Frage von petraell, 7

Bangkok Februar 2014??

Hallo, wir haben einen Flug nach Bangkok Ende Januar gebucht und wollen 4 Wochen durch Thailand reisen. Also von Bangkok mit Bus und Bahn nach Norden, von Chiang Rai nach Süden fliegen. Sollte bei bei der aktuellen politischen Situation auf diese Reise verzichten? Wir sind 2 50jährige Frauen mit Reiseerfahrung, sind diesmal aber verunsichert. Vielen Dank für Eure Antworten. petraell

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von traveller52, 6

Hallo,

wenn sich die Situation bis dahin nicht verändert, steht m. E. einer Thailand-Reise nichts im Weg (für allein reisende Frauen definitiv ein empfehlenswertes Ziel).

Wir haben trotzdem für alle Fälle immer ein Pfeffer-Spray im Koffer, das vor Ort dann im Rucksack mit dabei ist (ob der Transport im Koffer erlaubt ist, sei dahin gestellt).

In Bangkok bin ich häufig, auch war ich vor knapp 4 Jahren gut 2 Wochen unterwegs, als die Rothemden damals demonstrierten. Heute sind es meines Wissens die Weißen Masken, also die Mittelschicht, die ihre etablierten Rechte verloren gehen sieht.

Die Unzufriedenheit gärt schon recht lange! Und wir kennen Thais auch nach außen als friedliebend. So sehr ich hier den Kommentaren recht gebe, so sehr muß man aber auch bedenken, daß sich die Situation weiter zuspitzen und jederzeit kippen kann - wie auch vor 4 Jahren schon im April 2010, als es dann Tote gab.

Deshalb hier noch einmal der Rat, unbedingt große Menschenansammlungen besonders in Bangkok zu meiden! (und unbedingt Augen auf vor Wat Pho, um das Victory Monument (möglichst meiden), das Parlament (möglichst meiden) und den Königspalast).

Es wird sicher eine schöne & GUTE REISE :- )

Kommentar von petraell ,

Vielen Dank für die Antwort. Wir werden die Situation in Bangkok weiter beobachten, denken aber, da wir schnell nach Norden weiter wollen, können wir erstmal alles wie geplant machen. Ändert die Situation sich gravierend, werden wir eben vom Flughafen Bangkok direkt einen Flug nach Chiang Mai nehmen. Wir haben halt ein etwas ungutes Gefühl und werden natürlich Menschenansammlungen meiden. Und wir freuen uns auf Thailand, das soll auch so bleiben. petraell

Kommentar von traveller52 ,

Und sollte die Situation tatsächlich und unerwartet kippen, nicht nur einen Rückflug nach D suchen (möglicherweise Warteliste!), sondern auch Ziele wie KL oder Singapur mit einbeziehen. Von da wäre es dann sicher einfacher, die Rückreise anzutreten.

Kommentar von harlequin ,

Oder über Phuket zurück nach Hause fliegen.LG

Kommentar von ManiH ,

Es wäre sehr schade Bangkok außen vor zu lassen!! Informiert euch vor Ort von der Lage, da unsere Medien leider auch schon mal übertreiben, wie wir erlebt haben.

Kommentar von traveller52 ,

Der Reisebericht über Thailand und Bangkok ist vielleicht auch im einen oder anderen Punkt noch hilfreich für Euere Planung...

http://peterstravel.de/thailand/

Kommentar von traveller52 ,

Der Reisebericht über Thailand und Bangkok ist vielleicht auch im einen oder anderen Punkt noch hilfreich für Euere Planung...

http://peterstravel.de/thailand/

Kommentar von traveller52 ,

"Bangkok bereitet sich auf Massendemo vor:

Das öffentliche Leben in Bangkok soll nach dem Willen der Regierungsgegner am Montag stillstehen. Das Auswärtige Amt rät, Menschenansammlungen in der thailändischen Hauptstadt zu meiden. Hoteliers und Tourveranstalter bangen um ihr Einkommen. ..."

http://www.spiegel.de/reise/staedte/touristiker-bangen-um-geld-und-ruf-a-942595....

Kommentar von traveller52 ,

Noch ein Rat für den Ernstfall (der wahrscheinlich nicht eintritt): Sollte es tatsächlich in BKK zu Ausschreitungen kommen und die Straßen möglicherweise blockiert werden, wenn Ihr gerade zum Flughafen müßt (das wissen die Hotels vor Ort), denkt daran, daß dann selbst bei rechtzeitiger Reservierung eines Taxis im Hotel auch für die Taxifahrer u. U. kein Durchkommen ist.

Zum Flughafen kommt Ihr dann aber wahrscheinlich ziemlich problemlos mit dem sog. AIRPORT RAIL LINK/Umstieg von MRT oder BTS skytrain (am besten mal googlen) .

Antwort
von luciusmagnolius, 5

Hallo petraell! Ich war erst vor zwei Wochen in Thailand. Wir sind zuerst direkt vom Flughafen in den Norden geflogen. Das war überhaupt kein Problem und dort ist auch alles ruhig. Als wir vor unserem Rückflug noch zwei Tage in Bangkok verbracht haben, hatten wir nur am Ende etwas Schwierigkeiten zum Flughafen zu kommen. Aber sonst war alles sehr ungefährlich!

Antwort
von harlequin, 5

In vielen Dingen stimme ich mit den hier geschriebenen Antworten überein. Auch ich war schon in Bangkok während Demonstration der "Rothemden" und damals waren sie nicht so friedlich. Diese Demonstrationen finden aber meistens um die Regierungsgebäude und um Radio und Fernsehstationen statt. Und dort halten sich normalerweise keine Touristen auf. Außerdem übertreibt die Presse manchmal ganz schön. Ich würde an Eurer Stelle reisen. Wenn ihr aber immer noch beunruhigt seit, dann sorgt dafür das ihr die Telefonnummer des Deutschen Konsulates in Bangkok bei euch habt. Ihr ruft dann einfach jeden Tag an und informiert euch ob und wo es Demonstrationen am jeweiligen Tag gibt. Auf diese Art und Weise könnt ihr unbeschwert euren Aufenthalt in Bangkok genießen. Es gibt so viele Städte die weitaus gefährlicher sind und ich würde mich nicht zu sehr beunruhigen lassen. Viel Spaß in Bangkok und Thailand.

Kommentar von harlequin ,

Ich wollte noch schreiben das man Bangkok unbedingt gesehen und erlebt haben sollte wenn man schon mal in Thailand ist. Nicht abschrecken lassen und jetzt schon eure Pläne ändern. Das könnt ihr, wenn überhaupt nötig, später immer noch tun. LG

Antwort
von bube44, 1

Ihr habt den Flug ja schon gebucht, also fliegt Ihr auch, oder wollt Ihr ihn verfallen lassen??? Sicher nicht!

Ergänzend zu den bereits gegebenen Antworten möchte ich Euch noch einen Tip geben: Klar, der Verkehr in Bangkok ist chaotisch, aber ich habe bei 4 Bangkok-Besuchen nie um mein Leben gebangt! Wenn es unsicher erschien eine Straße zu überqueren, haben wir gewartet, bis einige Thais um uns waren und sind mit ihnen gegangen.

Lest vor Ort die Bangkok Post und vermeidet Menschenansammlungen, die es im kulturellen Zentrum sicher nicht geben wird und genießt diese Stadt, sie hat sooo viel zu bieten!

Antwort
von Tropentier, 1

Ich war vor Jahren auch schon mal in Bangkok als es Demonstrationen gab. Auf einer grossen Wiese waren die "Rothemden" versammelt. Ich weiss nicht, welche der Parteien auf welcher Seite steht - es betrifft mich auch nicht.
Ich geriet mitten hinein, hörte ein paar Reden, die ich natürlich nicht verstand und empfand die ganze Sache als ziemlich friedlich.
Wie es bei den heutigen Auseinandersetzungen ist, weiss ich nicht. Da solltest du dich an neutraler, kompetenter Stelle erkundigen (Schweiz: eda, Deutschland/Oesterreich hat ähnliche Auskunftsstellen).
Was in Bangkok aber ausserordentlich gefährlich ist, ist der völlig archaische Strassenverkehr. Etwas überspitzt gesagt: Nur gut trainierte Sportler überleben das. Man riskiert überall, überfahren zu werden, sogar auf den schmalsten Fussgängerwegen von Motorrädern oder Tuktuks, auch auf Fussgängerstreifen, wenn man sogar Grün hat. Die meisten der wenigen Fussgängerpassagen funktionieren eh nicht.
Bangkok ist eine der malerischsten Städte, die ich kenne - aber da ich kein Verkehrstoter werden möchte, reise ich trotzdem nie mehr hin.

Kommentar von harlequin ,

Ich kann mir vorstellen das du den Verkehr gefährlich findest, aber das liegt daran das du den Verkehr nicht gewohnt bist. Es gibt nur eine Regel wenn man die Strasse überqueren will und das ist: Halte deine offene Hand in Richtung des Verkehrs und gehe zügig, ohne anzuhalten über die Strasse. Ich habe noch nie gesehen das dabei jemand angefahren wurde. Wenn du zögerst und konstant stehen bleibst dann gefährdest du dich selber durch deine Unsicherheit. Ich habe noch NIE Probleme mit dem Verkehr gehabt und glaube mir, Ho-Chi-Minh City ist noch schlimmer. LG

Antwort
von ManiH, 1

Bangkok ist eine sehr schöne Stadt wegen der vielen Sehenswürdigkeiten und da ihr Reiseerfahrung seid, brauche ich die wohl nicht aufzuführen.

Die Demostrationen finden meist auf einem zentrale Platz statt, den man gut umgehen kann. Wir haben das auch schon erlebt und mussten dann aber feststellen, dass unsere Medien hier noch von Demos berichteten, obwohl die Lage bereits schon länger sehr ruhig war. Wir, meine Frau und ich würden uns von der Reise nicht abhalten lassen und uns vor Ort kundig machen, ob und wo Demos stattfinden und diese Gegend evtl. meiden.

Außerdem reist ihr ja weiter. Also nicht Bange machen lassen auch nicht wegen dem Straßenverkehr.

Wir sagen immer; Jeder der nach Bangkok reist sagt entweder einmal und nie wieder oder einmal und immer wieder. Wir sind eindeutig für immer wieder!!!

Kommentar von ManiH ,

Trotzdem möchte ich, dass ihr diesen Link zur Kenntnis nehmt und für Euch entscheidet, wie ihr mit der Reise umgehen wollt.

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/ThailandSicherhei...

Kommentar von harlequin ,

Ich bin auch eindeutig "Für immer wieder". LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten