Frage von BernhardBarnes, 290

Auslandskrankenversicherung oder/und Auslandsunfallversicherung?

Hallo, ich fahre an Weihnachten für 1 Monat nach Südostasien. Da ich vorhabe einige Male zu tauchen (und zu surfen / Moped zu fahren), möchte ich gerne wissen, inwiefern eine Reiseunfallversicherung für mich sinnvoll ist? Gerade was den Tauchsport betrifft bin ich mir nicht sicher, ob eine gute Auslandskrankenversicherung vieles mitabdeckt (z.B. Druckkammer, Transport zur Druckkamer, Transport nach Hause und ähnliche Schäden)? Könnt ihr mir ggf. Auslandskrankenversicherungen emfehlen, die eine Reiseunfallversicherung für meinen Fall ersetzen? Oder macht eine Reiseunfallversicherung in jedem Fall Sinn, wenn man viele Aktivitäten im Urlaub plant?

Leider finde ich im Netz wenige Infos.

Vielen Dank für die Beantwortung!!!

Antwort
von EH709, 101

Schau Dich mal auf der Webseite der Stiftung Warentest um. Ich hatte da mal vor ein paar Monaten einen Bericht zu dem Thema gelesen.

Antwort
von Foerderung20, 228

Nach einem Unfall wirst du auch ohne Auslandsunfallversicherung behandelt. Dafür wäre die Auslandskrankenversicherung zuständig. Eine Auslandsunfallversicherung bietet dir im Falle eines Unfalles zusätzliche Leistungen wie z..B. Krankenhaustagegeld, Genesungsgeld, Geld für notwendige Schönheits-Ops (wg. Unfall), eine Rente oder Entschädigung bei bleibenden Schäden.

Auslandskrankenversicherung Leistungen:

  1. Erstattung der Behandlungskosten im Ausland
  2. freie Facharztwahl
  3. deutsch- und englischsprachige Ärzte
  4. Erstattung ärztlicher Verordnungen wie Medikamente, Heilmittel, Verbandsmittel
  5. Erstattung der Kosten für eine Unterbringung im Krankenhaus
  6. Übernahme der Kosten für schmerzstillende Zahnbehandlungen
  7. Übernahme der Kosten für einen Krankentransport
  8. Rücktransport im Fall von notwendigen Verordnungen
  9. Kontaktherstellung zwischen dem behandelnden Arzt im Ausland und dem Hausarzt

Auslandsunfallversicherung Leistungen:

  1. Invaliditätsleistungen wahlweise als einmalige Kapitalleistung oder als lebenslange Rente
  2. Todesfallleistung zur Absicherung der Familienangehörigen
  3. wahlweise Krankenhaustagegeld
  4. wahlweise kosmetische Operationen (etwa bei einer durch Brand verursachten Gesichtsvernarbung)
  5. wahlweise Bergungskosten (besonders wichtig in Schneegebieten – Hinweis: Lawinengefahr)

Quelle: http://www.prima-versichert.net/2206/

Wie du siehst, ergänzen sich beide Versicherungen. Willst du auf Nummer sicher gehen, wählst du beide. Sollten dir die Leistungen von nur 1x Versicherung reichen, so kannst du nur eine nehmen. Es kommt ganz auf dein finanzielles Budget drauf an.

Antwort
von SkiStar, 198

Wenn du sehr aktiv bist im Urlaub, dann würde ich auf jeden Fall beide Versicherungen nehmen. Sicher ist sicher und da sollte man die paar Euro schon investieren.

Antwort
von Reisefieber91, 113

Der ADAC bietet da ein gutes Paket an. Da hast du alles dabei. Musst du dich mal informieren, bei denen kann man eigentlich Nichts falsch machen und kostet auch nicht so viel.

Kommentar von Sannemann ,

Genau, beim ADAC hab ich das auch.

Antwort
von Reisefieber500, 148

Ich habe für das Nicht-EU-Ausland immer eine Auslandskrankenversicherung. Die kam auch schon zum Einsatz. Ich war sehr zufrieden. Am besten du checkst nochmal das Kleingedruckte, was sie im Notfall bezahlen und überlegst dann, ob das für dich reicht. Ansonsten noch zusätzlich die Unfallversicherung.

Antwort
von flybeee, 117

Wir nehmen für unsere längeren Reisen immer die Hanse Merkur Versicherung. Schau mal ob die für dich passt www.hmrv.de.

Antwort
von happy55, 167

Aus schlechter Erfahrung kann ich nur auch dringend empfehlen das Kleingedruckte sehr aufmerksam zu lesen!

Da ich das nicht gerne tue und auch nicht immer sicher bin ob ich alles richtig verstehe, und die guten Versicherungen meist auch ziemlich teuer sind habe ich meine eigene Schlussfolgerung gezogen: ich fahre unversichert! Und ich bin auch Taucher, fahre auf eigen Faust in die entlegensten Gebiete Südostasiens, tlw. auch mit Mietauto bzw. -Motorrad.

Das hat noch einen sehr nützlichen psychologischen Effekt: da ich weiß dass ich nicht (sehr gut) versichert bin, bin ich bei meinen Aktivitäten immer sehr vorsichig.

Die beste Versicherung nützt Dir nämlich nichts wenn Du weit ab vom Schuss einen Unfall hast und erste Hilfe brauchst, wo es keinen Arzt in der Nähe gibt.

Das ist dann mein Rat: übertreib's nicht - lass es nicht zu sehr krachen! Egal ob mit oder ohne Versicherung ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community