Frage von schankmark74, 2

Autofahren im Ausland?

Ich fahre bald in urlaub, nach Irland für einige Wochen dort habe ich mir einen Mietwagen geholt und wollte nun wissen gibt es irgendwas besonders zu beachten ? Wie sind die Polizisten in Irland so drauf ?

Meine Größte sorge ist ein Unfall, was muss ich alles beachten falls es wirklich zu dem schlimmsten Fall kommt und ich einen Unfall baue?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ReiseGeierlein, 2

Ich habe die Polizisten in Irland, war vor einigen Monaten in Dublin und vor einigen jahren in Ballyshanon (an der grenze zu Nordirland). Ich hatte jeweils einmal Kontakt zu Polizisten, beide male weil ich mich ein wenig verlaufen habe. Waren super freundlich, beim ersten mal haben die sich einen kleinen spaß daraus gemacht, dass ich noch nicht so gut englisch konnte.

Einen Mietwagen hatte ich in Irland nicht, kann dir auch nicht sagen wie das mit dem Verkehr ist, da ich nur mit öffis unterwegs war, aber eine Seite mit allgemeinen tipps: http://www.bussgeld-rechner.com/unfall-ausland/, dort habe ich mich auch eingelesen, für einen kleinen Roadtrip durch Spanien mit einem Buli ;)

Antwort
von AnhaltER1960, 2

Den ersten Lacher fängst Du Dir an der Vermietstation, wenn Du auf der falschen Seite des Autos einsteigst. Richtig, im Links verkehren sind die Autos rechtsgesteuert. Bedeutet auch, dass einige Bedienelemente aus der Position des Fahrersitz dann anders angeordnet sind. Und Du wärst nicht der Erste, der statt Gang einzulegen die Tür aufmacht.

Keine Angst, die ungewohnte Sitzposition und der ungewohnte Linksverkehr werden Dich so auf Trab halten, da kommst Du kaum zum Unfall bauen (ausserhalb Dublin musst Du den Unfallgegener ohnehin erstmal aufspüren).

Polizei ist entspannt und freundlich.

Kommentar von Caveman ,

Und Du wärst nicht der Erste, der statt Gang einzulegen die Tür aufmacht.

Na, wenn ihm das tatsaechlich passieren sollte, duerfte er wohl wirklich der Erste sein. Wahrscheinlich wird er aber oefter mal Blinker und Scheibenwischer verwechseln.

Wege des Linksverkehrs sollte man sich aber keine grossen Sorgen machen. Die meisten gewoehnen sich viel schneller daran, als sie vorher gedacht haben. Meist ist man ja auch nicht allein auf der Strasse und wird somit staendig an den Linksverkehr erinnert. Problematisch kann es nur auf einsamen Strassden sein, wenn man dort wirklich ganz  allein unterwegs ist. Da kann man dann tatsaechlich leicht einmal in alte Gewohnheiten zurueck fallen.

Kommentar von Caveman ,

Ach, noch ganz wichtig! Viele Fahrer haben in der ersten Zeit nach dem Umstieg von einem Links- auf einen Rechtslenker Probleme mit der Einschaetzung des linken Seitenabstands. Der wird anfangs oft groesser eingeschaetzt als er tatsaechlich ist. Die Folge ist dann nicht selten eine auf der linken Seite verschrammte Karosserie oder ein abgefahrener linker Aussenspiegel. 

Kommentar von AnhaltER1960 ,

Ich stimme insofern zu, es gibt keinen Grund zum dramatisieren. Dennoch: Da viele sehr gewohnte Abläufe im Linksverkehr spiegelverkehrt laufen, ist Aufmerksamkeit gefordert (auch als Fussgänger, einfach links-rechts-links schauen beim Queren der Strasse funktioniert nicht ). Kreisverkehre drehen andersrum, Rechtsabbiegen ist komplexer (links abbiegen dagegen easy), und Bitte, nach dem Rechtsabbiegen hinter der Kreuzung die richtige, linke, Straßenseite ansteuern.

Rechtsgesteuerte Autos setzen noch einen drauf. Zum einen die Sitzposition im Fahrzeug, wie Du im Ergänzungskommentar beschrieben hast. Rückspiegel links , Bedienelemente anders angeordnet (mit dem Türöffnen mag übertrieben sein). Wenigstens die Pedale stehen gleich.Ich würde also nicht gleich mit dem Berufsverkehr quer durch Dublin starten. 

Kommentar von Caveman ,

Ich stimme insofern zu, es gibt keinen Grund zum dramatisieren. 

Darauf koennen wir uns einigen :-)

Da viele sehr gewohnte Abläufe im Linksverkehr spiegelverkehrt laufen, ist Aufmerksamkeit gefordert 

Darauf natuerlich auch.

Ich würde also nicht gleich mit dem Berufsverkehr quer durch Dublin starten.

Ebenso.

Grosse Angst vor dem Linksverkehr und Rechtslenkerfahrzeugen braucht niemand zu haben. Es bedarf aber natuerlich einer gewissen Umgewoehnungszeit und somit auch einer erhoehten Aufmerksamkeit. Sollte ein geuebter Fahrer aber problemlos schaffen.   

Antwort
von Roetli, 2

Zu beachten ist vor allem das Linksfahrgebot - alles andere zusätzlich findest Du hier aufgelistet... http://irish-net.de/Entdecke-Irland/Autofahren-in-Irland/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten