Frage von krushy, 3

Berlin bei Schmuddelwetter, wo ist die Stadt trotzdem oder deshalb sehenswert?

Vorab, ich hasse den Spruch: "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung" ;) Novemberwetter, Nieselregen, trübe Stimmung, wo ist Berlin trotzdem sehenswert? Was ansehen und das Wetter komplett ausblenden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Blnsteglitz, 3

Im Moment hasse ich Berlin auch - es ist wirklich eklig. Aber wir können nur nix fürs Wetter - für die Stimmung bist du selber verantwortlich.

Museen sind ne gute Idee- davon haben wir reichlich. Das Filmmuseum am Potsdamer Platz und/oder das Technikmuseum - da ist jedes Wetter egal.

Das Aquarium oder auch das SeaLife wären auch ne wunderbare Möglichkeit.

Dienstags zum Lunchkonzert der Berliner Philharmoniker -
http://www.berliner-philharmoniker.de/konzerte/lunchkonzerte/

oder setz dich auf eines der "Boote" und schau dir aus dem Trockenen die Stadt an (Link folgt)

langweilig wirds hier nie.....

Kommentar von Blnsteglitz ,

Danke und ganz viel Spaß ....

Antwort
von Sannemann, 3

Wenn Dir das Wetter aufs Gemüt schlägt, habe ich zwei Tips, beide sind in Dahlem.

Einmal die großen Gewächshäuser im Botanischen Garten, am besten die Palmenhalle mit Wasserfall und so weiter. Vergißt man das miese Wetter draußen ganz schnell. Nur von dem Außengelände hat man dann nicht so viel, da müßte man im Frühjahr noch mal wiederkommen.

Nicht weit entfernt das Ethnologische Museum, wenn Du schon wetterbedingt depressive Tendenzen zeigst, direkt ab in die Südseeabteilung. Hilft. ;-))

Falls meine Vorschläge Dich jetzt auf den Gedanken bringen sollten, Du könntest ja auch in das dieses Jahr eröffnete Vogelhaus im Zoo gehen, das sei ja so ähnlich - vergiß es! Dieses Vogelhaus ist so ein schlichtes Zweckgebäude und so trist und fast schon lieblos gestaltet, da kriegst Du erst recht den Novemberblues.

Mir persönlich macht das Novemberwetter gar nichts aus, im Gegenteil, ich mag diese düstere Witterung mit Nebel und Nieselregen ganz gern. Bringt mich in Weihnachtsstimmung. Deswegen geh ich um diese Jahreszeit sehr gern auf den Kudamm bzw. den Tauentzien. Die Weihnachtsdeko ist wirklich toll, der Tannenbaum im KaDeWe sowieso. Nur nervenstark sollte man sein, die Menschen befinden sich größtenteils bereits völlig losgelöst im Kaufrausch.

Kommentar von Blnsteglitz ,

Gut - auf den Botanischen Garten bin ich nicht gekommen - obwohl ich nur 5 Minuten entfernt wohne-

Das ist wirklich ein Megaguter Tipp ;-)))))))

Antwort
von AnhaltER1960, 2

Wetter komplett ausblenden kannst Du im Untergrund, bei Bunkerführungen beispielsweise. GuggstDuHier: http://berliner-unterwelten.de/ (das gilt übrigens auch bei zu gutem Wetter, ist herrlich erfrischend da bei 32 Grad draussen)

Museen, je nach Interesse, Auswahl gibts genug, KaDeWe-Bummel (besonders die Lebensmittelabteilung, Ringbahn fahren, Reichstagskuppel, die nach oben offen ist, da gibts genug Auswahl.

Wenns zu dicke kommt, Tropical Islands in der alten Cargolifter-Halle an der Autobahn Richtung Dresden/Cottbus, ist eine Autostunde vom Stadtzentrum entfernt.

Kommentar von Blnsteglitz ,

der letzte Tipp ist doof......

:-)))

Kommentar von tauss ,

Schließe mich beidem an: Nie wieder "Tropical Island" (wegen des Ambientes und des Preis/ Leistungsverhältnisses). Dann eher die Therme Ludwigsfelde (allerdings überwiegend FKK. Da gibt's dann keine schlechte Kleidung. Höchstens einen schlechten Körperbau). Und die Berliner Unterwelten sind HOCHINTERESSANT. Und verständlicherweise nicht FKK :)

Kommentar von Blnsteglitz ,

Da gibt's dann keine schlechte Kleidung. Höchstens einen schlechten Körperbau

Lach - wie wahr, wie wahr.......

Kommentar von AnhaltER1960 ,

Meins wärs auch nicht. Aber ich teile auch nicht die Meinung der Ausgangsfrage :-)

Kommentar von tauss ,

Ich denke, keine Großstadt macht im November und bei grauem Niesel sehr viel Spass. Dessen ungeachtet hat man in Berlin, wenn man nicht ausgesprochenes Pech hat, wegen stabiler Ost- Hochdrucklagen oft gutes Wetter. Auch ich kann mich daher nicht beklagen. Dagegen war es mir bei einem halben Dutzend Besuche nie vergönnt, München bei Sonnenschein statt RegenGÜSSEN zu besuchen. So hat halt jeder seine Erfahrungen :)

Kommentar von AnhaltER1960 ,

Zustimmung. Wobei mich die frühe Dunkelheit eher stört als der Nebel. Und Novembersonne stört mich auch nicht ;-). Falls nicht, gegen schlechtes Wetter kann man, da teile ich nicht die Fragestellung, sich schützen.

Antwort
von immerlos, 2

WEnn du den düsteren Charme einer Großstadt auch nur ein wenig magst, dann ist das keine falsch Idee. Atmosphärisch wird Berlin schon sehr dicht im November....

Antwort
von Nanuk, 2

Ich kenne Berlin NUR im Regen und fand es nie sehr appetitlich - dafür kenne ich jedes grosse und kleine Museum und die haben mich bei jedem Regen entschädigt.

Kommentar von Blnsteglitz ,

;-))))))))))

Kommentar von fredl2 ,

@Nanuk

Ich kenne Berlin NUR im Regen

Komisch. Wenn ich dort war, hatte es immer an die 40 Grad. Wir sollten mal zwischen Deinem und meinem Termin da hin.

Kommentar von Nanuk ,

Du Glückspilz ! Lass mich wissen, wann Du wieder hinfährst :-)

Kommentar von fredl2 ,

@Nanuk

Du Glückspilz !

Na ja. 40 im Schatten und dann 3 Stunden auf dem Bruno-Winkler-Kahn ohne Sonnenschirm auf dem Oberdeck die Spree entlang? Da muss man hartgesotten sein, bzw. wenn man`s vorher nicht war, anschliessend gewiss ;-))

Soll nicht als Gejammer verstanden werden. Es war super. Trotzdem.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community