Frage von focus, 1

Aufenthaltstitel/Bleiberecht

Hallo Gemeinde,ich weiß nicht,ob die Frage hier richtig plaziert ist,aber ich finde nichts passendes.Es geht um einen ukrainischen Staatsbürger mit unbefristetem Aufenthalt bei uns.Zahlt hier Steuern und ist hier gemeldet.Dass er in seine Heimat hin und herreisen kann,ist klar.Die spannende Frage ist,kann er seinen Lebensmittelpunkt auch in seine Heimat verlegen,da er sich dort ein Geschäft aufgebaut hat.Ich meine,er hat für alle Zeiten das Recht hier zu leben,aber nicht die Pflicht.Vielleicht ist hier ein User,der auch mit diesem Titel hier lebt,und dazu vielleicht was sagen kann.Ich wollte auf unserem Amt nicht frafen und da schlafende Hunde wecken.

Support

Liebe/r focus,

herzlich willkommen in unserer Reise-Community.

Leider hat deine Frage nichts mit dem Thema Reisen zu tun, weswegen wir diese Frage schließen. Wir empfehlen dir, deine Frage auf unserer Schwesterplattform gutefrage.net oder finanzfrage.net zu stellen. Dort werden Themen rund um Behörden, Steuern und (Finanz)recht beantwortet.

Wir bitten um dein Verständnis.

Herzliche Grüsse

Holger vom reisefrage.net-Support

Antwort
von daniG, 1

Dann kann er das Aufenthaltsrecht verlieren und das ist auch nicht rechtswidrig.

Die Erlöschungswirkung tritt nur ein, wenn objektiv feststeht, dass der Ausländer nicht nur vorübergehend das Bundesgebiet verlassen hat.

Dies kann angenommen werden, wenn er seine Wohnung und Arbeitsstelle aufgegeben hat und unter Mitnahme seines Eigentums ausgereist ist.

Entscheidend ist nicht, ob der Ausländer subjektiv auf Dauer im Ausland bleiben oder ob er irgendwann ins Bundesgebiet zurückkehren will. Maßgeblich ist allein, ob der Zweck des Auslandsaufenthalts nur eine vorübergehende Abwesenheit vom Bundesgebiet erfordert oder nicht.

Der ebenfalls öffentlich-rechtliche Melderecht ist damit nicht allein entscheidend.

Die Behörden werden irgendwann kontrollieren wo sich der Hauptwohnsitz befindet, also der Lebensmittelpunkt und ob die Ausreise mit einer Verlegung des Hauptwohnsitzes in die Ukraine nicht mehr als Vorübergehend gesehen wird.

Antwort
von ManiH, 1

Wir beantworten hier Reisefragen, du bist also definitiv falsch.

Diese Frage betrifft allein eine rechtliche Auskunft /Nachfrage bei der Ausländerbehörde

Oder Stelle die Frage mal, bei gute Frage.net oder in einem ukrainischem Forum.

Kommentar von focus ,

...bei gute Frage net?Eher würd ich in einem Kindergarten nachfragen.Ich nehme an,du setzt jetzt alles dran,damit die Frage gelöscht wird,damit der Gerechtigkeit Genüge getan ist

Kommentar von ManiH ,

Ich kann deine extrem negative Einstellung nicht nach vollziehen. Habe dir doch Möglichkeiten aufgezeigt. GuteFrage.net magst du nicht, ok.

Aber hast du denn in der Zwischenzeit mal die gute Tante Google nach einem ukrainischen Forum gefragt oder auch nach einem Rechtsforum für Ausländerrecht, da gibt es so viele Links, dass es hier den Rahmen sprengen würde.

Kommentar von ManiH ,

Übrigens, bei schlafende Hunde wecken, kommt bei mir der unangenehme Gedanke auf, dass hier etwas rechtlich vertuscht werden soll?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten