Frage von FbnRbrtBckr, 3

Abenteuer Vanuatu

Hallo Freunde der Sonne:)

Ich bin momentan noch in Sydney und fliege in einer Woche nach Vanuatu. Ist schonmal irgendjemand dort gewesen und hat ein paar hilfreiche Tipps bzgl. Unterkunft, Sehenswertes etc.?

Ich würde mich riesig über jede Anregung freuen!

Liebe Grüße

Fabian

Antwort
von aitutaki, 3

Hallo Fabian, da Vanuatu ein wohl doch nicht so bekanntes Ziel ist einige Erinnerungen von mir. Es ist schon fast 20 Jahre her, seit dem ich mal bei einer Reise "Trauminseln der Südsee" auch auf der Inselgruppe V. war , damals fünf Tage . Bin damals von Nadi (Fidschi) nach Port Vila geflogen .Du findest noch heute auf vielen kleinen Südseeinseln Landebahnen von den Amerikanern jm 2.Weltkrieg gebaut (Aitutaki/cook),die noch heute guten Zweck als Inselflugplatz erfüllen. Daraus ergibt sich mein erster Tipp , wenn Du Zeit hast solltest Du eine Inselhopping-Tour mit Flug und Boot machen. Die Inseln gleichen sich ,eines haben sie gemeinsam, sie sind fast irreal schön , kristallklares Wasser, herrliche einsame Buchten und Strände von Palmen bewachsen ,sehr gute Tauchbedingungen.

War im Junu/Juli dort. Z.Zt. ist vom Wetter her Regenzeit ,das bedeutet besonders nachmittags kurze heftige Regenschauer, Zyklongefahr und auch mehr Moskitos... Unterkuenfte findest Du in jeder Preislage gerade jetzt, ,Hotels mit europäischem Standard besser sind aber kleine, oft auch relativ preiswerte Lodges, die haben auch noch einen großen Vorteil Du kommst besser in Kontakt zu den Einheimischen und wirst "die glücklichsten Menschen der Welt " kennenlernen ,ich hoffe das ist auch heute noch so Hektik und Stress sind hier fremd.

Was sollte man sonst machen ? Vulkantour auf Tanna sprüdelnde Lava garantiert (nur mit Führer) .Auf Esperito Santo kannst du eine Tour durch dichte tropische Wälder machen . Vor Esperito Santo liegen zwei der bekanntesten Tauchreviere der Welt. 1944 ist der riesige amerikanische Truppentransporter "President Coolidge" auf eine eigene Mine gelaufen und wurde dann an den Strand gesetzt. Die über 5500 Soldaten konnten bei Ebbe das Schiff unbehelligt verlassen bei Flut ist das Schiff in 20 bis 60 M Tiefe abgesackt. Da liegt es noch heute und ist für Taucher unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen von Anfänger bis Experte ein bekanntes Ziel.Nicht weit entfernt ist der sogenannte "Million Dollar Point " ,auch Schnorchelrevier.Hier wurden nach Beendigung der amerkanischen Zeit in der Südsee praktischerweise alle nicht benötigten Ausrüstungsgegenstände ins Meer gekippt und zieren in sehr geringer Tiefe den Meeresgrund, ich hoffe auch noch heute. Eines musst Du noch machen lege Dich einen Tag an den Strand und mache GAR NICHTS ,dabei viel Spaß wünscht Dir Dietrich aus Halle/Saale

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten