauseltr ,

Besser nicht im Handgepäck, denn eine Sachertorte enthält cremige oder feuchte Bestandteile. die kann einem weggenommen werden.

So darf man z.B. Schnittkäse im Handgepäck haben, aber keinen Camenbert. Weil der cremig ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community