Frage von Gemma777, 15

Auslandsjahr in GB

Meine Cousine (24) ist diesen Sommer fertig geworden mit dem Studium. Nun spielt sie mit dem Gedanken herum ein Jahr nach England zu gehen. Sie will dort kein klassisches Work & Travel machen, sondern würde lieber ein Jahr in einem richtigen Beruf arbeiten und auch dort leben. Sie hat aber ihre Bedenken, dass das nicht so ganz leicht werden könnte. Immerhin wäre sie dort auf sich selbst gestellt. Gibt es vielleicht jemanden, der ggf. mal so etwas ähnliches gestartet hat? Ist das realistisch dort was zu finden? Ihr gefällt England als Land -- außerdem würde sie eben dann die Gelegenheit nutzen um ihr Englisch aufzubessern.

Also wie gesagt..dieses Auslandsjahr ist keines während des Studiums oder so. Eher "freiwillig". Würde mich über Anregungen & Tipps freuen. Danke!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sannemann, 5

Wenn Deine Cousine deutsche Staatsangehörige ist, steht der Arbeitssuche in Großbritannien rein rechtlich schon mal nichts im Wege. Als Angehörige eines der alten EU-Mitgliedsländer genießt sie volle Freizügigkeit, benötigt keinerelei Visum oder Arbeitserlaubnis. Lediglich der Zugriff auf Sozialleistungen ist beschränkt, das heißt, sie müßte sich eine Arbeit von hier aus suchen, oder über genügend Eigenkapital verfügen, damit sie die erste Zeit in England finanziell überbrücken kann.

Wenn sie bereits einigermaßen Englisch spricht und nicht darauf aus ist, unbedingt als Berufsanfängerin in ihrem Studienberuf zu arbeiten (es sei denn, das wäre nun ein Beruf, in dem in England absoluter Fachkräftemangel herrscht, wie z.B. der Lehrerberuf), wird sie sicher etwas finden. Besonders günstig sieht es (wie aber auch in Deutschland) überall im Dienstleistungssektor aus, Callcenter, Gastronomie. Falls sie eine Qualifikation in der Pflege(hilfe) hat, ist die Arbeitsplatzsuche schon so gut wie geritzt, auch in England haben sie da erheblichen Personalbedarf.

Wenn das Englisch eher noch mau sein sollte, werden nur Hilfsarbeitertätigkeiten in Frage kommen. Dann sollte sie sich darauf einstellen, daß sie sich in größeren Städten und deren Umland allein keine Unterkunft leisten kann, sondern sich ein WG-Zimmer suchen muß.

Die offizielle Seite der britischen Regierung zur Arbeitssuche ist diese hier:

https://www.gov.uk/jobsearch

Kommentar von Gemma777 ,

Hallo, vielen Dank für diese sehr ausführliche Antwort! Ja, meine Cousine hat den deutschen Pass. Das mit dem Englisch ist so eine Sache bei ihr: sie versteht so ziemlich alles, aber Sprachpraxis ist nicht da, weil sie vorher kein Auslandssemester oder dergleichen gemacht hatte. Deshalb würde sie ja auch gerne nach England um dort die sprachlichen Fähigkeiten weiter auf- bzw. auszubauen. Gut..das mit dem Kapital muss sie dann selbst klären. Aber bis sie wohl in ihrem studierten Arbeitsfeld arbeitet, würde es wohl einige Zeit dauern -- so hab ich das verstanden? Wegen der Sprache eben.

Und vielen Dank auch für den Link! Den werde ich ihr mal zukommen lassen :)

Antwort
von LimeLeafe, 4

Hallo,

ehrlich gesagt, denke ich nicht, dass sie Probleme haben wird. England ist Deutschland kulturell gesehen ja recht ähnlich, weshlab sie sehr gut zurechtkommen wird. Falls sie sich jedoch dazu entscheidet, nach London zu gehen, könnte es für sie finanziell etwas schwieriger werden, da die Stadt sehr teuer ist und die Standardjobs (z.B. Kellnern etc.) nicht sehr gut bezahlt werden. Aber wenn sie dort in einer WG lebt (die Mieten sind sehr hoch) sollte auch das klein Problem darstellen.

Gruß :)

Antwort
von AdinaAdina, 4

In England (London) werden auch oft Zimmer vermietet. Die Mietpreise werden in England wöchentlich bezahlt und nicht monatlich. Die Unterkunft würde ich bereits in Deutschland suchen, damit man vor Ort in ruhe nach einem Job suchen kann.

Falls ihr englisch gut ist, könnte sie in der Gastronomie arbeiten. Eigentlich ist das sogar ein Vorteil wenn sie auch noch deutsch kann. Die Bezahlung in London ist viel besser als in Deutschand, dafür sind die Mietpreise teurer. Umso zentraler desto teurer.

Kommentar von Gemma777 ,

Hallo, danke auch für deine Antwort! Dass die Miete dort wöchentlich bezahl wird, wusste ich nicht. Kann man dann dementsprechend auch wöchentlich kündigen?

Kommentar von LimeLeafe ,

Also in London wird zwar bei der Wohnungssuche die Wochenmiete angegeben, aber man zahlt eine Monatsmiete - sonst wäre der bürokratische Aufwand viel zu hoch. Oftmals gibt es Vertragslaufzeiten von mindestens 6 Monaten. In einer WG sollte allerdings eine monatliche Kündigung möglich sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten